Bereit, das Outdoor-Abenteuer von „Cycling Adventures“ anzuschauen?

Schau, was deine Freunde erleben.

Mehr als nur Col de Bleine

132 km
-- km/h
2 390 m
2 380 m
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Tourenverlauf

Start
25,7 km
Zum Einrollen geht es fast flach bis Le Broc und Bouyon
34,9 km
Schnell ist man weg von der Riviera im Hinterland
37,7 km
59,7 km
Dort findet man ein komplett anderes Landschaftsbild vor
64,6 km
64,7 km
Letzte Zeugen von Zivilisation im Tal des Estéron
Das schöne Dörfchen Aiglun
Meisterlicher Strassenbau begeistert auf der ganzen Tour
66,2 km
72,1 km
Die schmale Strasse reicht, motorisierten Verkehr gibt es hier kaum
Die spärlichen Tankmöglichkeiten sollte man nutzen
77,1 km
77,1 km
Ziemlich einsam hier
Perfekte Bedingungen für uns Rennradfahrer: kurz-kurz Anfang April
85,9 km
Ausblicke ins Mercantour vom Col de Bleine
Auf fast 1500 Metern über Meer, so früh im Jahr
Da ist ein Gruppenbild Pflicht
86,0 km
87,4 km
Abfahrt auf das Hochplateau unterhalb vom Col de Bleine
98,5 km
Und weiter über die filmreife Abfahrt
Spektakel made by nature
Hinunter nach Gréolières
98,5 km
100 km
118 km
119 km
Die letzte Abfahrt com Col de Vence mit Meerblick
132 km
Ziel

Tourenprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Cycling Adventures war Rennrad fahren.

3. April 2017

  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Kommentare

  • Cycling Adventures

    Die perfekte Runde, um einen Querschnitt über das Landschaftsbild zu geben, das einen an der Côte d’Azur und in den Provence-Alpes erwartet. Und es gibt viel zu sehen. Es gibt Riviera-Feeling mit Ausblicken aufs Mittelmeer, Schluchten und Flusstäler, ausgesetzte Strassen, etwas Plateau-Cruising und mit dem Col de Bleine einen der höheren Pässe, die sich ab Vence in eine Tagesrunde einbauen lassen.
    Los geht es mit der top Einrollstrecke von Vence nach Gattières. Hier geniesst man bei sonnigem Wetter Ausblicke über das Revier der Wohlbetuchten. Man gondelt an von Palmen umsäumten Villen vorbei, Farbennirvana durch die üppige Blumenvielfalt vor dem tiefblauen Mittelmeer, life is easy…
    In Le Broc klettert man kurz und zweigt ab Richtung Bouyon und ist plötzlich in einem Tal im Hinterland. Hier weht ein schärferer Wind, bewaldet, abgeschieden, schroff. Ab Bouyon führt die fast eben verlaufende Strasse mit grandiosen Ausblicken in die Seealpen und das Massiv du Mercantour tief in das Tal des Estéron. Man wähnt sich im Hochgebirge. Aufwändig musste die Strasse in den Fels gehauen werden. Bei Roquestéron erreicht man den herrlich grünen Estéron und fährt leicht ansteigend in das unglaublich einsame und naturbelassene Tal hinein. Bei Aiglun erreicht man die Clue de l’Aiglun, ein Ort, an dem man unbedingt einen Fotostopp einlegen sollte. Hier hat sich der hier bestenfalls als Bach zu bezeichnende Estéron durch den Stein gefressen und hat einen wunderschönen Canyon ausgebildet. Auch die Strassenbauer waren gefordert: Eine schmale, ausgesetzte Strasse, eine schöne Steinbrücke, eine unbeleuchtete Tunnelpassage durch den Fels. Es wird einiges an Spektakel geboten. Der Fluss im Tal ist ab hier nicht mehr der Estéron, sondern die Gironde. Und weiter geht es talaufwärts, Zivilisation ist keine mehr zu sehen. So geht es bei angenehmen Steigungsprozenten bis zum Col de Bleine auf über 1400 Metern über Meer. Eine kurze Abfahrt führt auf ein Hochplateau, wo man gut Strecke macht, bis man durch einen Einschnitt auf eine lange Abfahrt durch die Clue de Gréolières fährt. Eine rasante Abfahrt auf breiter, perfekter Strasse durch bizarre Felsformationen und kurze Tunnels. Genial.
    In Gréolières kann man in mehreren Cafès eine Pause einlegen, bevor man den letzten Abschnitt in Angriff nimmt. Ein kurzer Anstieg führt auf das Hochplateau des Cagne, das direkt zum Col de Vence führt. Zum Schluss wartet also noch die traumhafte Abfahrt durch die karge Steinlandschaft des Col de Vence mit Panoramablicken auf das Mittelmeer.
    Das Drehbuch dieser Tour ist definitiv Oscar-reif.

    • 3. Dezember 2017

  • Cycling Adventures

    Habt ihr Lust, diese Tour mit uns zu fahren?
    cote-azur-provence.cycling-adventures.org

    • 20. Januar 2018