Martin hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Martin

#ridefar360, Martin Temmen, 41:06

#ridefar360, Martin Temmen, 41:06

28:32
738 km
25,8 km/h
5 280 m
5 290 m

Tourenverlauf

Start
162 km
250 km
371 km
390 km
559 km
738 km
Ziel

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Martin und ORBIT 360 waren Fahrrad fahren.

12. März 2021

Kommentare

  • Martin

    Ursprünglich wollten Matthias und ich einen „Radlertausch“ machen und im Rahmen von #rideFar von zwei unterschiedlichen Orten (Hanau und Freiburg) starten um für eine Nacht unsere Wohnungen zu tauschen. Das mit dem „Radlertausch“ mit Matthias hat aufgrund des Wetters leider nicht so ganz geklappt – während ich am ersten Tag von Freiburg bei S/W-Wind von Freiburg nach Hanau geweht wurde, wurde Matthias direkt zurück in seine Wohnung geweht. Wenn auch mit einem weinenden und einem lachenden Auge, wurde es doch eine ziemlich gute Erfahrung für mich auf allen möglichen Ebenen. Als Ausflug von meinem noch neuen Wohnort, Freiburg nach Hanau, wo ich die (bislang) längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Als mehrtägige Radfahrt mit allen Höhen und Tiefen, vor allem aber mit der Feststellung, dass am Nachmittag des zweiten Tages meist ein ziemliches Hoch kommt und natürlich als erster echter Langstreckentest für das Rad, mit dem ich im Sommer das NorthCape 4000 vom Gardasee an das Nordkap fahren werde, das Cannondale SuperSix Evo.
    Am ersten Tag wurde ich mehr oder weniger von Freiburg Richtung Norden geweht. Unterbrochen wurde das ganze von einigen ziemlich heftigen Regenschauern, die natürlich immer dann anfingen, wenn ich mich gerade freute, endlich wieder trocken zu sein. Die Nacht verbrachte ich dann in der Wohnung von Matthias, die er extra für mich geräumt hatte.
    Der zweite Tag startete dann bei leichtem Gegenwind direkt mit einigen legendären Spessart-Anstiegen, führte weiter durch den Odenwald, wo insbesondere der Abschnitt zwischen Buch und Ünglert herausstachen. Mein Highlight des Tages war ein Phänomen, was ich eigentlich schon kenne – das High am Nachmittag des zweiten Tages. Nach einem ziemlichen Tief um die Mittagszeit kommt ab dem frühen Nachmittag ein Hoch, was einen Mitunter bis tief in die Nacht trägt. Man ist wieder konzentriert, kann auf einmal wieder deutlich mehr Leistung treten und schafft es die mittlerweile dominierende Riegel-Phobie zu überwinden und den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Natürlich auch aus Angst vor einem Ende des Hochs. So flog ich mehr oder weniger ab Pforzheim das Enz- und dann das Poppeltal hinauf und hinunter nach Gutach. Dort wartete der letzte Anstieg des Tages auf mich, auf Gravel ging es mit bis zu 24% Steigung bergauf. Von dort waren es noch 35km bergab nach Freiburg, bei denen ich aber nicht mit dem Gegenwind gerechnet hatte. Auf den steileren Abschnitten der Abfahrt musste ich mich mit meinem ganzen Gewicht in den Unterlenker legen um halbwegs die Spur zu halten, als es flacher wurde, war es kaum möglich nach der Radflasche zu greifen. So dauerten diese letzten 35km noch rund 2h.
    Das Rad hat perfekt funktioniert. In jeder Situation überaus komfortabel, die Möglichkeit, Reifen von 32mm Breite zum Montieren und…es sieht sogar mit Schutzblechen top aus! ;)
    Nicht vergessen möchte ich, nochmal auf die beiden Organisationen hinzuweisen, die durch die Aktion #rideFAR unterstützt werden. Die Bikeygees und BambooBikeInitiative machen eine tolle Arbeit, um mehr Menschen den Zugang zum Radfahren zu ermöglich!

    • 13. März 2021

  • Matthias

    auch hier nochmal: Ich war an dem Tag einfach zu schlecht drauf um mich auf die widrigen Umstände einlassen zu können.

    • 13. März 2021

  • oro96

    Respekt. 24% sind ein Wort.

    • 15. März 2021

  • Martin

    Wort und Wert;)
    Aber nur über 200m oderso

    • 15. März 2021

  • Jochen

    @martin: man sieht deinem Selfie gleich an, dass du richtig Spaß hattest 😉

    • 15. März 2021

  • Martin

    @Jochen - das ist schon mein Happy Face...

    • 15. März 2021

  • Jost

    @martin: wow was für eine Tour bei dem Sturm. Da hast du dir mit dem NorthCape4000 was vorgenommen. Willst du das wie das TCR wieder auf Zeit fahren? Hast du dieses Jahr noch weitere Events geplant? In Freiburg gibt es auch ein sehr schönes Superrandoneè.

    • 16. März 2021

  • Martin

    @jost: tatsächlich war die erste Hälfte gerade wegen des Sturms eher ein rheinabwärts segeln;)
    Auf das nc4k freue ich mich schon sehr! Und - ich werde auf jeden Fall so schnell fahren wie möglich, das ist ja gewissermaßen Teil meiner Philosophie.
    Freiburg ist generell Klasse. Ein paar von den brevets hier werde ich denke ich mitnehmen

    • 16. März 2021

Dir gefällt vielleicht auch

Trails an der Sonne – Mountainbiken rund um Freiburg
Mountainbike-Collection von
Giant Deutschland
Wanderabenteuer im Hochschwarzwald
Wander-Collection von
Hochschwarzwald
Panorama, Trails und Bergsee-Hopping – Biken im Schwarzwald
Mountainbike-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Berge, Trails und Kuckucksuhren – Mountainbiken im Schwarzwald
Mountainbike-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Premium-Wandern im Hochschwarzwald
Wander-Collection von
Hochschwarzwald
#aufgehts – Die 9 schönsten Rennradtouren im Schwarzwald
Rennrad-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Genussvoll wandern – Genießerpfade Schwarzwald
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Zwischen den Reben und dem Rheintal – der Badische Weinradweg
Fahrrad-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Martin

#ridefar360, Martin Temmen, 41:06