Tirol hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Durchs Halltal aufs Issjöchl und zurück – Herbstwanderungen in Tirol

Schwer
06:27
13,4 km
2,1 km/h
900 m
900 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
784 m
© OSM

Halltal

Wander-Highlight

3,58 km
© OSM

St. Magdalena

Wander-Highlight

5,33 km
© OSM

Herrenhäuser Halltal

Wander-Highlight

6,39 km
© OSM

Zwischen Issjöchl und Issanger

Wander-Highlight (Abschnitt)

13,4 km
Ziel

Wegtypen

Bergwanderweg: 4,39 km
Wanderweg: 2,43 km
Weg: 6,39 km
Nebenstraße: 230 m

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 2,39 km
Naturbelassen: 2,38 km
Loser Untergrund: 3,52 km
Kies: 1,64 km
Befestigter Weg: 230 m
Asphalt: 3,27 km

Wetter

Tirol hat eine Wanderung geplant.

1. September 2020

Kommentare

  • Tirol

    Eine abwechslungsreiche Tour mit Geschichtsfaktor erwartet dich im Halltal. Das Tal selbst ist idyllisch und auch ein Stück einsam – Autos haben hier keine Zufahrt. So kannst du deine Wanderung, begleitet von der schroffen Gebirgswelt und artenreichen Pflanzenlandschaft des Alpenparks Karwendel, ungestört genießen.

    Direkt am Eingang des Halltals in Absam marschierst du los, immer entlang des Weißenbachs. Nach einer Weile wechselst du auf einen Steig, der dich leicht ansteigend und durch dichten Wald hinauf zum ehemaligen Kloster St. Magdalena leitet. Das elegante weiße Gebäude ist heute ein Gasthaus, in dem du gerne eine Pause einlegen kannst. Dann tauchst du in den Wald ein, marschierst zum Erzherzogberg und schließlich über Serpentinen zu den Herrenhäusern.

    Nun hast du die Wahl: steiler Pfad oder doch lieber Forstweg. Beide führen dich nach einer weiteren Kreuzung, an der du dich links hältst, zum weitläufigen Issanger. Genieße die Ruhe und die unberührte Natur hier oben auf 1.600 Metern. Ein Pfad bringt dich dann talauswärts, parallel zum Issbach durchs gleichnamige Tal, zum alten Fahrweg und über dieselbe Route zum Ausgangspunkt zurück.

    • 4. September 2020