Daradla hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Wanderung 17.11.2019 am Regental und über den Schwarzenberg

02:34
10,7 km
4,2 km/h
250 m
220 m

Tourenverlauf

Start
0 m
2,06 km
4,57 km
7,99 km
8,02 km
8,10 km
9,21 km
10,7 km
Ziel

Tourenprofil

Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Keine Auswahl

Daradla war wandern.

17. November 2019

Kommentare

  • Daradla

    Hier am Regen entlang wandern ist im Frühjahr und im Herbst eine rechte Freude, weil die Blätter in den Bäumen oder am Boden eine tolle Farbkulisse bilden. Die wenigen Grasflächen, die man antrifft, wirken wie Farbkleckse eines Malers in der Landschaft. Im Regen finden sich immer wieder Felsblöcke, die von den Wasservögeln als Rastplatz genutzt werden oder knapp unter der Wasseroberfläche Strudel und andere Wasserströmungen entstehen lassen.
    In Hirschling hat sich unsere Tour nach Westen in den Wald hinein geneigt. Holwege, Pfade aber auch gut befestigte Waldwege führen durch das Gebiet, das teilweise als Naturreservat "Teufelsgsperr" ausgewiesen ist. Dort werden keine Pflegemaßnahmen durchgeführt. Betreten ist zwar erlaubt, aber man wird darauf hingewiesen, dass dies auf eigene Gefahr erfolgt. Morsche Bäume sieht man oft, auch welche, die mal den Weg einengen. Gerade das macht diese Gegend aber für Naturliebhaber besonders interessant und reizvoll. Immer wieder trifft man auf kleine Bäche, die den Weg säumen oder queren. Gerade die Tatsache, dass dieses Waldgebiet nicht besiedelt ist, erlaubt es einem, im Sommer auch mal aus manchen der Bäche zu trinken.
    Die dicht wachsenden Bäume geben leider kaum den Blick frei hinab auf das Regental oder in Richtung Teublitz oder Schwandorf, obwohl dies sicherlich möglich wäre.

    • 17. November 2019

Dir gefällt vielleicht auch