komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Etappe 5 Von Ulm nach Dillingen – Donau-Radweg

Mittelschwer
03:49
53,5 km
14,0 km/h
100 m
140 m
Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
986 m
© OSM

Valkenburgufer

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

An der Donau ist immer was los.

11,9 km
© OSM

Von weit her zu sehen ist sie, die Pfarr- und Wallfahrtskirche Sankt Peter und Paul in Oberelchingen. Gegründet wurde sie zunächst im Tal Anfang des 12. Jahrhunderts, dann aber nach einer Hochwasserkatastrophe auf dem heutigen Berg innerhalb der mittelalterlichen Burganlage neu erbaut. Durch ihre Position (530 Metern ü. d. M.) hast du ein traumhaftes Panorama, welches bei guter Wetterlage sogar die Sicht bis auf die Alpenkette ermöglicht. Die Kirche ist sommers wie winters geöffnet. Es lohnt sich, einen Blick hineinzuwerfen!

pfarrgemeinde-oberelchingen.de

Tipp von
Inga Meyer
27,0 km
© OSM

Frauenkirche Günzburg

Fahrrad-Highlight

Wer Günzburg besucht, muss die aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammende Frauenkirche unbedingt gesehen haben. Sie ist eine der schönsten Rokokokirchen in ganz Süddeutschland. Das Meisterwerk des berühmten Baumeisters Dominikus Zimmermann ist täglich von 9 Uhr bis zum Anbruch der Dunkelheit geöffnet.

Tipp: Als Maler Anton Enderle 1741 das Deckenfresko der neuen Frauenkirche ausführte, ließ er Menschen in charakteristischer Kleidung und typische Tiere die Kontinente symbolisieren. Die Bewohner Amerikas tragen Federkronen und werden von einem Krokodil begleitet. Doch Enderle kannte die Urzeitechse nicht aus eigener Anschauung. Das Maul gleicht daher eher einem Entenschnabel mit Zähnen. Entdeckst du sie trotzdem?

Tipp von
Inga Meyer
35,0 km
© OSM

Radler Tankstelle

Fahrrad-Highlight

Radfahrer aus aller Welt treffen sich an der Donau-Radler-Tankstelle. Was mit fünf Biertischgarnituren und einem Imbisswagen begann, ist heute ein ansehnlicher Platz mit Hütten und rund 100 Sitzplätzen direkt an der Donaubrücke geworden. Im Sommer bei über 30 Grad kommt es einem fast wie ein kleines Paradies vor, wenn man hier eine kühle Apfelschorle bekommt. Aber auch an kühleren, verregneten Tagen ist die Radler-Tankstelle, die von April bis Oktober geöffnet hat, die richtige Adresse. Dann bekommst du eine warme Suppe oder einen heißen Kaffee.

Tipp: Hier gibt es Flickzeug, Werkzeug, Fahrradschläuche, Luft und auch Strom für E-Bikes. Und im Notfall haben die Betreiber Liane und Herbert Schwegler einen Tipp parat, wo das nächste Fahrradgeschäft in der Umgebung zu finden ist.

donau-radler-tankstelle.de

Tipp von
Inga Meyer
48,6 km
© OSM

Lauingen Wasserschapfe

Fahrrad-Highlight

Hier gibt's sehr leckeres Eis. :-)

Tipp von
Raceforfun
53,5 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Wegtypen

Fahrradweg: 17,7 km
Weg: 23,0 km
Nebenstraße: 8,07 km
Straße: 4,75 km

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 20,1 km
Pflaster: < 100 m
Straßenbelag: 17,8 km
Asphalt: 12,0 km
Unbekannt: 3,60 km

Wetter

Geplant von komoot

23.05.2017

Kommentare

  • komoot

    Die fünfte Etappe ist recht gemütlich zu fahren. Ohne nennenswerte Steigungen geht es von Ulm rund 54 Kilometer nach Dillingen. Sehenswert auf der Strecke sind die Klosterkirche in Oberelchingen und die Frauenkirche in Günzburg. Eine Pause empfiehlt sich an der "Radler Tankstelle" einzulegen. Hier trifft sich die ganze Radfahrer-Welt.

    • 23.05.2017