MonacoTrail hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

MonacoTrail

MT 4.2 Sibratsgfäll > Au

MT 4.2 Sibratsgfäll > Au

08:30
22,3 km
2,6 km/h
810 m
960 m

Tourenverlauf

Start
8,24 km
8,32 km
15,7 km
22,3 km
Ziel

Karte

loading

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

MonacoTrail war wandern.

31. Mai 2012

Kommentare

  • MonacoTrail

    Weitwanderung durch die Alpen, 4. Abschnitt, zweite Etappe (T2): Bis Schönenbach geht es auf meist breitem Weg gemütlich entlang der Subersach, durch blühende (Orchideen-)Wiesen und schattigen Wald. Schönenbachvorsäß ist eine große, sehr alte Almsiedlung in weitem Wiesengrund unter Ifen und Diedamskopf, im Gasthaus Egender kann mut gut einkehren.Wir ziehen weiter und höher hinauf in das Tal zwischen Hirschberg und Diedamskopf zum Stoggertensattel, wo sich der Blick öffnet hinüber zur nördlichen Bergumrahmung des Großen Walsertales mit Hochkünzelspitze und Zitterklapfen. Doch bevor wir unmittelbar hinabsteigen ins Tal der Bregenzerach, machen wir noch einen Abstecher über die Sattelalpen zum Liegstein unter der Mittagsfluh. Dort steht man jäh am Abgrund: fast senkrecht bricht die Felswand ab zum gut 800 m tiefer liegenden Talboden. Und ebenso jäh ragt gegenüber die Kanisfluh auf, eine Felsenwoge und Bergikone des Bregenzerwaldes. Links davon folgt der Blick dem Argental gen Damüls mit dem Talschluss der beiden Nachbargipfel Glatthorn und Türtschhorn über dem Faschinajoch - ein Ausblick auf die Etappe des nächsten Tages und ins Walserland, das nun vor uns liegt. Doch zunächst folgt noch der stramme Abstieg nach Au, idealer Etappenort für kulinarisch Interessierte.

    • 6. Juni 2012

MonacoTrail

MT 4.2 Sibratsgfäll > Au