Bereit, Radtreff Campus Bonn e.V.'s geplante Tour anzuschauen?

Schau, was deine Freunde erleben.

Fernegierscheid mit dem RCB

Schwer
02:58
57,5 km
19,3 km/h
910 m
910 m
Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gute Straßenbeläge. Einfach zu fahren.

Tourenverlauf

Start
24,1 km
© OSM

Super schöner Anstieg nach Blankenberg

Rennrad-Highlight (Abschnitt)

49,8 km
© OSM

Hügelig

Rennrad-Highlight

57,5 km
Ziel

Wegtypen

Weg: 737 m
Zufahrtsweg: < 100 m
Fahrradweg: 4,23 km
Nebenstraße: 9,13 km
Straße: 43,3 km
Bundesstraße: < 100 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: < 100 m
Pflaster: < 100 m
Straßenbelag: 10,0 km
Asphalt: 47,3 km
Unbekannt: < 100 m

Wetter

Radtreff Campus Bonn e.V. hat eine Rennradtour geplant.

1. Januar 2010

Kommentare

  • Radtreff Campus Bonn e.V.

    Natürliche Intervalle zwischen Rhein, Pleisbach, Hanfbach und SiegDie Strecke bietet eine Menge "natürlicher Intervalle", indem sie sich quer zu den 3 Flußtälern (Rhein, Pleisbach, Hanfbach und Sieg) bewegt. Gleich ab Oberkassel geht es die steile Langemarckstraße ninauf nach Vinxel, von Stieldorf nach Bockeroth folgt der nächste Kletterer, der auch auf der Bonner Triathlonstrecke in die Beine geht. Von Bockeroth über den leicht ausgesetzten landwirtschaftlichen Weg über Jüngsfeld bis zum Ortsrand von Oberpleis, dort die Landstraße und den Pleisbach querend. Anschließend der nächste Anstieg über den Nebenweg bei Thelenbitze bis nach Pleiserhohn und Westerhausen. Hinunter ins Hanfbachtal über Hofen nach Lanzenbach-Kuchenbach, danach gleich wieder den besonders steilen Abschnitt nach Künzenhohn über Rütsch hinauf. Dann endlich etwas Entspannung (womit nicht ein möglicher Stopp am Schieferhof in Lichtenberg gemeint ist), sondern die Rollerstrecke ab nach der B8-Kreuzung nach Adscheid. Obacht dort, am Ende wird es eng und kurvig! In Stein ist das Siegtal erreicht, dem man aber mal gerade nur 400 m flach folgen kann bevor es die Serpentinen hinauf in das schöne mittelalterliche Ortsbild von Stadt Blankenberg geht. Wer möchte, kann dort eine Pause machen, es gibt einige nette Cafés. Danach geht es ein Stück flach bis nach Süchterscheid, dann schnell hinunter ins Tal des Ravensteiner Bachs. Dann wieder der Aufstieg hinauf zum Kamm (B8) über den Namensgeber Fernegierscheid und Kraheck mit einigen zähen Wellen. Ab Uckerath kann man sich auf eine rasante Abfahrt mit anschließendem Speed-Abschnitt im Hanfbachtal freuen, aber nicht allzu lange, denn ab der Hermesmühle wird das Tal gleich wieder verlassen und man kämpft sich hinauf nach Kurscheid und Westerhausen, wo wir bereits einmal waren. Über Niederbuchholz gelangen wir ins Pleistal, dem wir bis Birlinghoven folgen können. Eine flotte Rollerstrecke, leider mit einigen Fahrbahnschäden bei Uthweiler. Den Anstieg von Birlinghoven hinauf nach Hoholz bezeichnen manche als Genuss, je nachdem... Der Rest ist Routine: nach Niederholtorf und dann die Oberkasseler Straße hinunter ins Rheintal. Achtung hier: Autobahnabfahrt und großes Gefälle. Und schon ist man wieder am Camps angekommen. Interessanter Punkt: Stadt Blankenberg - mittelalterliche Baustruktur und Burg

    • 22. März 2020

Dir gefällt vielleicht auch