ROAAR hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

ROAAR

Bergisches Ründchen (Vincent) – Roaarsome Road Rides

Bergisches Ründchen (Vincent) – Roaarsome Road Rides

02:56
73,6 km
25,1 km/h
560 m
560 m

Tourenverlauf

Start
21,5 km
32,1 km
35,1 km
53,3 km
53,7 km
55,0 km
57,2 km
73,6 km
Ziel

Karte

loading

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

ROAAR war Rennrad fahren.

4. Februar 2021

Kommentare

  • ROAAR

    Eine kurze, knackige Runde durchs Bergische Land mit dem einen oder anderen bekannten Anstieg.

    Die Ausfahrt startet an der Tankstelle am Bonner Wall. Über die Severinsbrücke geht es im Zickzack durch die rechtsrheinischen Stadtteile Kölns, bis du schließlich Refrath und Lückerath erreichst. Endlich kannst du die ersten Höhenmeter machen! Ein kleiner Schlenker über den Milchborntalweg nach Bensberg und dort steigt dann der Puls in die Höhe: Es geht rauf zum Bensberger Schloss. Der legendäre, gepflasterte Anstieg ist fester Bestandteil von Rund um Köln. Kurz ausruhen und den Blick auf Köln genießen. Weiter geht es nach Moitzfeld und Ehrenfeld. Beine ausschütteln und entspannt nach Immekeppel rollen lassen.

    Auch im Bergischen Land lässt es sich flach fahren. Aber nie lange, denn schneller als du denkst, kommt auch schon die nächste Steigung: der Bärbroich. Ein schöner Anstieg durch den Wald. 1,5 Kilometer mit einer durchschnittlichen Steigung von 7 Prozent. Oben angekommen heißt es „rollen lassen“ bis nach Herkenrath. Von dort geht es über Seitenstraßen durch Ober- und Untersteinbach. Von Dürscheid hinauf nach Spitze. Endlich wieder ein Anstieg – aber alles easy. Bei nur 3 Prozent durchschnittlicher Steigung ist auch ein Flachland-Kölner nur leicht gefordert.

    Auf die rasante Abfahrt nach Herrenstrunden folgt – wie sollte es anders sein – ein weiterer Anstieg. Und das ist ein ganz feiner: ein Kilometer Länge mit einer durchschnittlichen Steigung von sechs Prozent. Oben an der Kreuzung kannst du eine Extra-Schleife über Rommerscheid einbauen. Oder du biegst direkt rechts ein auf einen Feldweg durch das kleine Weiler Combüchen, überquerst die Hauptstraße und fährst auf dem Panoramaweg bis zum Kaffee- und Waffelstopp bei Affemia. Hier genießt du die wunderschöne Aussicht über die ganze Kölner Bucht.

    Eine kleine Bitte: Da hier gerade bei schönem Wetter auch viele Wanderer unterwegs sind, fahr bitte vorsichtig und nimm Rücksicht auf alle anderen.

    Von hier an geht es runter zurück nach Kölle mit einigen Abschnitten zum Ballern. Hier kannst du den Schnitt wieder ordentlich nach oben ziehen.

    Viel Spaß und viele Grüße an Thorsten!

    • 9. Februar 2021

  • Julian

    Diese Runde ist wirklich knackig und es macht Spaß diese zu fahren. 1 A geplant! Danke

    • 7. Mai 2021

Dir gefällt vielleicht auch

Roaarsome Road Rides
Rennrad-Collection von
ROAAR
11 Etappen auf dem Kölnpfad
Wander-Collection von
komoot
Cols de Cologne
Rennrad-Collection von
ROAAR
#memrädcheopjöck – Radfahren im Rheinland
Fahrrad-Collection von
Radregion Rheinland
Weitwanderweg mit Tradition – der Bergische Weg
Wander-Collection von
Naturarena Bergisches Land
ROAAR

Bergisches Ründchen (Vincent) – Roaarsome Road Rides