komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Marvin-Route Tag 2: Von Inzing nach Maria Waldrast

Schwer
05:49
42,9 km
7,4 km/h
2 320 m
1 300 m
Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

Tourenverlauf

Start
18,5 km
© OSM

Start "The First One"

Mountainbike-Highlight

18,5 km
© OSM

Muttereralm

Mountainbike-Highlight

18,5 km
© OSM

Innsbrucker Almenweg

Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

23,6 km
© OSM

Singletrail

Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

25,5 km
© OSM

Kreither Alm

Mountainbike-Highlight

27,5 km
© OSM

Abfahrt ins Stubaital

Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

42,9 km
© OSM

Kloster Maria Waldrast

Mountainbike-Highlight

Wegtypen

Singletrail: 15,5 km
Wanderweg: 9,28 km
Weg: 477 m
Feldweg: 986 m
Fahrradweg: 232 m
Nebenstraße: 5,00 km
Straße: 11,4 km

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 544 m
Loser Untergrund: 19,5 km
Kies: 5,79 km
Befestigter Weg: 7,27 km
Asphalt: 9,60 km
Unbekannt: 214 m

Wetter

komoot hat eine Mountainbiketour geplant.

9. Oktober 2017

Kommentare

  • komoot

    Nach einer erholsamen Nacht im Inntal startest du ausgeruht in die zweite Etappe deiner Alpenüberquerung. Im heutigen Roadbook stehen zwar weniger Kilometer als gestern, aber auch heute bleibt es sportlich.

    Zunächst verlässt du das Inntal und erklimmst die Höhen des Innsbrucker Almenweges. Dort oben findest du mehrere Möglichkeiten zur Einkehr und kannst das herrliche Panorama genießen. Auch ein paar Singltrails warten dort auf dich. Besonders schön ist die Abfahrt ins Stubaital. Wer nicht so auf Trails steht, kann auf einem einfachen Forstweg abfahren.

    Im Stubaital angekommen ist noch lange nicht Feierabend. Nochmals heißt es Zähne zusammenbeißen, denn es sind noch ca. 700 Höhenmeter hinauf zum Serles zu bewältigen. Mit der Serlesbahn kannst du dir aber ein paar Körner sparen und entspannt dem Ende der Etappe entgegenschweben.

    Im Kloster Maria Waldrast ist Schluss für heute und du kannst die Füße in der Ruhe der Klosteranlage hochlegen.

    • 9. Oktober 2017