Marc hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Anradeln '18, 02 JAN 2018 13:17

02:48
30,8 km
11,0 km/h
600 m
620 m

Tourenverlauf

Start
2,95 km
Jüchnitz
Jüchnitz
Jüchnitztal
4,21 km
4,96 km
Der "erste Schnee" der Tour
5,81 km
8,09 km
Zwei Wiesen
10,2 km
Hier hätte ich gerade aus gemusst!
13,1 km
So'n Mist! Wieder zu spät.
Schmücke
Schmücke
die Schmücke am Rennsteig: da wollte ich eigentlich gar nicht hin
18,4 km
Wanderrast Zwei Wiesen
Soldatengrab im Schneeregen
23,3 km
Hohe Warte
Hohe Warte: toller Blick
23,3 km
25,5 km
Fanny-Quelle
26,3 km
27,3 km
zwischen Elgersburg und Geraberg
30,7 km
Dreckfresse
30,8 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Geschwindigkeitsprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Gemacht von Marc

02.01.2018

Kommentare

  • Marc

    Heute sah es gut aus um eine Neujahrsrunde zu drehen. Hier in Geraberg gab es nach durchregneter Nacht so'ne Art kalten Frühlingstag. Also entsprechend angezogen und los. Von einer Tour im Mai '17 ( komoot.de/tour/16572313 ) hatte ich noch eine Rechnung mit dem Wilderer-Pfad offen, toller Plan. Und es gab Vorsätze für's neue Jahr: nicht schieben, nicht absteigen und keine Umfahrungen, es wird alles, was vor die Flinte kommt, abgerollt, gesprungen und gedropt!!! Die erste Ernüchterung das schöne Jüchnitz-Tal hoch: irgendwer hatte alle meine Weihnachts-und Silvesterernährungssünden an mein Rad gehängt, es ging sauschwer! Irgendwann sah ich Schneereste und freute mich noch. An "Zwei Wiesen" waren es nicht nur mehr Reste, es schneite auch, lt. Wetterbericht hätte das nicht sein dürfen. Es ging berghoch und immer schwerer, ich rutschte und eierte vor mich hin. Der geplante Wildererpfad ist gut mit glatten und hängenden Wurzeln gespickt, werden die durch den Schnee griffiger oder rutschiger? Gar nix wurde, der Abzweig zur Zufahrt dahin lag unberührt, da hätte ich nur noch tragen können. Schlecht gelaunt bin ich weiter den Fahrweg hoch, der Schnee wurde immer mehr und ich kam an der Schmücke raus. Da wollte ich gar nicht hin. Hier war richtig Winter. Nach Gehlberg zum Bergpfad hätte ich schneebematschte Strasse fahren müssen, bäh Asphalt! Es war neblig, kein Licht mit und schade um die Höhenmeter. Also wieder zurück bergab, war eine schöne Eierei, das Vorderrad hat immer mal eigene Pläne. An "Zwei Wiesen" die Idee: Hohe Warte, da gibt es schöne Abfahrten. Das Fahren wurde wieder leichter, schnell war ich da. Toller Blick und tolle Abfahrt, nur wurde es dunkel, also lieber mit dem kleinen Hardtail nicht ganz so flott über die nassen Steine und Wurzeln. Sehr spaßig und es gab gut Schlamm für Klamotten, Gesicht und Rad. Noch schnell über den tollen Pfad durch die Goethefelsen (natürlich alles gefahren) und ab nach Hause. So ist's dann doch noch eine sehr schöne und halbwegs technisch Tour geworden.

    • 02.01.2018

  • marcusen

    Wie geil Marc👍
    Gepflegte Wintertour, da wär ich gern dabei gewesen.
    Gesundes und sturzfreies Jahr 2018!

    • 02.01.2018

  • hallunke

    Anradeln ist vielleicht nicht völlig korrekt, wo Du doch gar nicht aufgehört hattest. Und die Ernährungssünden kann ich mir auch nicht so recht vorstellen...
    Als ich das Titelbild sah, dachte ich kurz, wo kommt den der Schnee her (ich bin heute beinahe im Frühling gefahren), aber Du bist ja in Thüringen.
    Es gibt nix zu ärgern, ist doch eine schöne Tour👍👍👍
    auch von mir ein gutes, gesundes neues Jahr mit vielen spannenden Touren...

    • 02.01.2018

  • Marc

    Danke. Gesundheit und schöne Touren (und gerne mal wieder zusammen) wünsche ich euch auch! @Hallunke: du hast recht damit, dass ich das Jahr durchfahre. Da gibt es im Frühjahr kein Anradeln. Daher ist das erste mal Radeln im neuen Jahr = Anradeln. Und irgendwie muss ich die Tour ja nennen.
    Und über die Feiertage habe ich schon versucht, schwer zu sündigen. Das es nicht so geklappt hat, lag nicht am Wollen, sondern am Können: ich werde alt, da kann man nicht mehr so spachteln wie früher. Ein Jammer. Und den Rumtopf kann man auch nicht mehr so auslöffeln wie in alten Zeiten. Aber es reicht immer noch dafür, dass der erste Anstieg schön weh tut.

    • 02.01.2018

  • Bernhard

    Sieht super spaßig aus 👍

    • 02.01.2018

Dir gefällt vielleicht auch

Wandern im Thüringer Wald
Wander-Collection by
komoot
Laufstrecken im Thüringer Wald
Jogging-Collection by
komoot
Bergtouren in Deutschland
Bergtour-Collection by
komoot
Mountainbike-Touren im Thüringer Wald
Mountainbike-Collection by
komoot
Rennradtouren im Thüringer Wald
Rennrad-Collection by
komoot
Radtouren im Thüringer Wald
Fahrrad-Collection by
komoot
Wo Goethe die Wanderschuhe schnürte
Wander-Collection von
komoot
Flow-Trail statt Ski-Piste
Mountainbike-Collection von
komoot