Marita hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Marita

Ein Märchen zum 4.Advent, oder die Geschichte vom Einsiedler in der Dippoldiswalde Heide

Ein Märchen zum 4.Advent, oder die Geschichte vom Einsiedler in der Dippoldiswalde Heide

01:38
23,0 km
14,0 km/h
360 m
370 m

Tourenverlauf

9,56 km
9,57 km
12,3 km
12,5 km
12,5 km
Einsiedlerfelsen
18,4 km
19,1 km

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Marita und Garfield waren Fahrrad fahren.

20. Dezember 2020

Kommentare

  • Marita

    Der Winter ist die Zeit der Geschichten und Märchen und deshalb will heute einmal ein Märchen erzählt werden..Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit, da lebten in ihrem weihnachtlich schön geschmücktem Haus Mann und Frau und freuten sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest. Ihr müsst wissen, die beiden hüteten auch einen ganz besonderen Schatz, nämlich zwei Zauberpferde. Gut gefüttert erklimmen die beiden jeden Berg. Eines Tages begab es sich, dass die beiden Pferdchen einfach keinen Winterschlaf machen wollten. So betrat der Mann die kleine Töpferwerkstatt seiner Frau und sprach: Liebste, unsere beiden 🤭Stromer wollen unbedingt noch einmal in die Sonne hinaus. Natürlich, Liebster, sprach die Frau,lass uns einen Ausflug machen, aber auch die Verordnung unseres sächsischen Landesherren befolgen. Sie legte Ton und Werkzeuge beiseite, packte Proviant zusammen und los ging der Spaß im Radius von 15km um den Wohnort.
    Ihr Weg führte sie über Berg und Tal bis zum Einsiedlerfelsen in der Dippoldiswalde Heide. Aber oh weh, um den Einsiedler zu treffen, kamen sie 1100Jahre zu spät. Nur noch die 10m hohen Felsen zeugten von der Geschichte um den Einsiedler Dippold. Traurig ließ sich die Frau zum Picknick nieder, aber ihr Mann zog sein Zauberbuch aus der Tasche. Sei nicht traurig, Liebste, wir befragen einfach unser Zauberbuch namens 🤭Handy. Und so lasen die beiden die Geschichte vom heiligen Einsiedler. Zu dieser Ehre und die Aufnahme in das Stadtwappen von Dippoldiswalde kam er erst nach seinem Tod 997. Um 900 gehörte der Waldteil dem böhmischen Adelsgeschlecht Dippolicz. Adalbert von Prag, ein Abkomme dieser Sippe, soll sich hier für einige Zeit aufgehalten haben, bevor er auf eine Missionarsreise in den heidnischen Norden zog und dort leider auch seinen Tod fand. Auch Keramik- und ein Münzfund mit der Jahreszahl 1542 lassen vermuten, dass sich hier mehrere Einsiedler aufhielten.
    Frisch gestärkt mit Futter für Geist und Körper ging es weiter Richtung Heimat, denn auch die Zauberpferde wollten zurück in den warmen Stall. Leider vergaß die Frau ihre Wegeaufzeichnung. Sie sind also nicht vom Einsiedlerfelsen aus geflogen, sondern nahmen den Malterweg.. Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute und werden sicher noch viel mehr Abenteuer bestehen.Meine kleinen Schneemänner und ich wünschen Euch allen besinnliche, friedliche Weihnachten im kleinen Kreise Eurer Lieben! Bleibt gesund und lasst uns zuversichtlich ins neue Jahr gehen! Liebe Grüße an alle, 🙋🏻Marita

    • 20. Dezember 2020

  • Olaf R.

    Ich wünsche Euch einen schönen 4.Advent und ein gesegnetes Weihnachtsfest... und bleibt Gesund...

    • 20. Dezember 2020

  • Markus ✌️

    schöne Geschichte. Schöne Rad Tour habt ihr gemacht 👍👍. Das gleiche Wünsche ich dir auch. Grüße aus Oberfranken ✌️

    • 20. Dezember 2020

  • Marita

    @ OR : Dankeschön und bleib auch gesund!@Markus : Danke, Du aber auch! Liebe Grüße nach Oberfranken!

    • 20. Dezember 2020

  • Frank Winkler

    Habe mich erstmal aufs Sofa gelegt, die Kerzen angezündet und das Märchen gelesen. Vielen Dank dafür.

    • 20. Dezember 2020

  • Marita

    Hihi, sehr gern.
    Schöne Atmosphäre für mein Märchen! Vielen Dank Dir! dafür😊

    • 20. Dezember 2020

  • Wolfram Hubert

    Hallo Marita, ich empfinde dein Geschichtchen recht heiter. Sowas ist für die diesjährige Weihnacht besonders wertvoll. Vielen Dank dafür. Frohe Weihnachten. 😀

    • 20. Dezember 2020

  • Marita

    Vielen Dank Dir, Wolfram, für Deine netten Worte. Du hast so recht, nichts hilft mehr als ein Lachen. Wenn mir dies gelang, dann bin ich selbst auch glücklich. Ich wünsche Dir ebenso schöne Weihnachten!

    • 20. Dezember 2020

  • Wolfgang Berger

    Der 4. Advent ist zwar schon fast vorbei, aber ich wünsche Dir gerne noch einen schönen Advent und natürlich ein schönes Weihnachtsfest. Du hättest Schriftstellerin werden können. Dein Märchen hat mir sehr gut gefallen!!

    • 20. Dezember 2020

  • Marita

    Dankeschön, Wolfgang 😊. Nun, vielleicht bekommt ja mein 1.Enkelkind ein eigenes kleines Märchenbuch von seiner🙈 Oma. 🤭🤣
    Ich hab' Märchen schon immer geliebt, aber wer auch nicht..
    Dir ebenso ein schönes Weihnachtsfest!

    • 20. Dezember 2020

  • Wolfgang Berger

    Hallo Marita,
    ich wünsche Dir und Deiner Familie ein wunderschönes und ruhiges Weihnachtsfest. Hoffentlich wird es im neuen Jahr etwas entspannter und wir können wieder mit allen Kindern und Enkelkinder Weihnachten feiern. Dieses Jahr bleibt also nur der ganz kleine Kreis. Ich wünsche Dir alles alles Gute!!

    • 24. Dezember 2020

  • Marita

    Dankeschön, Wolfgang.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ebenso ein schönes Weihnachtsfest mit den so kostbaren gemeinsamen Stunden. Bleibt gesund! Auf das nächstes Jahr ein Jahr wird, in dem sich die Menschen wieder in die Arme nehmen können und man sich um seine Lieben nicht sorgen muss.
    Frohe Weihnachten!

    • 24. Dezember 2020

  • loading
Marita

Ein Märchen zum 4.Advent, oder die Geschichte vom Einsiedler in der Dippoldiswalde Heide