RurUfer-Radweg hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Etappe 3 Von Düren nach Linnich – RurUfer-Radweg

Mittelschwer
02:31
31,7 km
12,6 km/h
40 m
100 m
Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
21,7 km
© OSM

Die Rur

Fahrrad-Highlight

23,9 km
© OSM

Barmener See

Fahrrad-Highlight

28,3 km
30,4 km
© OSM

Historisches Wehr

Fahrrad-Highlight

31,7 km
Ziel

Tourenprofil

Wegtypen

Singletrail: 8,59 km
Fahrradweg: 20,2 km
Nebenstraße: 1,96 km
Straße: 966 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 21,2 km
Fester Kies: 534 m
Pflaster: < 100 m
Straßenbelag: 6,54 km
Asphalt: 2,86 km
Unbekannt: 561 m

Wetter

RurUfer-Radweg hat eine Fahrradtour geplant.

27. August 2018

Kommentare

  • RurUfer-Radweg

    Die heutige Etappe führt dich auf kurzen 31 Kilometern von Düren geradewegs Richtung Nordwesten nach Linnich. Dabei geht es die ganze Zeit entspannt bergab. Es ist der ideale Tourtag, um dir unterwegs richtig viel Zeit zu nehmen, damit du die Highlights auf der Strecke in vollen Zügen genießen kannst.

    Nachdem dich auf den letzten zwei Etappen wunderschöne Hügel und schmale Täler begleitet haben, geht es jetzt vor allem durch weite Auen direkt am Rurufer entlang. Kleine Dörfer, Wälder und Wiesen erstrecken sich links und rechts vom Radweg und prägen das Landschaftsbild bis nach Jülich.

    Die historische Festungsstadt an der Rur lädt zum Bummeln und Rasten ein. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Altstadt von Jülich findest du viele Cafés und Restaurants, die zum Einkehren und Verweilen einladen.

    Frisch gestärkt fährst du dann weiter an der Rur entlang, die sich auf dem letzten Abschnitt ins Etappenziel Linnich noch einmal von ihrer schönsten Seite zeigt. Am Barmener See zum Beispiel kannst du mit etwas Geduld Wildvögel beobachten oder dich an ausgewiesenen Stellen beim Baden im Wasser erfrischen.

    Ein weiterer besonders schöner Fleck auf dem Weg ins Etappenziel ist der Alte Rurarm, an dem du vorbeikommst. An diesem verwunschenen, fast schon unwirklichen Ort, scheint die Zeit stillzustehen. Es ist ein Paradies für Vögel, die sich hier ungestört fühlen und deshalb auch gerne zeigen.

    Vorbei am historischen Wehr, wo du dem Rauschen der Rur lauschen kannst, geht es schließlich ins Etappenziel Linnich.

    • 21. März 2018