MOUNTAINBIKE Magazin hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Sellaronda ohne Aufstiegshilfen

Schwer
07:55
58,5 km
7,4 km/h
2 750 m
2 770 m
Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

Tourenverlauf

Start
4,75 km
© OSM

Flow-Trail

Mountainbike-Highlight

5,52 km
© OSM

Snake Trail Dantercepies

Mountainbike-Highlight

25,0 km
© OSM

Pralongià-Hochebene

Mountainbike-Highlight

26,9 km
© OSM

MTB Trail Sellaronda

Mountainbike-Highlight

40,4 km
© OSM

Passo de Pordoi

Mountainbike-Highlight

48,8 km
© OSM

Sellajoch

Mountainbike-Highlight

58,5 km
Ziel

Wegtypen

Singletrail: 13,9 km
Weg: 36,0 km
Zufahrtsweg: 196 m
Nebenstraße: 3,79 km
Straße: 879 m
Bundesstraße: 3,40 km
Off-Grid (unbekannt): 326 m

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 4,49 km
Naturbelassen: 1,95 km
Loser Untergrund: 30,8 km
Kies: 14,9 km
Befestigter Weg: 1,93 km
Asphalt: 3,36 km
Unbekannt: 1,08 km

Nützliche Tipps

  • Enthält Off-grid Abschnitte

    Navigationsanweisungen eventuell eingeschränkt.

  • Enthält mindestens einen sehr steilen Anstieg

    Eventuell musst du dein Rad schieben.

  • Enthält Abschnitte auf denen Radfahren verboten ist

    Hier wirst du absteigen und schieben müssen.

Wetter

MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

30. April 2020

Kommentare

  • MOUNTAINBIKE Magazin

    Die Sella ist eine so magische Berggestalt, dass man sie aus eigener Kraft „er-fahren“ muss, statt nur Tiefenmeter zu bolzen. Die Vierpässefahrt im Gegenuhrzeigersinn ist eine der Toptouren der Alpen.Beschreibung:
    Einst hielten mächtige Kalkriffe in den Tiefen des Urzeitmeers Tethys die Luft an, um dann in Jahrmillionen an die Oberfläche zu schwappen. Die heute bekannteste und imposanteste aller Klippen ist die Sella. Ihre Form ist einzigartig: steilste Flanken ringsherum, oben ein riesiges Plateau und ein kecker Spitz namens Piz Boe, mit 3152 Metern einer der höchsten Dolomitengipfel. Ganz hinauf kommen im Sommer nur Bergsteiger und Kletterer, im Winter allenfalls erfahrene Skialpinisten. Aber die Sella ist der Berg schlechthin für Umrundungen: Im Winter auf der Skipistensafari „Sella Ronda“, die auch Namenspatronin für den Sommerspaß auf Stollenreifen ist. Echte Helden umrunden beim „Hero“ die Sella im Renntempo, Schwerkraftverliebte sammeln dank vieler Lifte maximale Tiefenmeter. Mit Guide kostet der Spaß 75 Euro. Wer die Kohle in Einkehrschwüngen anlegen möchte, umrundet die Sella aus eigener Kraft und erlebt abseits des „Hero“ unbezahlbare Highlights wie den Bindelweg – ein Traumpfad, der sich ewig am Steilhang entlangschlängelt.

    • 30. April 2020

Dir gefällt vielleicht auch

Mountainbike Sommer in Südtirol
Mountainbike-Collection von
Bikehotels Südtirol
Der Traumpfad von München nach Venedig
Wander-Collection von
komoot
MTB Touren in den Südtiroler Dolomiten
Mountainbike-Collection von
Kronplatz
Auf glattem Asphalt über die Wolken
Rennrad-Collection von
komoot
Mit dem Rennrad durch Südtirol
Rennrad-Collection von
Südtirol
Rennrad-Genuss in den Alpen – „Roadbike Holidays“
Rennrad-Collection von
„Roadbike Holidays“
Handverlesen für Mountain Biker: unsere Signature Trails
Mountainbike-Collection von
Mountain Bike Holidays
Rennrad-Genuss in den Alpen – „Roadbike Holidays“
Rennrad-Collection von
„Roadbike Holidays“