komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Bergweg E04 – von Eibau nach Waltersdorf

Schwer
07:18
25,2 km
3,5 km/h
700 m
480 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
6,38 km
© OSM

Großer Stein

Wander-Highlight

8,84 km
© OSM

Karasek Höhle

Wander-Highlight

12,7 km
© OSM

Hutberg

Wander-Highlight

13,4 km
© OSM

Schloss Hainewalde

Wander-Highlight

20,4 km
© OSM

Weberberg

Wander-Highlight

20,7 km
© OSM

Kammweg

Wander-Highlight (Abschnitt)

23,8 km
© OSM

Lausche

Wander-Highlight

25,2 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Wegtypen

Bergwanderweg: 4,02 km
Wanderweg: 7,37 km
Weg: 1,10 km
Fußweg: 5,58 km
Nebenstraße: 6,60 km
Straße: 285 m
Bundesstraße: 292 m

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 205 m
Naturbelassen: 4,62 km
Loser Untergrund: 11,3 km
Kies: 508 m
Befestigter Weg: 5,44 km
Asphalt: 2,18 km
Unbekannt: 961 m

Nützliche Tipps

  • Enthält Abschnitte, die vielleicht nicht fahrbar sind

    Eventuell musst du dein Rad hier schieben oder tragen.

Wetter

Geplant von komoot

18.01.2018

Kommentare

  • komoot

    Am vierten Tag erwartet dich eine echte Bergetappe. Zunächst geht es auf dem Bergweg noch gemütlich von Eibau am MÜhlendorf Oderwitz vorbei. Früher standen hier zahlreiche Windmühlen und Wassermühlen, heute sind immerhin noch drei liebevoll sanierte Bockwindmühlen übrig geblieben. Die große historische Wassermühle ist sogar noch bis heute im Betrieb und kann besichtigt werden.Der Wanderweg verläuft dann über Felder und du hast immer wieder schöne Aussichten auf die umliegenden Berge und Hügel. Du passierst Leutersdorf, die einstige Heimat des Räuberhauptmanns Johannes Karasek. Karasek ging als unbarmherziger Räuber in die Geschichte ein, der Bevölkerung ist er aber als Volksheld in Erinnerung geblieben, der von den Reichen nahm um den Armen zu geben. Ein Stück von Leutersdorf entfernt erwartet dich am weißen Stein auch die Karasek-Höhle.Du verlässt das Waldstück Hofebusch und der Berweg führt dich nach Großschönau. Vom Hutberg oberhalb der Stadt hast du einen traumhaften Ausblick, bevor du durch die Straßen mit ihren urigen Häusern schlenderst.Nachdem du Großschönau verlassen hast, folgt nun endlich der Aufstieg ins Zittauer Gebirge. 400 Meter geht es hinauf auf den Weberberg, der über einen naturbelassenen Kammweg mit dem höchsten Berg des Zittauer Gebirges verbunden ist. Die Lausche ist ein erloschener Vulkan und bietet dir eine einmalige Panoramasicht von seinem Gipfelplateau. Der Abstieg vom Gipfel erfolgt durch natürlichen Bergwald aus Buchen, Fichten und Bergahorn, bevor du dein Etappenziel Waltersdorf an der tschechischen Grenze erreichst.Direkt an der Grenze steht die alte Wache, ein altes Grenzhaus. Direkt daneben findest du das erstklassige Hotel Rübezahlbaude.Auf deiner vierten Etappe hast du in den Dörfern Leutersdorf, Spritzkunnersdorf und Großschönau mehrere Möglichkeiten, um für eine Rast einzukehren. Alle Dörfer liegen direkt am Weg und du musst somit nur einen kleinen Umweg einplanen.

    • 18.01.2018

Dir gefällt vielleicht auch

Wandern im Zittauer Gebirge
Wander-Collection by
komoot
Laufstrecken in Sachsen
Lauf-Collection by
komoot
Bergtouren in Sachsen
Bergtour-Collection by
komoot
Mountainbike-Touren im Zittauer Gebirge
Mountainbike-Collection by
komoot
Rennradtouren im Zittauer Gebirge
Rennrad-Collection by
komoot
Radtouren im Zittauer Gebirge
Fahrrad-Collection by
komoot
Die Schätze der Niederlausitz
Wander-Collection von
komoot
Wochenendtouren im Erzgebirge
Rennrad-Collection von
komoot