Valerie hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Valerie

Etappe 9: Von Sofienschloss nach Sinetschlag – Nordwaldkammweg II

Etappe 9: Von Sofienschloss nach Sinetschlag – Nordwaldkammweg II

Schwer
06:17
22,5 km
3,6 km/h
450 m
410 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
2,75 km
© OSM

Lovely nature

Wander-Highlight

11,5 km
22,5 km
Ziel

Wegtypen

Weg: 19,8 km
Nebenstraße: 2,29 km
Straße: 437 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 4,74 km
Kies: 5,10 km
Befestigter Weg: 1,22 km
Asphalt: 11,4 km
Unbekannt: < 100 m

Wetter

Valerie hat eine Wanderung geplant.

17. November 2020

Kommentare

  • Valerie

    Aufgewacht in der unberührten Natur Tschechiens geht es heute genauso unberührt weiter. Mit der Ortschaft Sofienschloss bist du auch im Grünen Band Europas angekommen. Dabei handelt es sich um eine Naturschutzinitiative, durch die der zu einem großen Teil naturnah belassene Grenzstreifen des Eisernen Vorhanges quer durch Europa erhalten bleiben soll. Für dich heißt das, dass du dich auf ganz viel Grün freuen darfst. Und auch auf die eine oder andere Ruine, die dich unterwegs in ihren Bann ziehen wird.

    Von Sofienschloss aus bahnst du dir zunächst deinen Weg durch den Wald bis zum romantischen Plätzchen „Huťský rybník“. Zwischen den ganzen Wäldern bist du hier wirklich ungestört und kannst die einmalige Natur ganz in Ruhe auf dich wirken lassen. Wenn du soweit bist, marschierst du auch schon weiter. Zunächst ohne merkliche Höhenunterschiede, aber mit erhöhter Aufmerksamkeit. Denn ein Stück weit gibt es keine Wanderwegmarkierung mehr. Solange du dich aber an den Radwegtafeln (und unserer Routenführung) orientierst, ist alles in Butter.

    Es geht bergab und ab dem ehemaligen Ort mit dem klingenden, deutschen Namen Glashütten durch eine wunderschöne Allee weiter an die Lainsitz, die du fast bis zu ihrer Quelle begleitest. Dabei geht’s immer schön aufwärts. Und so trudelst du knackige 200 Höhenmeter später im überschaubaren Ort Buchers mit seiner eindrucksvollen rekonstruierten Kirche ein. Im örtlichen Gasthaus „Baronov most“ serviert man dir auf Wunsch eine Stärkung.

    Ein bisschen geht’s ab hier noch bergauf. Du folgst nun dem Radweg in Richtung Paulina. Mal marschierst du durch Wald, mal über Wiesen – mittendrin bietet sich dir noch die Möglichkeit, einen Schlenker zum Gipfel „Kamenec“ einzubauen. Während du dich an der frischen Quelle der Raststation „Lesnica“ erfrischst, stimmst du dich auf den Endspurt ein. Dein Etappenziel heißt Sinetschlag und hält die nette, kleine „Penzion Jelení Vyhlídka“ für dich bereit. Hier ziehst du dich zurück, bis du morgen voller Elan in die Etappe 10 des Nordwaldkammweges startest.

    • 21. November 2020

Valerie

Etappe 9: Von Sofienschloss nach Sinetschlag – Nordwaldkammweg II