Hannah hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Hannah

Etappe 3: Von Prüm nach Sankt Vith – Eifel-Ardennen-Radweg

Etappe 3: Von Prüm nach Sankt Vith – Eifel-Ardennen-Radweg

Mittelschwer
02:11
36,1 km
16,5 km/h
280 m
240 m
Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
8,22 km
9,14 km
© OSM

Bikepark Pronsfeld

Fahrrad-Highlight

12,6 km
© OSM

Originelle Biber-Bank

Fahrrad-Highlight

19,8 km
© OSM

Bleialfer Tunnel

Fahrrad-Highlight

30,2 km
© OSM

Braunlauf

Fahrrad-Highlight

35,8 km
© OSM

Sankt Vith

Fahrrad-Highlight

36,1 km
Ziel

Wegtypen

Weg: 1,76 km
Fahrradweg: 30,0 km
Nebenstraße: 2,19 km
Straße: 2,15 km

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: < 100 m
Fester Kies: 491 m
Straßenbelag: 6,61 km
Asphalt: 28,8 km
Unbekannt: 176 m

Wetter

Hannah hat eine Fahrradtour geplant.

30. Oktober 2020

Kommentare

  • Hannah

    Die letzte Etappe des Eifel-Ardennen-Radwegs führt dich auf 36 Kilometern durch die sanft-wellige Landschaft in das belgische Sankt Vith. Die Strecke verläuft auf ehemaligen Bahntrassen und durchquert zwei stillgelegte Bahntunnel.

    Bei Prüm radelst du entlang des gleichnamigen Flusses, der hier durch die Landschaft mäandert. Nach knapp zehn Kilometern durch das Prümtal wendest du dich vom Ufer ab und radelst am Bikepark Pronsfeld vorbei, wo du dich an einem Pumptrack versuchen kannst. Mit einer sanften, konstanten Steigung fährst du nun hinauf ins Alfbachtal, wo der Biber heimisch ist. Der sympathische Nager hat hier überall seine Spuren hinterlassen; mit etwas Glück kannst du die Tiere auch sichten.

    Beim Winterscheider Berg durchquerst du einen ehemaligen Eisenbahntunnel, der nun den Radreisenden im Sommer eine Abkürzung und den Fledermäusen im Winter ein Quartier bietet. Sechs Kilometer weiter befindest du dich schon an der belgischen Grenze. Schöner kann man sich einen Grenzübergang kaum vorstellen – du radelst auf einer schmalen Holzbrücke über die plätschernde Urft und findest auf beiden Seiten einen Rastplatz.

    Auf den letzten zehn Kilometern durch Belgien fährst du durch einen weiteren Bahntunnel hindurch und genießt danach den herrlichen Blick auf die Moorlandschaft. Schon bald erreichst du dein Etappenziel Sankt Vith mit seiner charakteristischen, neo-romanischen Pfarrkirche. Regelmäßige Märkte, hochklassige Restaurants und die umliegende Eifellandschaft locken zahlreiche Besucher in die hübsche Gemeinde. Ganz egal ob du dich für eine Portion belgische Fritten oder ein Restaurant mit Michelin-Sternen entscheidest – nach einer langen Radtour schmeckt alles hervorragend. Die Unterkünfte in Sankt Vith kannst du hier einsehen: st.vith.be/Tourismus/Unterkunfte-Gastronomie/Schlafen. Von Wellness-Hotels, regionaltypischen Ferienwohnungen bis Camping ist alles dabei.

    Deine Reise muss hier noch nicht enden, denn über den Vennbahnradweg kannst du in weniger als 100 Kilometern bis Aachen radeln oder etwa 30 Kilometer bis ins Luxemburgische Troisvierges. Sankt Vith war ursprünglich ein Eisenbahnknotenpunkt, doch die Bahnlinien wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört und nach ihrer Stilllegung zu Radfernwegen umgewandelt. So wirst du keine Bahnverbindung mehr finden, kannst jedoch mit dem Bus 304 des TEC nach Eupen fahren. Von hier fährt ein Bus der Linie 14 in einer halben Stunde an den Bahnhof in Aachen. Die 16 Kilometer kannst du natürlich auch radeln. In Aachen bist du mit der Regionalbahn super angebunden und in weniger als einer Stunde bereits in Köln.

    • 4. November 2020

Hannah

Etappe 3: Von Prüm nach Sankt Vith – Eifel-Ardennen-Radweg