komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Bergweg E03 – von Neusalza-Spremberg nach Eibau

Schwer
05:27
19,9 km
3,6 km/h
330 m
300 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
1,05 km
© OSM

Heimatmuseum Reiterhaus

Wander-Highlight

13,6 km
© OSM

Spreequelle am Kottmar

Wander-Highlight

15,3 km
© OSM

Kottmar

Wander-Highlight

19,9 km
Ziel

Wegtypen

Bergwanderweg: 4,33 km
Wanderweg: 8,09 km
Weg: 1,30 km
Fußweg: 1,92 km
Nebenstraße: 3,79 km
Straße: 256 m
Bundesstraße: 177 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 559 m
Loser Untergrund: 15,4 km
Befestigter Weg: 3,47 km
Asphalt: 219 m
Unbekannt: 223 m

Wetter

komoot hat eine Wanderung geplant.

18. Januar 2018

Kommentare

  • komoot

    Dein dritter Tag startet im kleinen Städtchen Neusalza-Spremberg. Am Reiterhaus vorbei führt dich der Bergweg hinauf auf den Kuhberg und verläuft dann auf gleichbleibender Höhe über Waldpfade und Forstwege.

    Abseits der kleinen und zahlreichen Dörfer geht deine Tour heute ausschließlich durch dichte Wälder, nur ab und an kreuzt du einzelne Straßen. Bald stößt du auf eine Bahnstrecke. Du folgst ihr in Richtung Süden und erreichst dann drei kleine Teiche, in denen der Bach Bleichewasser seit vielen Jahren für die Trinkwasserversorgung der naheliegenden Dörfer aufgestaut wird.

    Hinter den Teichen erwartet dich das Waldstück Raumbusch. Der dichte Fichtenwald mit seinen kahlen und dunklen Stämmen ist Folge von Aufforstung, nur vereinzelt kannst du noch die ursprünglichen Birken und Eichen finden.

    Schließlich geht es zunächst über eine breite Forststraße und dann über Wanderwege hinauf auf den Kottmar. Der erloschene Vulkan stellt die östliche Grenze des Lausitzer Berglandes dar. Bei deinem Abstieg lässt du das Bergland langsam hinter dir und gelangst dann auf der nächsten Etappe in das angrenzende Zittauer Gebirge.

    Auch Eibau liegt an der Strecke der RB61 und du gelangst somit problemlos weiter nach Zittau oder Dresden.

    Da die Kottmarbergbaude immer noch geschlossen ist, gibt es auf dieser Tour keine Gaststätte, in der du deine Rast einlegen kannst. Unser Vorschlag: Versorg dich in Neusalza-Spremberg mit Proviant und such dir einfach unterwegs ein idyllisches Plätzchen für deine Pause aus.

    • 30. Januar 2018

Dir gefällt vielleicht auch

Die Sächsische Schweiz für Groß und Klein
Wander-Collection von
Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
Auf zwei Rädern zwischen Sandsteinen der Sächsischen Schweiz
Fahrrad-Collection von
Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
Der Malerweg – auf den Spuren der Künstler in der Sächsischen Schweiz
Wander-Collection von
Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
Die besten Badeseen in Sachsen
Fahrrad-Collection von
komoot
Der Oder-Neiße-Radweg
Fahrrad-Collection von
komoot