Gwenda hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Gwenda

3 Punkte CTF MRSV 2021 klassisch

3 Punkte CTF MRSV 2021 klassisch

Mittelschwer
03:20
49,9 km
15,0 km/h
490 m
490 m
Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

Tourenverlauf

Start
23,0 km
© OSM
49,9 km
Ziel

Karte

loading

Tourenprofil

Wegtypen

Singletrail: < 100 m
Weg: 42,4 km
Zufahrtsweg: < 100 m
Fahrradweg: 1,45 km
Nebenstraße: 4,68 km
Straße: 1,37 km

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 2,98 km
Loser Untergrund: 8,46 km
Kies: 1,14 km
Befestigter Weg: 26,5 km
Asphalt: 10,9 km
Unbekannt: < 100 m

Wetter

Gwenda hat eine Mountainbiketour geplant.

6. März 2021

Kommentare

  • Gwenda

    Diese Tour ist eine etwas kürzere Variante unserer klassischen CTF „Panorama-Tour“ enthält aber weiterhin (fast) alle unsere Streckenhighlights: Die für Rheinhessen typischen alten groben Pavè-Abschnitte. Etwa sechs Kilometer dieser Kopfsteinpflasterpassagen verteilen sich auf der gut 50 km langen Strecke. Die Tour ist bei (fast) allen Streckenbedingungen gut mit MTB, CycloCross und Gravelbikes zu befahren, nur bei stärkerem Regen sollte etwas groberes Reifenprofil gewählt werden – aber bei der Corona-Tour habt Ihr ja eine Woche Zeit Euch das beste Wetter auszusuchen!
    Start unser Tour ist an der Radsporthalle in Hechtsheim. Nach etwa 3 Kilometern wartet schon unsere erste Neuentdeckung, der etwa 800 m lange „Pavè de Hechtsheim“ entlang des in den vergangenen Jahren entstandenen Windparks. Anschließend folgt nach ca. 8 km der „Pavè de Ebersheim“, mit 1200 m der längste Cobblestone-Abschnitt in diesem Gebiet. Nach Steilabfahrt (Achtung bei Nässe) und kurzem Trail im Lohwäldchen wartet der „Pavè de Eselsborn“ (11 km/800 m) auf uns. Dieser neue Abschnitt verführt zur schnellen Abfahrt nach Nieder-Olm, wir entscheiden uns aber zu der Kopfsteinpflasterfahrt in Richtung Ebersheimer Stich von Nieder-Olm zum Weingut Horn. Kurz ausgeruht, geht es ab Straßenquerung (Gefahrenstelle) bei Kilometer 13 auf den „Pavè de Weingut Horn“ (800 m). Nach dem Pavè de Zornheim (KM 18/200m) queren wir erneut eine Landstraße (Gefahrenstelle) und erholen uns die kommenden 10 Kilometer vom Geholper. Vorbei am Golfplatz Mommenheim geht es nach Schwabsburg wo wir die alte Burgruine rechts liegen lassen und bereiten uns auf das nächste Highlight vor, den „Pavè Roter Hang“ (km 30/300 m, Hinweis: Parallel gibt es die asphaltierte Parallelstraße, die wir bei Nässe empfehlen!). Im Tal angekommen geht es sofort auf den Pavè de Nierstein (km 31/ 300m) vorbei am Weingut Heise am Kranzberg (Hofverkauf am Wochenende) und an der Bergirche St. Kilian.
    Anschließend folgen wir dem Rheinhöhenweg mit tollen Blicken in das Rheintal und zum Odenwald. Bei Streckenkilometer 36 erwarten uns mit dem „Pavè de Nackenheim“ erneut 800m Kopfsteinpflasterweg, der uns bei den „Vereinigten Kapselfabriken“ in den Ortskern von Nackenheim entlässt. Drei letzte kurze Kopfsteinpflasterpassagen warten noch auf uns. Zunächst geht es beim „Pavè de Gaul“ (46 km/200m) steil bergauf, zum Glück ist hier inzwischen modernes Pflaster gelegt, anschließend nicht über die gefürchteten Stolpersteine, sondern über den „Chemin sans nom“, der später in Cobblestones übergeht (47km/200m; Hinweis: Weg bergauf folgen, der Track führt auf den parallel verlaufenden Asphaltweg!). Ausblicke bis nach “Mainhattan” genießen wir anschließend beim „Schaufenster ins Rheintal“ bevor wir bei Km 49 über den „Pavè Kleiner Bergweg“ (200m) vorbei am Weingut Dhom zurück zu unserem Startpunkt rollen.

    • 14. März 2021

  • martin

    Schöne Tour kann ich echt empfehlen 👍🏾

    • 21. März 2021

Gwenda

3 Punkte CTF MRSV 2021 klassisch