Achensee hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Achenkirch - am Ufer des Achensees entlang - Maurach – Wandern am Achensee

Mittelschwer
03:41
13,5 km
3,7 km/h
120 m
100 m
Mittelschwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
2,69 km
© OSM

Achensee Seeweg

Wander-Highlight (Abschnitt)

4,23 km
© OSM

Gaisalm

Wander-Highlight

5,80 km
© OSM

Gaisalmsteig

Wander-Highlight (Abschnitt)

9,05 km
© OSM

Pertisau am Achensee

Wander-Highlight

11,8 km
© OSM

Seespitz

Wander-Highlight

13,5 km
Ziel

Wetter

Achensee hat eine Bergwanderung geplant.

27. Februar 2017

Kommentare

  • Achensee

    Die Route führt auf einem der schönsten Wege Tirols entlang des Westufers des Achensees. Von Achenkirch wanderst du immer in leichtem Auf und Ab auf einem teilweise mit Stufen und Handläufen sehr gut ausgebauten Steig zur Gaisalm, der einzigen Alm Tirols, die man nur zu Fuß oder mit dem Schiff erreicht. Es erwartet dich eine grandiose Landschaft mit kleinen Wasserfällen, Mischwäldern und Schwemmkegeln, die bis in den „Tiroler Fjord“ hineinreichen. An vielen Stellen gibt es Bademöglichkeiten. Entlang des Uferwegs erreichst du Pertisau und später am Weg neben der Achensee Dampf-Zahnradbahn das Örtchen Maurach. Bei der Station Seespitz, die Schiffsanlegestelle und Endhaltestelle der Achensee Dampf-Zahnradbahn zugleich ist, besteht die Möglichkeit ein Schiff zurück zum Ausgangspunkt nach Achenkirch zu nehmen. Zum Fahrplan: tirol-schiffahrt.atDieser Tourenabschnitt ist übrigens ein Teil des Weitwanderweges „Die Alpenüberquerung“. Alle Infos dazu findest du hier: die-alpenueberquerung.com

    • 27. Februar 2017

  • Jörg

    Ein spektakulärer Wanderweg, den wir im März 2016 gewandert sind. Man schafft vom Frühstück bis Mittag den vollständigen Weg hin und zurück. Den Warnhinweis "Man sollte schwindelfrei sein" sollten Anfänger ernst nehmen. Schmaler Pfade nah am triefen Abgrund - einfach spektakulär. Hut ab, dem der den Weg mit vielen Stufen gebaut hat. Sehr empfehlenswert mit super Ausblick auf den See.

    • 4. März 2017