Schwäbische Alb hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Schwäbische Alb

Etappe 2: Von Hausen im Tal nach Gutenstein – Donau-Zollernalb-Weg

Etappe 2: Von Hausen im Tal nach Gutenstein – Donau-Zollernalb-Weg

Mittelschwer
04:29
15,2 km
3,4 km/h
430 m
440 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
3,01 km
© OSM

Durch das Reiftal

Wander-Highlight

5,50 km
8,31 km
© OSM

Ruine Falkenstein

Wander-Highlight

13,4 km
© OSM

Aussichtsreicher Weg

Wander-Highlight

15,2 km
Ziel

Karte

loading

Tourenprofil

Wegtypen

Bergwanderweg: 3,37 km
Wanderweg: 2,35 km
Weg: 8,20 km
Nebenstraße: 761 m
Straße: 484 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 6,88 km
Loser Untergrund: 4,81 km
Kies: 1,94 km
Befestigter Weg: 739 m
Asphalt: 483 m
Unbekannt: 314 m

Wetter

loading

Schwäbische Alb hat eine Wanderung geplant.

23. Januar 2020

Kommentare

  • Schwäbische Alb

    So aussichtsreich wie die erste Etappe auf dem Donau-Zollernalb-Weg geendet hat, so geht es auf Etappe 2 weiter. Auf deinem knapp 16 Kilometer langen Weg von Hausen im Tal nach Gutenstein genießt du immer wieder tolle Ausblicke ins einzigartige Donautal.

    Zu Beginn wanderst du noch ein Stück am Ufer der Donau entlang, bis du dann in Neidingen links abbiegst und hinauf auf das Hochplateau steigst. Durch das Reiftal führt dich der Weg zwischen den steilen Felswänden hindurch und teils über Holzstege nach oben.

    Über den Blicklefels wanderst du auf der Höhe weiter bis zur Burgruine Falkenstein. Unterwegs kommst du an den Schaufelsen vorbei, der einzige Ort, an dem Kletterer an den geschützten Felsen kraxeln dürfen. Für dieses Projekt haben Naturschützer, Kletterer und der Naturpark Obere Donau beispielhaft zusammengearbeitet. Bei der gut restaurierten Burganlage Falkenstein findest du einen schönen Rastplatz, natürlich inklusive tollem Blick ins Donautal.

    Weiter geht es in einem abwechslungsreichen Auf und Ab. Unterwegs bieten sich dir immer wieder tolle Ausblicke auf die junge Donau, so zum Beispiel vom exponierten Rabenfelsen. Von hier sind es dann noch ein paar entspannte Kilometer bis zu deinem heutigen Etappenziel Gutenstein. Die Auswahl an Unterkünften in Gutenstein ist begrenzt, deshalb lohnt es sich, vorab einen Schlafplatz zu organisieren. Falls du ein Zelt dabei hast, findest du ein Stück weiter am Donauufer Richtung Sigmaringen einen großen Campingplatz.

    • 26. Januar 2020

Schwäbische Alb

Etappe 2: Von Hausen im Tal nach Gutenstein – Donau-Zollernalb-Weg