Andreas hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Was mir bei Komoot ernsthaft auf den (S) Zünder geht

03:23
76,4 km
22,6 km/h
180 m
180 m
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Tourenverlauf

Start
4,63 km
5,33 km
5,63 km
8,47 km
8,62 km
10,5 km
13,3 km
16,3 km
16,3 km
17,1 km
17,2 km
Gecrashte Eisenbahnbrücke in Weener
26,2 km
31,4 km
31,4 km
31,4 km
31,5 km
31,5 km
44,9 km
45,2 km
55,4 km
57,2 km
58,8 km
71,0 km
72,9 km
76,4 km
Ziel

Tourenprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Andreas war Fahrrad fahren.

17. September 2020

  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Kommentare

  • Andreas

    Moin moin allerseits!
    Heute morgen (Donnerstag), dem vorletzten Tag vom Stadtradeln, traute ich mich nach vielen Jahren ein Update der Komoot-App durchzuführen. Ich hätte es besser wissen sollen!
    Aber die E-Mail von Komoot mit den angekündigten Neuerungen war zu verlockend. Prompt wurde ich auch bestraft, indem die App auf meinem iPhone 6 Plus nicht mehr funktionierte. (Stürzt ab bei Aufruf des Profils.)
    Schock! - Stille - Puls - Flüche. 🤮
    Ich kannte das Problem bereits von anderen Apps: Jedes Telefon was älter als zwei Jahre oder so ist, wird in der „Weiterentwicklung“ der Software nicht mehr berücksichtigt. (Und Weiterentwicklung heißt in der Regel meistens Verschlechterung, beziehungsweise Durchseuchung der Software mit Werbung und Beschneidung der Möglichkeiten.)
    Die üblichen Maßnahmen wie App abschalten, Handy neu starten, App deinstallieren und neu installieren zeigten – natürlich – keinen Erfolg. ...
    E-Mail an den Support. 12 Stunden später eine Antwort erhalten, die belegte, dass mein Text offensichtlich nicht gelesen wurde. Na toll! Dabei fiel mir ältere Antwort derselben Sachbearbeiterin ins Auge. Diese will ich Euch nicht vorenthalten:
    „Hallo Andreas, leider hören die aktuellen Versionen unserer App auf den älteren Geräten irgendwann einfach auf zu arbeiten, sie werden nicht länger unterstützt, können die komplexen Neuerungen in unserer App nicht mehr umsetzen. ... Viel Hoffnung kann ich dir leider nicht machen.“
    WHAT? ??? - Aller Orten wird von Nachhaltigkeit gefaselt. Auch Komoot schwimmt mit dem Thema Radfahren Wanderern etc. auf der Nachhaltigkeitswelle wie ein Fettauge auf der Suppe. Und jetzt? Jetzt soll ich per Update dazu gezwungen werden, mir eine neues Handy zu kaufen und mein funktionierendes aufzugeben.
    Nachhaltigkeit? - Drauf gepfiffen!
    Für Komoot bezahlt? - Drauf gepfiffen!
    Komoot verbessert mit Highlights und Texten? - Drauf gepfiffen!
    Im App-Store Gibt es bei Komoot seit Jahren keinen erklärenden Text zu den monatlichen Updates, nur nebulöses Gefasel. Vor allem keinen Warnhinweis: „Für iPhones bis Model xyz nicht geeignet.“
    Das ist doch Absicht. Bekommt Komoot dafür Provision von Apple, oder warum machen die das so?
    Ein Downloadlink für“ ältere“ Modelle wäre ja die Lösung. Darum bat ich auch in meiner diesmaligen Supportanfrage. Aber glaubt ihr, das wird geschehen?
    Am Ende werde ich wohl ein altes Backup auf mein Handy aufspielen müssen, um wieder an meine alte, funktionierende App zu gelangen. Ist doch ätzend, oder?
    Ich legen nochmal, die Band aus dem Wendland auf und checke, wie schnell meine alte Lady (bei der nächsten Lackierung nenne ich sie Black Betty (Ram Jam)) noch ist. Dann bin ich mein Adrenalin auch wieder los.

    Also, fröhlich bleiben Leute, ich halte Euch auf dem Laufenden. 😀
    Morgen ist „Der letzte Tag“ - vom Stadtradeln. 😉

    • 18. September 2020

  • Ida Bogø

    Wenn ich davon schriebe, was mir bei Komoot alles auf den Zeiger geht - und vor allem wer, dann würde ich mir den Spass an dem Ganzen hier ernsthaft selber nehmen. ALLERDINGS ist festzuhalten, dass die Nutzbarkeit mit einem nicht mehr ganz taufrischen iPhone rapide abnimmt. Sehr ärgerlich. Denn wenn auch 2014 schon eine Weile her ist - alt ist mein iPhone 6Plus 128GB - doch eigentlich noch nicht - und trotzdem ist in hohem Maße zu beklagen, was auch Du bemängelst: es funktioniert nicht mehr zuverlässig - wie ich zuletzt bei der gestrigen Tour erlebt habe. Sollte wirklich stimmen, was mein Sohn gestern sagte: Ich soll gesund werden, damit ich wieder funktioniere, Arbeiten gehe und im Supermarkt einkaufe... ?? Solcherlei Gedanken: der Mensch als human capital, der den Wirtschaftskreislauf in Gang hält - sorry Apple und auch sorry Komoot - das ist mir ehrlich zu wenig - und der Mehr wert aktueller Geräte ist die Investition - aus meiner Sicht - eigentlich nicht wert. Radfahren kann ich auch wieder mit Karte und Kompass. Aber möchte ich auf den Spass verzichten so dusselige Kommentare unter Touren Anderer zu verfassen. Ich bin mir da noch nicht so sicher...

    • 18. September 2020

  • Matze

    Gute zu wissen, dann werde ich auf Updates verzichten.. .....

    • 18. September 2020

  • Herbert

    Hallo Andreas !
    Das ist in der Tat sehr, sehr ärgerlich😢.
    Viel Spaß weiterhin - trotzdem - draußen😕.

    • 18. September 2020

  • Heike Wolff

    Danke für den Beitrag, werde somit auch auf ein Update verzichten 🤗

    • 18. September 2020

  • Berwolf

    Alles in allem hatte ich zum Glück keine Probleme mit der App. Um Touren "flüssig" zu fahren und zu planen habe ich auch noch nichts besseres gefunden. Natürlich sind Eure Erfahrungen gruselig. Und man sollte sich nicht beklagen über "komische" Beiträge von Anderen. So ist sozial Media halt. Auch wenn Komoot keine klassische SM App ist. Ich würde gerade die Touren und Komentare von Andreas sehr vermissen. Wir sollten alle irgendwie ein wenig Druck auf Komoot aufbauen, vielleicht hiltt das!!!?? Ich mach mit weil ich viele hier vermissen würde 😔

    • 18. September 2020

  • Andreas aus Paderborn

    Schau mal hier wegen der alten Updates komoot.deuptodown.com/Android hier hatte ich damals auch die alte Version 9.16.2 runtergeladen, nachdem auch ich Probleme hatte. Allerdings muss ich dazu sagen, ich habe ein Samsung Galxy S9, zwischendurch ging bei mir auch mal nichts, deshalb auf die Urversion zurückgesetzt. Ich gehe mal davon aus, dass das Update Fehler enthielt und deshalb die Probleme.
    Der Link ist jedenfalls ne gute Lösung!
    Ich hoffe ich konnte dir/euch damit helfen.

    • 18. September 2020

  • Andreas aus Paderborn

    komoot.de.uptodown.com/android/versionsHier ist der richtige Link

    • 18. September 2020

  • Ida Bogø

    Druck aufbauen? Auf Komoot? Spannend! Aber wie denn? Ich bin hier Gast. Ein einziges Mal habe ich Geld bezahlt, zum Erwerb des Kartensets "Welt". Seither bin ich hier komplett kostenlos unterwegs. Lade hier meine Bilder hoch und manchen Frust ab - texte mich mitunter ziemlich in Rage - und muss andererseits milde lächeln, wenn wieder irgend so ein Lolli meint, er wäre noch besser als GerdavormHort..und der ist auf der nach unten offenen Fremschäm-Skala schon ziemlich die Kirsche auf dem Kothaufen seiner sogenannten Highlights....Und wieviele Debatten hat es um das Thema Highlights mit Initiatoren von Komoot gegeben. Tausende - und signifikant hat sich bis heute nichts daran geändert. Und so wird es auch beim Thema Kompatibilität sein. Und in der Mehrheit wird es innerhalb der Community immer viel mehr Menschen geben, die bereit sein werden, sich ein "aktuelles Gerät" zuzulegen, um die App weiter einsetzen zu können. Die sich - nebenbei bemerkt - in den letzten Jahren in vielen Bereichen übrigens erheblich verbessert hat. Und ich habe dafür keinen Pfennig dazu bezahlt...Ich denke, auch ich werde bald ein neues Handy haben - wenn der Rhythmus bei 6 Jahren bleibt kann ich das auch mit meinem Gewissen vereinbaren. Just my 2 Cents.

    • 18. September 2020

  • Andreas

    Liebe Leute
    vielen Dank für Eure interessanten Beiträge und ermunternden Worte. Bedauerlicherweise funktioniert Andreas' Link nur für Android. Sonst wäre es das ja gewesen. Gestern hatte ich keine Zeit zum antworten, da ich noch mit meiner Radtour nach Bremerhaven (komoot.de/tour/260965863) beschäftigt war.
    Da hat sich auch die Supportdame gemeldet und wie erwartet verkündet, es gäbe keinen Link zu früheren Versionen. Diese Arroganz gegenüber den Kunden, ätzend.
    Ich habe darauf aufmerksam gemacht, dass dies eine reine Willensentscheidung von Komoot sei und wies auf deren Verpflichtung hin. Schließlich habe ich ja auch mal Geld für das ganze bezahlt. Mal sehen, was am Montag kommt.
    Also wird's wohl darauf hinauslaufen, ein altes Backup aufzuspielen. Mein Lernerfolg in der Sache:
    Erst Backup erstellen
    Dann Updates erproben
    Jedes Mal.
    Ansonsten gilt natürlich: Wir arbeiten mit dem, was wir haben und erfreuen uns an dem was geht.
    Ein schönes Wochenende allerseits

    • 19. September 2020

  • Andreas

    Gute Nachrichten Leute!
    Die Entwickler bei Komoot haben sich des Absturzproblems der App beim iPhone 6 angenommen und mit dem jüngsten Update den Fehler weitesgehend behoben.
    Hallojulia!
    Doch der Reihe nach:
    4 Wochen habe ich nun durchgehalten und der Versuchung widerstanden, ein altes Update aufzuspielen.
    Der erste Kontakt mit dem Support lief noch nach dem üblichen Schema, „wir erklären den Schafen das Grasen“.
    Nachdem dann einigermaßen sichergestellt war, dass ich weiß, was ein Smartphone ist, wo ich einen Crashreport finde und Programmiersprachen lernte, bevor die nette Lady vom Support geboren wurde, ging’s ganz gut.
    Vorteilhaft war, von Anfang bis zum Ende mit ein und derselben Person im Support zu tun gehabt zu haben. Und die wirkte eindeutig bemüht.
    Es ergingen verschiedene Bitten an mich, schick uns dieses, schicke uns jenes, probier das oder das. So gingen, da ich auch nicht jeden Tag die E-Mails überprüfte, drei Wochen ins Land, bis die Appentwickler das Phänomen auf einem iPhone 6 nachvollzogen, offensichtlich verstanden haben und an einer Lösung arbeiteten. Mit Ansage (!!!) kam dann an diesem Montag ein Update was das Problem behob.
    Was soll ich sagen mit meiner kulturpessimistischen Haltung? Ich war überrascht, erfreut, bin nun hochzufrieden und ein bisschen versöhnt mit den -ich sach mal -Gepflogenheiten der digitalen Welt.
    Mein besonderer Dank geht also an die ausdauernde Mitarbeiterin von Komoot im Support und den freundlichen Entwicklern, die meine Schwierigkeiten tatsächlich ernst nahmen.

    • 13. Oktober 2020

  • Ida Bogø

    Donnerwetter - ist ja super!!! Vielen Dank an Dich, wie an alle Beteiligten bei Komoot!!! Damit verliert die heut Abend angesetzte Veranstaltung auf dem Apple Campus (Vorstellung iPhone 12 etc) dann doch etwas an Relevanz...

    • 13. Oktober 2020

  • loading