Schwarzwald Tourismus hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Etappe 4: Von Unterstatt nach Zuflucht – der Westweg

Schwer
07:13
24,3 km
3,4 km/h
640 m
620 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

Tourenverlauf

Start
3,24 km
© OSM

Bismarck Turm

Wander-Highlight

3,74 km
5,15 km
© OSM

Mummelsee

Wander-Highlight

8,31 km
© OSM

Naturbelassener Weg

Wander-Highlight (Abschnitt)

10,1 km
© OSM

Darmstädter Hütte

Wander-Highlight

13,2 km
© OSM

Ruhestein-Schänke

Wander-Highlight

17,1 km
22,8 km
24,3 km

Wegtypen

Bergwanderweg: 4,88 km
Wanderweg: 9,07 km
Weg: 909 m
Fußweg: 8,49 km
Nebenstraße: 909 m
Straße: < 100 m

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 2,97 km
Naturbelassen: 3,70 km
Loser Untergrund: 6,21 km
Kies: 10,1 km
Befestigter Weg: 104 m
Asphalt: 307 m
Unbekannt: 890 m

Wetter

Schwarzwald Tourismus hat eine Wanderung geplant.

30. Januar 2020

Kommentare

  • Schwarzwald Tourismus

    Die vierte Etappe hält einen ganz besonderen Höhepunkt für dich bereit – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Die Hornisgrinde ist nämlich mit einer Höhe von 1.163 Metern der höchste Gipfel im Nordschwarzwald. Vom Gipfel aus wanderst du im Anschluss grob parallel zur Schwarzwaldhochstraße über bequeme Waldwege bis zur Passhöhe Zuflucht, deinem heutigen Etappenziel.Von Unterstmatt aus wanderst du direkt zu Beginn hinauf zur Hornisgrinde – da aber bereits der Startpunkt recht hoch liegt, hast du nur noch 200 Höhenmeter Aufstieg vor dir. Oben auf dem ausgedehnten Gipfelplateau der Hornisgrinde erwartet dich eine karge Wiesen- und Moorlandschaft. Die ohnehin schon herrliche Aussicht kannst du auf den beiden Türmen Bismarck- und Hornisgrindenturm noch besser genießen.Vom Gipfel aus wanderst du in einer weiten Kehre hinab zum malerischen Mummelsee. Der liegt allerdings direkt an der Schwarzwaldhochstraße und so kann es hier an Wochenenden schon mal ganz schön voll werden. Wenn es dir am See zu trubelig ist, setzt du deine Wanderung einfach direkt fort.Der Wanderweg führt nun parallel, aber mit einigen Metern Abstand zur Schwarzwaldhochstraße durch den Wald. Du wanderst hier auf bequemen Waldpfaden bis zum Seibelseckle, wo du eine Pause an der kleinen Rasthütte einlegen kannst.Auf naturbelassenen Wanderwegen setzt du deine Tour fort. Der Westweg folgt hier dem natürlichen Verlauf einer Bergkette und zwischen den Nadelbäumen kannst du an verschiedenen Stellen den Blick auf den Schwarzwald genießen.Wenn du am Seibelseckle noch keine Pause benötigt hast, kannst du auch noch in der Darmstädter Hütte oder in der Ruhesteinschänke einkehren. Von der Ruhesteinschänke geht es dann nochmal bergauf zum Schliffkopf, an dessen Gipfel du ein tolles Panorama genießen kannst.Anschließend wanderst du sanft bergab zum Etappenziel Zuflucht. Die einzige Unterkunft vor Ort ist das Natur- und Sporthotel Zuflucht, in dem du gemütlich übernachten kannst.

    • 30. Januar 2020

Dir gefällt vielleicht auch

Entdecke den Schwarzwald auf den Genießerpfaden
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Unterwegs im Nationalpark Schwarzwald
Wander-Collection von
Nationalpark Schwarzwald
Im Einklang mit der Natur – wandern in Bad Peterstal-Griesbach
Wander-Collection von
Bad Peterstal-Griesbach
Schwarzwaldhöhen per Pedes - Radtouren rund um Bad Peterstal-Griesbach
Mountainbike-Collection von
Bad Peterstal-Griesbach
Wanderhimmel Baiersbronn – entdecke den Seensteig
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Der Schwarzwald – Radeln im Reich der Bollenhüte
Fahrrad-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Traumhaftes Naturvergnügen – Qualitätstouren im Schwarzwald
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Old but gold – 100 Prozent Schwarzwald auf dem Westweg
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Berge, Trails und Kuckucksuhren – Mountainbiken im Schwarzwald
Mountainbike-Collection von
Schwarzwald Tourismus