Franken Tourismus hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Franken Tourismus

Etappe 4: Von Forchheim nach Nürnberg – RegnitzRadweg Kanalroute

Etappe 4: Von Forchheim nach Nürnberg – RegnitzRadweg Kanalroute

Mittelschwer
02:30
41,2 km
16,5 km/h
170 m
120 m
Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
5,91 km
© OSM

Schnurgerade am Kanal entlang

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

12,7 km
© OSM

Schleuse Erlangen

Fahrrad-Highlight

31,1 km
© OSM

Pegnitztal

Fahrrad-Highlight

31,9 km
© OSM

Sheepworld

Fahrrad-Highlight

32,6 km
© OSM

Stadtpark Fürth

Fahrrad-Highlight

39,2 km
© OSM

Schöner Brunnen

Fahrrad-Highlight

39,2 km
© OSM

Hauptmarkt

Fahrrad-Highlight

41,2 km
© OSM

Wöhrder See Nürnberg

Fahrrad-Highlight

Wegtypen

Singletrail: 10,7 km
Weg: 11,5 km
Fahrradweg: 16,2 km
Nebenstraße: 1,96 km
Straße: 801 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 419 m
Fester Kies: 12,1 km
Pflaster: 765 m
Straßenbelag: 6,42 km
Asphalt: 21,1 km
Unbekannt: 347 m

Wetter

Franken Tourismus hat eine Fahrradtour geplant.

5. Dezember 2019

Kommentare

  • Franken Tourismus

    Die letzte Etappe des RegnitzRadwegs bringt dich heute auf der Kanalroute von Forchheim zurück nach Nürnberg.

    In Forchheim folgst du dem Main-Donau-Kanal, der in einem leichten Bogen an weiten Feldern vorbeifließt. Du passierst den Ort Hausen und radelst schließlich auf einem schnurgeraden Abschnitt, der schöner nicht sein könnte: Auf dem flachen Radweg fährst du direkt am Ufer des Kanals entlang. Deinen Blick kannst du immer wieder über das Wasser und hinüber zum anderen Ufer schweifen lassen. Vor dir verlaufen der Main-Donau-Kanal und der Radweg wie mit dem Lineal gezogen parallel zueinander, bis sie sich am Horizont zu treffen scheinen. Grüne Wiesen, weite Felder und dichte Wälder säumen die Ufer und den Radweg, auf dem du fährst. Hin und wieder kommst du durch einen Ort oder an einer Schleuse vorbei, wo du eine Pause einlegen und das Treiben auf dich wirken lassen kannst.

    Hinter Erlangen verlässt du das Ufer des Main-Donau-Kanals und begibst dich wieder auf die Streckenführung der Talroute. Hier kannst du noch einmal die schönsten Abschnitte der Hinfahrt genießen und neue idyllische Fleckchen am Ufer der Pegnitz entdecken, die dir auf der ersten Etappe vielleicht nicht aufgefallen sind. Der Pegnitz folgend radelst du ins Zentrum von Nürnberg. Bei einem kleinen Bummel hast du die Gelegenheit, über den Markt zu schlendern, die Kaiserburg zu besuchen oder die historische Altstadt zu genießen. Das Ende der Etappe ist der Wöhrder See, wo du deine Radtour vor einigen Tagen begonnen hast. Hier kannst du den Tag am Stadtstrand ausklingen lassen und ein erfrischendes Bad im See nehmen. Ein schöner Abschluss, bei dem du genug Zeit hast, die abwechslungsreiche Radtour auf dem RegnitzRadweg noch einmal Revue passieren zu lassen.

    • 5. Dezember 2019

Dir gefällt vielleicht auch

Franken Tourismus

Etappe 4: Von Forchheim nach Nürnberg – RegnitzRadweg Kanalroute