ORBIT 360 hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

ORBIT 360

Orbit360 - Berlin

Orbit360 - Berlin

Schwer
19:30
228 km
11,7 km/h
1 250 m
1 250 m
Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

Tourenverlauf

Start
228 km
Ziel

Wegtypen

Singletrail: 59,2 km
Weg: 91,1 km
Zufahrtsweg: < 100 m
Fahrradweg: 30,2 km
Nebenstraße: 28,0 km
Straße: 18,6 km
Bundesstraße: 523 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 134 km
Fester Kies: 15,8 km
Pflaster: 7,19 km
Straßenbelag: 19,2 km
Asphalt: 46,9 km
Unbekannt: 4,52 km

Nützliche Tipps

  • Enthält einen sehr steilen Anstieg

    Eventuell musst du dein Rad schieben.

  • Enthält Abschnitte, die über Stufen nach oben oder unten führen.

    Möglicherweise musst du dein Rad tragen.

  • Enthält Abschnitte auf denen Radfahren verboten ist

    Hier wirst du absteigen und schieben müssen.

Wetter

ORBIT 360 hat eine Gravel-Tour geplant.

2. Juni 2020

Kommentare

  • ORBIT 360

    Oberhalb von Summt bringt euch die Route durch den Wald, entlang schöner Singletracks zu zwei Seen mit Badestelle. Danach geht es auf eine lange Schotterstrecke, wo sich das Aufliegen und Beschleunigen wirklich lohnt. Mit Vollspeed geht es um das schöne Naturschutzgebiet Schönower Heide.
    Die nächsten 15 km führt euch der Track durch die Berliner Vorstadt. Durch kleine Siedlungen, über Äcker und eine flowige Singletrack Abfahrt hinweg kommt ihr über Ahrensfelde wieder zur Grenze der Hauptstadt. Während der Umrundung werdet ihr gelegentlich die Grenze nach Brandenburg überqueren.
    Weiter geht es, dem Naturlehrpfad der Wuhle folgend, Richtung Stadtmitte. Dieses Stück, wie auch eigentlich die komplette Tour, ist sehr empfehlenswert, wenn die Natur in voller Blüte steht. Massive Wohnblocks rechts und links entlang dieser Oase erinnern euch immer wieder, dass die Route um und durch eine europäische Großstadt führt. Ein schöner Kontrast.Vom Ahrensfelder Berg, den ihr dann erst einmal bezwingen müsst, könnt ihr dann ein schickes Großstadtpanorama schießen. Der Aufstieg ist definitiv nicht zu unterschätzen. Danach Gelegenheit durchzuatmen und die Serpentinenabfahrt zu genießen, die sich weiter entlang der Wuhle schlängelt, bis ihr links in die Dammheide einbiegt. Nun beginnt der Cross-Himmel aller Ostberliner.Über diverse Singletracks kommt ihr dann in die Mittelheide, die Euch bis zum Erpetal führt. Ab hier geht es weiter auf kleinen Waldpfaden und Schotterpisten, bis man am S– Bahnhof Friedrichshagen rauskommt. Über die Bölschestrasse (guter Versorgungspunkt) kommt ihr zu einem meiner persönlichen Highlights der Strecke: die Müggelberge – ebenso ein großer Spielplatz für alle Offroader.Über flowige Singletrails gelangt ihr auf die erste Steigung, die Kanonenberge. Ab jetzt wechseln sich kleine Abfahrten und Gegenanstiege ab. Es folgen schöne Kammwege, der Teuefelssee, ein langer Anstieg zu Berlins schönsten Ausblickpunkt.Weiter geht’s. Die Müggelberge verlasst ihr über eine schöne Abfahrt hinunter zum langen See, dessen Ufer ihr bis nach Gosen folgt, wo der nächste Versorgungspunkt ist.
    Nun heißt es wieder ballern, über Waldautobahnen und Autobahnen, bis ihr den Flughafen BER erreicht. Berlins ewige Großbaustelle und Rennradparadies. Von hier aus wechselt ihr auf den Mauerradweg, entlang der ehemaligen Berliner Grenze einem Stück Stadtgeschichte folgend. Hier lösen sich Teer und Trail gleichermaßen ab.
    Dieser Abschnitt bringt euch bis zum Teltowkanal, entlang dessen ihr aus der Stadt geführt werdet, bis nach Kleinmachnow. Hier wartet schon das nächste Highlight - der Grunewald.Um dieses zu erreichen müsst ihr allerdings erst durch die Kiebitzberge (ehemalige Strecke der deutschen Meisterschaft im Querfeldein) und den Düppeler Forst, mit seiner renaturierten Mülldeponie, die einen kurzen knackigen Anstieg mit sich bringt. Über den Schäferbergtrail geht es nun über eine schöne Abfahrt bis zum Grunewaldforst. Dieses Naherholungsgebiet ist Rennrad-, Cross- sowie MTB-Paradies aller Berliner Fahrer. Hier geht es, einer Achterbahnfahrt gleich, über kleine Trails, Anstiege und Abfahrten entlang des Havelhöhenweges, über den Havelberg weiter nach Norden. Fast am Ende angelangt, muss man noch die in Berlin berüchtigte Teufelsberg Downhillstrecke halb bezwingen und schlängelt sich dann unterhalb der ehemaligen US-amerikanische Abhörstation entlang (ein Denkmal des Kalten Kriegs).Von hier führt euch die Strecke über kleine Trails bis hinab zur Havel, um dann über den Murellenberg, entlang der Berliner Waldbühne, in das Spandauer Industriegebiet zu gelangen. Hier wird man, nicht zuletzt durch das mächtige Kraftwerg, wieder daran erinnert, dass man sich in einer Großstadt befindet.Bald taucht ihr dann aber wieder ab in die Ruhe des Tegelerforst.

    • 22. Juni 2020

  • Slow BikeKing

    Sehr geile Strecke, vorallem im östlichen Berlin. Mehr Gravel als bei der Tour geht dann fast auch gar nicht in Ost Berlin.

    • 24. Juni 2020

  • Hagbard

    Das war der Knaller! Danke David. enorm viel Off-Road und kleine Single-Trails. Macht richtig Laune da zu ballern. Das Fliegen über die langen Geraden neben Feldern ist traumhaft. tolle Strecke die einem auch viel Konzentration in der Manövrierung abverlangt

    • 26. Juni 2020

Dir gefällt vielleicht auch

#CleanYourLocalForest rund um Berlin & gewinne mit Five Ten
Mountainbike-Collection von
adidas Five Ten
Mit Kindern auf Safari in Berlin
Wander-Collection von
komoot
Berlins beste Badeseen
Fahrrad-Collection von
komoot
Berlins schönste Feierabendrunden
Rennrad-Collection von
komoot
100 Jahre Bauhaus – Die Berliner Moderne
Fahrrad-Collection von
visitBerlin
Die schönsten Radtouren in Treptow-Köpenick
Fahrrad-Collection von
Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick
Verlassene Orte in Berlin
Fahrrad-Collection von
komoot
Die 17 besten Fahrrad Cafés Deutschlands
Rennrad-Collection von
komoot
ORBIT 360

Orbit360 - Berlin