Tirol hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Etappe 3: Von der Porzehütte zum Hochweißsteinhaus – Karnischer Höhenweg

Schwer
07:59
17,0 km
2,1 km/h
890 m
980 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

Tourenverlauf

Start
678 m
1,58 km
© OSM

Wilder Gratweg

Wander-Highlight (Abschnitt)

6,25 km
© OSM

Bergwiesen mit Panoramablick

Wander-Highlight (Abschnitt)

11,3 km
© OSM

Monte Antola /Steinkarspitz

Bergtour-Highlight

17,0 km
© OSM

Hochweißsteinhaus

Wander-Highlight

Wetter

Tirol hat eine Wanderung geplant.

9. Januar 2020

Kommentare

  • Tirol

    Heute steht eine echte Gratwanderung auf dem Programm: fast die gesamte Strecke der dritten Etappe verläuft direkt über den Gipfelgrat des Karnischen Kamms. Im steten Auf und Ab wanderst du mal über felsige Pfade und dann über weite Bergwiesen zu den zahlreichen Gipfeln entlang des Weges.Dein dritter Wandertag beginnt an der malerisch gelegenen Porzehütte. Von hier aus schlängelt sich der Karnische Höhenweg steil bergauf bis zum Gipfel des Bärenbadegg – mit einer Höhe von 2.431 Metern immerhin der dritthöchste Gipfel der heutigen Etappe. Dementsprechend großartig ist hier natürlich auch die Aussicht. In Richtung Norden kannst du gut die parallel verlaufende Bergkette der Gailtaler Alpen erkennen und im Süden beeindrucken immer noch die Felshänge der östlichen Dolomiten.Im Anschluss geht es gemächlich bergab zur Kesselscharte. Der Karnische Höhenweg verläuft nun über Bergwiesen nur wenige Meter unterhalb des Grates und führt dich an der Cima Salvades und der Mosescharte vorbei zum Gamskofel.Bald ragt direkt vor dir die dramatische Felswand des Hochspitz empor. Einen direkten Zustieg zum Gipfel gibt es hier nicht und so führt dich der Karnische Höhenweg über einen felsigen Hangweg südlich am Gipfel vorbei. Wenig später erreichst du dann die Steinkarspitz. Mit 2.524 Metern ist der Gipfel der höchste der heutigen Etappe. Von hier aus hast du nochmal einen tollen Blick auf den gewaltigen Gipfelaufbau des Hochspitz.Ab diesem Punkt geht es schließlich nur noch abwärts in Richtung Etappenziel. Bis zum Passübergang am Luggauer Sattel folgst du noch dem Karnischen Kamm. Dort verlässt du den Gratweg und wanderst durch ein atemberaubendes Hochtal hinab zum Hochweisssteinhaus.

    • 10. Januar 2020