Bereit, das Outdoor-Abenteuer von „Claudia & Anita | aktiv-durch-das-leben de“ anzuschauen?

Schau, was deine Freunde erleben.

Unser Lechweg Etappe 3 Weißenbach - Elmen

05:51
22,5 km
3,8 km/h
360 m
270 m
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Tourenverlauf

Start
1,46 km
3,90 km
4,74 km
5,00 km
12,1 km
12,6 km
13,9 km
15,9 km
Kirche Vorderhornbach
15,9 km
16,9 km
16,9 km
18,3 km
18,3 km
19,0 km
20,5 km
21,5 km
22,5 km
22,5 km
Ziel

Tourenprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Kommentare

  • Alberto

    Ich genieße mit euch
    Tolle Wanderung/Tolle Bilder

    • 7. Juli 2020

  • Tom ツ🍁

    Fernweh ist schon gar kein Ausdruck mehr... 😢

    • 10. Juli 2020

  • Claudia & Anita | aktiv-durch-das-leben de

    ➡️ Unser Lechweg, Etappe 3, von Weißenbach nach Elmen ⬅️
    Heute war wieder bestes Wanderwetter, und wir machten uns zeitig auf den Weg nach Elmen. Das erste Highlight: der Lechausee bei Weißenbach. Klares, helltürkises Wasser, am liebsten wären wir - also eher nur ich (Claudia) - reingesprungen 😁 war schon sehr einladend...
    Weiter gings über die Johannesbrücke und drunter durch am Lech entlang - und an seinem unglaublich breiten Flussbett. Die Forchacher Hängebrücke ist leider noch nicht fertig gestellt - da freuen wir uns auf Bilder später. Wird cool. 👍🏼
    Der Namloserbach bei Stanzach fällt mit viel Getose in den Lech, eine imposante Stelle...
    über die Vorderhornbachbrücke gings in den gleichnamigen Ort, wo ein erfrischender Brunnen wartete 😄💦 und dann: bergauf und -ab, immer wieder... Nach dem ersten Anstieg erfreute uns eine große Schaukel 😁 viele kleinere Wasserfälle, erfrischender Buchenmischwald, Kunstgedanken und tolle schmale Pfade folgten, schließlich erreichten wir die hölzerne Klimmbrücke und das Naturparkhaus. Leider war es bei unserer Ankunft schon geschlossen, sonst hätten wir da gern mal reingeschaut.
    Nun strecken wir die Beine aus und sind froh über die super abwechslungsreiche Etappe. Etwas über 22 Kilometer war sie lang und es waren 360 Meter hinauf zu bewältigen. Die waren allesamt im letzten Drittel der Wanderung.

    • 10. Juli 2020

Dir gefällt vielleicht auch