komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Bikepacking von München nach Venedig E03 - Von Innsbruck nach Bruneck

Schwer
07:41
111 km
14,4 km/h
1 610 m
1 350 m
Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
10,5 km
© OSM

Brunnen

Fahrrad-Highlight

18,0 km
© OSM

Fahrradweg mit Weitblick

Fahrrad-Highlight

36,1 km
© OSM

Brenner

Fahrrad-Highlight

43,1 km
© OSM

Toller Ausblick und Serpentine

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

60,8 km
© OSM

Toller Fahrradweg

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

73,7 km
© OSM

Abenteuerweg

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

111 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Wegtypen

Fahrradweg: 64,6 km
Zufahrtsweg: 322 m
Weg: 4,07 km
Nebenstraße: 11,8 km
Straße: 7,19 km
Bundesstraße: 23,0 km

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 5,09 km
Pflaster: 1,04 km
Straßenbelag: 27,3 km
Asphalt: 76,2 km
Unbekannt: 1,32 km

Nützliche Tipps

  • Enthält Abschnitte auf denen Radfahren verboten ist

    Hier wirst du absteigen und schieben müssen.

Wetter

Geplant von komoot

12.09.2017

Kommentare

  • komoot

    Auf der dritten Etappe bezwingst du ein Monstrum. Es geht über den Brenner und damit nach Italien. Innsbruck liegt ca. 550m über dem Meeresspiegel, die nächsten 40km geht es kontinuierlich bergauf bis auf 1400m. Das ist schon eine Herausforderung, aber durchaus machbar. In jedem Fall lohnt es sich und das Schöne: Der Anstieg befindet sich in dem ersten Teil der Etappe und hast du den höchsten Punkt erst mal erreicht, geht es vornehmlich bergab.

    Die Brennerautobahn hast du stets im Blick, die sich, ungewöhnlich für eine Autobahn, anmutig in die Landschaft schmiegt. Zum Glück sitzt du nicht in einem der Autos, sondern radelst durch die Gegend mit einer gehörigen Portion frischer Luft. Die Fahrradwege in Südtirol sind fabelhaft. Besonders schön sind die zahlreichen Brunnen, die sich auf der Route befinden. Kaltes, klares Wasser. Genau das Richtige für Fahrradtouren, vor allem wenn es über die Berge geht. Es geht durch kleine Dörfer und lange Täler.

    Für alle Waghalsigen hält diese Etappe noch ein besonderes Extra parat. Ein Abenteuerweg (als Highlight der Tour markiert) führt wahlweise abseits der regulären Strecke über losen Untergrund gespickt mit einigen Abgründen. Richtiges Outdoor-Feeling garantiert. Bei Nässe bitte nicht befahren, im Zweifel auf der regulären Strecke bleiben.

    Danach geht es entspannt bis nach Bruneck. Ein beschauliches Städtchen mit rund 15.000 Einwohnern und einer gediegenen Atmosphäre.

    • 12.09.2017