Schwarzwald Tourismus hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Etappe 3: Von Forbach nach Unterstmatt – der Westweg

Schwer
06:27
19,7 km
3,1 km/h
1 030 m
400 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

Tourenverlauf

Start
5,69 km
© OSM

Schwarzenbachtalsperre

Wander-Highlight

7,83 km
© OSM

Aufstieg zum Seekopf

Wander-Highlight (Abschnitt)

10,1 km
12,3 km
18,7 km
© OSM

Hochkopf

Wander-Highlight

19,7 km
Ziel

Wegtypen

Bergwanderweg: 3,62 km
Wanderweg: 1,07 km
Weg: 13,2 km
Fußweg: 209 m
Nebenstraße: 1,63 km
Straße: < 100 m

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 336 m
Naturbelassen: 4,06 km
Loser Untergrund: 8,14 km
Kies: 5,61 km
Befestigter Weg: 434 m
Asphalt: 683 m
Unbekannt: 460 m

Wetter

Schwarzwald Tourismus hat eine Wanderung geplant.

30. Januar 2020

Kommentare

  • Schwarzwald Tourismus

    Die dritte Tour auf dem Westweg verläuft über eine lange Gipfelkette und führt dich hinauf zur Passhöhe Unterstmatt. Die liegt an der berühmten Schwarzwaldhochstraße, der ältesten Ferienstraße in Deutschland. Auf dem Weg dorthin wanderst du durch dichte Wälder und an idyllischen Seen vorbei.Vom Startpunkt in Forbach geht es gleich stramm bergauf. In einigen Kehren und Serpentinenabschnitten steigst du an den Hängen des Murgtals auf, bis du am Ufer des Schwarzenbach-Stausees stehst. Dieser bietet vor allem im Winter und Frühling einen erhabenen Anblick, wenn das Wasser hochsteht und sich die Bäume darin spiegeln.Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es gleich weiter: Du verlässt den Stausee und wanderst auf einem felsigen Wanderweg am schmalen Seebach entlang. Der wird zum Teil aus dem Herrenwieser See gespeist, dessen Ufer du beim Aufstieg zum Seekopf passierst.Am Seekopf angekommen, erwartet dich zwar keine Aussicht, aber dafür ein geschichtsträchtiges Denkmal: Auf einem großen Felsen ist eine Gedenkplatte für Philipp Bussemer angebracht, der als „Vater des Westwegs” gilt.Am Seekopf hast du bereits fast den gesamten Aufstieg der heutigen Etappe hinter dich gebracht und von hier aus wanderst du ohne größere Höhenunterschiede weiter. Nächster Stopp ist der Friedrichsturm auf der Badener Höhe. Auf der Aussichtsplattform des Turms befindest du dich deutlich oberhalb der Baumwipfel und wirst dementsprechend mit einem tollen Ausblick verwöhnt.Vom Turm aus sind es nur noch wenige Gehminuten bis zum Naturfreundehaus Badener Höhe, das sich perfekt für eine gemütliche Rast und für eine leckere Mahlzeit anbietet. Frisch gestärkt wanderst du dann durch den Wald weiter bis zum Etappenziel Unterstmatt. Hier findest du zwei verschiedene Hotels, in denen du übernachten kannst.

    • 30. Januar 2020

Dir gefällt vielleicht auch

Entdecke den Schwarzwald auf den Genießerpfaden
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Unterwegs im Nationalpark Schwarzwald
Wander-Collection von
Nationalpark Schwarzwald
Wanderhimmel Baiersbronn – entdecke den Seensteig
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Old but gold – 100 Prozent Schwarzwald auf dem Westweg
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Der Schwarzwald – Radeln im Reich der Bollenhüte
Fahrrad-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Crosswandern im Schwarzwald
Wander-Collection von
ALBTAL – das Entdecker.Tal im Nordschwarzwald
Der Mittelweg des Schwarzwaldvereins
Wander-Collection von
Schwarzwaldverein e.V.
Der Ostweg des Schwarzwaldvereins
Wander-Collection von
Schwarzwaldverein e.V.