B@ hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

6 Cervinia - Theodulpass (3333müM) - Visp

05:34
69,4 km
12,5 km/h
1 720 m
3 080 m
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Tourenverlauf

Start
10 m
2,00 km
4,25 km
6,26 km
7,94 km
8,62 km
9,89 km
12,3 km
13,5 km
17,1 km
18,6 km
23,7 km
27,8 km
33,1 km
35,5 km
46,4 km
48,1 km
55,1 km
69,4 km
69,4 km
Ziel

Tourenprofil

Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Keine Auswahl

B@ und Snowflake waren mountainbiken.

8. September 2017

  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Kommentare

  • B@

    Auf 2000 Metern Höhe begann unser Tag um 03:35, und bereits um 04:45 saßen wir am Bike. Vor unseren Augen erkannten wir im Sternenlicht die weltbekannten Pyramiden der Alpen. Top motiviert starteten wir bei knappen 6 Grad auf einer Schotterpiste. Während die Luft immer dünner wurde, wurden auch die Wege steiler. Wir wechselten immer wieder vom Treten in den Schiebe-Modus. Nach 1800 Höhenmetern eröffnete sich uns auf 3333 Metern Höhe am Theodulpass ein überwältigendes Panorama. Wir sind mit dem Bike mitten in den Viertausendern der Alpen! Nirgendwo im ganzen Alpenraum kann man als Biker ein Panorama eindrücklicher erleben als hier.Vor uns das Breithorn, hinter uns das Matterhorn. Dazu überwältigte uns um 08:05 Uhr der Sonnenaufgang, welcher auch langsam etwas Wärme bringen würde. Entsprechend war eine zeitige Abfahrt angesagt. Uns war es wichtig, dass wir den Gletscher vor dem Auftauen durchfahren konnten. Sollte die Schneedecke zu weich werden, wäre sogar bei der drei Kilometer langen Abfahrt schieben angesagt und das galt es zu vermeiden. Zufrieden mit der Abfahrt und mit überwältigenden Gefühlen erreichten wir die Gondelstation Trockenen Steg.Hier machten wir eine erste richtige Pause. Wir füllten unsere Wasserspeicher und wechselten die Kleidung. Bei den folgenden Abfahrten wird der Blick frei zu Nordend, Dufourspitze, Signalkuppe und Lyskamm! Auf einem endlosen Trail ritten wir nach Zermatt hinunter. Dort gönnten wir uns ein großes Stück Kuchen und genossen einfach den Moment, bevor wir uns zur langen Abfahrt nach Visp aufmachten. Dieser letzte Trail gab noch das Sahnehäubchen auf diese ohnehin großartigen sechs Tage. Eine wahrhafte Triumphfahrt!Und so war es vollbracht: Einmal um einen der berühmtesten Berge der Welt gefahren, dabei fünf sehr hohe Pässe überquert und sieben Tage in der Natur verbracht – was für eine tolle und unbeschreibliche Woche.“

    • 8. September 2017

  • Martin & Luzia

    Ihr seid beneidenswert. Super schöne Tour und sehr interessante Bilder.

    • 9. September 2017

  • Snowflake

    Was für ein Erlebnis. Das muss was ganz ganz ganz fest besonderes gewesen sein.

    • 1. Oktober 2017

  • Fabian

    Respekt, vom Theodulpass träume ich auch schon länger

    • 5. Juni 2020

  • B@

    danke. das war auch ein ganz besonderes Abenteuer, welches ich nicht mehr vergessen werde. kann es dir sehr empfehlen.

    • 5. Juni 2020

Dir gefällt vielleicht auch

Zermatt – Mountainbike-Paradies am Fuße des Matterhorns
Mountainbike-Collection von
Zermatt - Matterhorn
Wallis – Ein Zuhause am Berg
Wander-Collection von
MySwitzerland
Spektakuläre Hängebrücken
Wander-Collection von
komoot
Leichte Gletscherwanderungen
Wander-Collection von
komoot
Schlafen auf mehr als 3000 Metern
Wander-Collection von
komoot
Die schönsten Schluchten der Schweiz
Wander-Collection von
komoot