komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Kletterpioniere E10 – an den Seebenwänden vorbei nach Ehrwald

Schwer
04:23
14,9 km
3,4 km/h
250 m
650 m
Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

Tourenverlauf

Start
5,46 km
© OSM

Igelsee

Wander-Highlight

7,20 km
© OSM

Ehrwalder Alm

Wander-Highlight

7,71 km
© OSM

Almsee

Wander-Highlight

10,2 km
© OSM

Seebenwände mit Wasserfall

Bergtour-Highlight

12,9 km
14,9 km

Ehrwald Zugspitzbahn

Bahnhof

Wegtypen

Bergwanderweg: 721 m
Wanderweg: 2,27 km
Weg: 8,85 km
Fußweg: 2,65 km
Nebenstraße: 449 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 1,13 km
Loser Untergrund: 9,49 km
Kies: 3,32 km
Befestigter Weg: 763 m
Asphalt: 241 m
Unbekannt: < 100 m

Wetter

komoot hat eine Wanderung geplant.

19. Dezember 2017

Kommentare

  • komoot

    Auf deiner letzten Etappe erwartet dich eine verhältnismäßig leichte Wanderung mit wenigen Höhenmetern im Aufstieg.Von der Tilfuß Alm wanderst du durch das malerische Gaistal immer entlang am Ufer der Leutascher Ache, bis du den kleinen Igelsee erreichst.Ab diesem Punkt geht es auf bequemen Wegen und mit toller Aussicht hinab nach Ehrwald. Dabei passierst du die Ehrwalder Alm, die sich perfekt für eine gemütliche Rast eignet.Bevor du Ehrwald erreichst, hast du die Chance, einen Blick auf das letzte Kletterparadies dieser Wanderung zu werfen. Südlich von deinem Wanderweg ragen die Seebenwände in den Himmel. Nach heftigen Regenfällen speichert der wiesenbedeckte Gipfel das Wasser und gibt es allmählich in die Wand ab. Die kleinen Rinnsale stellen dann die Kletterer noch tagelang vor besondere Schwierigkeiten. Da die Wand jedoch dank der Seilbahn und der Nähe zu Ehrwald hervorragend zu erreichen ist, ändert dies nichts an ihrer Beliebtheit.Vom Ausblick zu den Seebenwänden folgst du dem Wanderweg nach Ehrwald. Nach deinen zehn Tagen zwischen den schönsten Bergen der Nördlichen Kalkalpen lässt du die Ausblicke auf die steilen und schroffen Felswände nochmals Revue passieren. Vielleicht hat dich ja das Fieber der Kletterpioniere gepackt und du meldest dich direkt für deinen ersten Kletterkurs an. Aber auch wenn du lieber mit beiden Füßen auf festem Boden bleibst, halten wir bald schon die nächste Hüttentour für dich bereit.

    • 19. Dezember 2017

Dir gefällt vielleicht auch