Ida Bogø hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Norddeich-Cloppenburg zur Gestaltung eines Sommertages

07:13
135 km
18,8 km/h
280 m
230 m
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Tourenverlauf

Start
427 m
Abfahrt 500 m hinterm Deich
6,96 km
7,79 km
Selbstbedienungsfähre - alleine allerdings tückisch
Osteel - Warnfried Kirche
Siehste - lieste
Ortsdurchfahrt Osteel
9,64 km
Störtebeker lässt grüssen
14,2 km
15,1 km
16,3 km
Wärmende Idylle bei Victorbur
25,7 km
Dicht am Verkehr bei Marienhafe
....noch dichter
....und dichter
31,8 km
Treidelweg
33,4 km
Entspanntes Fahren fernab des Verkehrs
34,9 km
36,5 km
Wallhecken-Landschaft Ostfrieslands großer Schatz
41,9 km
Aurich
42,8 km
83,7 km
Hinter Godensholt
Familienausflug Vater Mutter Rind
88,8 km
94,7 km
125 km
128 km
135 km
135 km

Tourenprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Ida Bogø war Fahrrad fahren.

31. August 2020

  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Kommentare

  • Ida Bogø

    Mit dem Hexenbesen an der Nordsee angekommen, beschloss ich meinem Dasein einen tieferen Sinn zu geben - als nur den, ewig von Deich und Meer eingequetscht zu sein und fuhr also zur Feier des Tages alleine mit dem Rad ins Cloppenburgische. So fuhr ich los - und so kam ich an - ziemlich entspannt von der coolen Wegführung die ich durch akribische Planung ermittelt hatte (Eingabe in die Komoot App auf dem Handy: START aktueller Ort ZIEL: Bahnhof Cloppenburg - das Ergebnis nach nicht einmal 2 Sekunden ist das, was Ihr hier seht... Danke Komoot - einfach gut!) Zwischendrin feinstes Ostfriesland mit großartigen, weil stillen, Wegen, widerspenstigen Selbstbedienungsfähren, dem Ostfriesischen Wanderweg, dem ich hinter Aurich lange folgte und als ich dann Apen erreicht hatte, da war ich schon fast wieder daheim, denn dann kommt Godensholt und das Niederungsgebiet der Aue und der Bahntrassenweg - und ist man erst in Bösel, dann kann man schon fast den PfanniTurm (Cloppenburgs größtes Wahrzeichen) sehen und weiß: gleich bin ich daheim und so war das dann auch. Praktisch ist das mit Biorad - kannste einfach so fahren. Höhepunkte unterwegs: eindeutig der warme Sonnenplatz bei Victorbur - der Ostfriesland Wanderweg de.wikipedia.org/wiki/Ostfriesland-Wanderweg - der ist zwar etwas blöde zu befahren, weil die Betonplatten mit den Maßen 70x30 cm sich gegeneinander verschoben haben und keine ebene Oberfläche mehr bilden - somit also eine echte Knochenschüttelstrecke - aber landschaftlich und durch die Wallhecken ein Traum! Ich muss hier niemandem beschreiben, wie herrlich das Fahren an einem Sommertag ist - allerdings fand ich es gut, dass ich viele Wege alleine für mich hatte, denn meine Fahrt unternahm ich Montag. Sollte ich bald mal wieder machen. Tut gut. Montags - oder an allen anderen Tagen, die kein Sonn- vorweg haben...

    • 2. September 2020

  • Dieter

    Super Tour Ida, ich bin begeistert! 👍 Wie es aussieht hat Komoot meist schön zu fahrender Wege gewählt und die Blicke auf die Landschaft am Wegesrand lassen dies Strecke zu einem eindrucksvollen Erlebnis werden! Danke fürs mitnehmen!

    • 2. September 2020

  • Andreas

    Sehr schön geschrieben Ida. Schöne Strecke ebenfalls. Ich nehme an, Du fährst noch wieder zurück.

    • 2. September 2020

  • Ida Bogø

    Dankeschön- sehr freundlich Dieter und Andreas. Um ehrlich zu sein bin ich grad etwas schreibfaul - aber die Essenz wollte ich hier dann doch hinterlassen. Nordsee? Fahre ich NIE WIEDER hin😉 - naja, so schlimm wars dann auch nicht - aber wie beschrieben: Ostsee ist meer meins. Nein Andreas, der Hexenbesen findet seinen Weg fast von allein - so muss ich den Rückweg nicht nochmals antreten - ich habe was anderes geplant.

    • 2. September 2020

  • Ida Bogø

    Was Komoot mir bei längeren Strecken für Wege anbietet überrascht mich immer wieder. Es ist nicht mehr nur entlang großer Strassen - das passiert auch immer mal wieder - aber oft geht es automatisch auf stillen Wegen, die auf mich wie Geheimtipps wirken. Richtig toll! Aber das kennt ja auch jede/r hier.

    • 2. September 2020

  • Rai_Lui

    Manchmal plane ich quasi incognito und gebe mich als Wanderer aus, um noch mehr Möglichkeiten abseits von normalen Straßen/Wegen angezeigt zu bekommen. Die baue ich dann teilweise ein. Irgendwo findet sich dann meist ein Wander-Highlight, mittels dessen sich die Route auf das gewünschte "Gleis" schieben lässt.PS: An der Redundanz Deiner Fotos könntest Du vielleicht noch ein wenig optimieren😉

    • 5. September 2020

  • Ida Bogø

    Vielen Dank für Herzen und Kommentare. Und Dank auch für die Anregungen hinsichtlich der Erzeugung von Touren und Illustration mit Fotos. Ich komme darauf zurück!

    • 5. September 2020

  • Monika Scholz

    ich

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 9. September 2020

  • Ida Bogø

    Danke Monika - me too!

    • 10. September 2020

Dir gefällt vielleicht auch