MOUNTAINBIKE Magazin hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

La Pesta

Mittelschwer
04:00
40,5 km
10,1 km/h
880 m
880 m
Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

Tourenverlauf

Start
11,4 km
© OSM

La Pesta

Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

19,2 km
© OSM

Fontino

Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

27,6 km
© OSM

Castel Diruto

Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

40,5 km
Ziel

Wegtypen

Singletrail: 11,1 km
Weg: 17,5 km
Nebenstraße: 1,04 km
Straße: 7,74 km
Bundesstraße: 3,09 km

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 2,56 km
Naturbelassen: 515 m
Loser Untergrund: 26,0 km
Kies: 426 m
Befestigter Weg: < 100 m
Asphalt: 10,8 km

Nützliche Tipps

  • Enthält mindestens einen sehr steilen Anstieg

    Eventuell musst du dein Rad schieben.

Wetter

MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

22. April 2020

Kommentare

  • MOUNTAINBIKE Magazin

    Charakter: Diese mit Trails vollgepackte Tour bietet Bikespaß pur – und findet ihren krönenden Abschluss im beliebten „Canyon“-Trail. Beschreibung: Am „Parco de Canyon“ geht’s los mit den Trails! Nach dem pumptrackähnlichen Trail „Picci’s Whoop“ wartet der Trail „Nuovo Canyon“. Auf dem Trail „Pallhuber Uphill“ geht’s hinauf und auf flowigen Pfaden wieder hinab zum Trail „Gianni“, auch „kleiner Canyon“ genannt. Kurz auf der Landstraße Richtung Capane, und schon führen die kurzen Trails „Zumi 1“ und „Zumi 2“ zum Trail „La Pesta“. Dieser zumeist flowige Trail führt ins Örtchen La Pesta. Auf der Landstraße wieder ein Stück Richtung Capane zum Agriturismo „Il Felciaione“. Direkt dahinter leiten nette Trails zu einer Feuerschneise. Auf dieser hinab zum Einstieg in den Trail „Fontino“, der zum Weingut „Tenuta del Fontino“ führt. Wieder in La Pesta, folgt man nach etwa 300 Metern dem parallel zur Landstraße verlaufenden Trail „Frischi“. Abermals in La Pesta angekommen, biegt man links ab zum Lago dell’Accesa und hinauf zur Feuerschneise. Hier geht es diesmal links zum Trail „Casteldiruto“. Am Ende des fast zwei Kilometer langen Trails fährt man auf Schotter nach Capane. Weiter auf ruhiger Nebenstraße zum „Parco de Canyon“. Hier wartet als Abschluss der legendäre „Canyon“-Trail. Wer diesen Hohlweg öfter fahren will, strampelt den parallel verlaufenden „Canyon Uphill“ wieder bergauf.

    • 22. April 2020