Kirsten K. hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Kirsten K.

Orbit360: #rideFAR360, Duo Greffelmäddels (Kirsten Krauthäuser, Jeannette Schönbein) & Greffelmäddsche (Debbie und Sara) 23:16 hrs

Orbit360: #rideFAR360, Duo Greffelmäddels (Kirsten Krauthäuser, Jeannette Schönbein) & Greffelmäddsche (Debbie und Sara) 23:16 hrs

18:00
362 km
20,1 km/h
1 130 m
1 130 m

Tourenverlauf

Start
0 m
Alles bereit!
Ready to go
Kurz vor dem Start
Im Ziel
232 m
Geschafft!
12,4 km
Morgendämmerung
Morgendämmerung
16,9 km
Sonnenaufgang mit Raureif
Langener Waldsee bei Sonnenaufgang
20,3 km
MEGA Espresso-Verpflegung von Simone - Danke!!!
38,2 km
Die Sonne kommt!
39,0 km
Kleine Pause im Wald
41,2 km
Schattenspiele am Ende von "B"
So sieht Glück aus!
54,8 km
So muss das sein an einem kalten Wintertag!
69,3 km
Kulturhistorische Städte am Regionalparkradweg Rhein-Main
86,1 km
Frühstück in Heusenstamm
99,4 km
Pit Stop m "I"
Kleidungswechsel - es ist wärmer geworden!
112 km
Weiter gehts das "T" hinauf
113 km
Das "T" ist wirklich zu empfehlen!
123 km
Rodgausee - wie im Urlaub, nur mit Zaun
151 km
Belegte Käsebrötchen und Kaffee in Seligenstadt
Am Main in Seligenstadt
160 km
Das "T" neigt sich dem Ende
163 km
Vorräte auffüllen für die Nacht
165 km
Ampelmännchen setzt dem "T" ein Ende - wie passend!
182 km
Noch steht die Sonne am Himmel
Die Fresstasche habe ich lieben gelernt auf der Tour!
188 km
Schnurstracks nach Westen!
193 km
Die Sonne gibt nochmal alles!
201 km
Die 200 KM sind geknackt!
204 km
Letzte Sonnenstrahlen
Im Licht der untergehenden Sonne
211 km
Abenddämmerung - in Natur war es viel kräftiger/schöner
232 km
So langsam brauchen wir salzige Sachen - Debbie-Spezial :-)
237 km
1. Mal in Wicker - jetzt noch ein O!
Zweites Mal in Wicker - NACH dem O
243 km
Abendessen Spezial im "O"
264 km
Der Rhein bei Dunkelheit und Mondschein
265 km
Zügig das "O" wieder hinaus parallel zum Rhein
301 km
Main bei Kelsterbach im "R"
318 km
Das "R" ist im Dunkeln tricky durch hohen Gravelanteil
326 km
Highlight der Nacht: Schrankenöffnung auf Knopfdruck
328 km
Pitstop am Ende von "R"
CHIPS!!!
352 km
Flughafenerlebnisse
362 km
Ziel

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Kirsten K. und 4 andere waren Fahrrad fahren.

21. März 2021

Kommentare

  • Kirsten K.

    Orbit360: rideFAR-Event 2021 – Eintracht Frankfurt Radsport/Triathlon Gravel Mädels auf Buchstabensuche

    Man nehme eine verrückte Idee (Debbie), ein kreatives Routenmapping (Kirsten) und zwei weitere (rad-)verrückte Mädels (Sara und Jeannette), die, auch wenn sie sich alle zwar nicht wirklich kennen, aufgrund ihres leidenschaftlichen Hobbies spontan zusammenfinden. Heraus kommt eine Grenzerfahrung der besonderen Art inklusive Buchstabensalat für den guten Zweck.

    Nach erfolgreicher Planung und Streckenscouting der einzelnen Buchstaben ging es am Samstag um 5:45 Uhr bei Minustemperatur los. Aufgrund der Frankfurter Stadtnähe begannen wir die Tour oben im „B“ in Niederrad, um den Sonnenaufgang am Langener Waldsee zu erleben. Es schloss sich das „I“ mit Frühstück in Heusenstamm an. Im abwechslungsreichen „T“ entledigten wir uns der wärmeren Winterschichten, denn die Sonne war da. Seligenstadt am Main im östlichen Arm des „T“ war unser Nachmittagsziel. Nach dem „B-I-T“ jagten wir unter dem Schriftzug bei sinkender Sonne nach Westen, um das „O“ in Angriff zu nehmen. Im Dunkeln wurde es schnell wieder kalt, wir kramten bei einer Pommes aus dem bekannten Schnellrestaurant die warmen Sachen wieder raus und erreichten gegen 22:45 Uhr den Rhein. Nach dem „O“ fehlte noch das „R“. Dies war mehrfach spannend: Erst überraschte uns ein unvorhergeseher gesperrter Flughafentunnel – aber wir sind auch nachts um 2 Uhr noch flexibel und lösungsorientiert, so dass uns das keinen großen Strich durchs „R“ gemacht hat. Zudem war dieser Teil mit einem vorhergesehenen hohen Waldgravel-Anteil mitten in der Nacht nochmal richtig herausfordernd. Außerdem begannen sich auf den letzten 80 Kilometern doch ein paar Wehwehchen wie schmerzende Popos und Knie einzustellen. Aber Aufhören war jetzt natürlich keine Option mehr. Zuletzt galt es noch, das anfangs begonnene „B“ „zuzumachen“ (auch hier nochmal großbaustellenbedingte Turbulenzen im Routing am Flughafen) und das „O-R-B-I-T“ mit genau 360 km zu beenden.

    Wir sind sehr dankbar, dass die Aktion ohne echte Panne über die Bühne ging. Wir haben in Wixhausen ein Schutzblech zur späteren Abholung hinterlegt, einen Bremshebel wieder gerade gerückt und mehrfach eine abgefallene Kette wieder in Spur gebracht. Unfälle gab es keine – nur einen Rad-UMfall und ein Fast-Zusammenstoß mit ein paar aufgeschreckten Wildschweinen. Ausfälle waren, abgesehen von der Arbeitsverweigerung eines Navis und eines Lampenakkupacks (aber Licht wird ohnehin total überbewertet), ebenfalls Fehlanzeige.

    So können wir ein sehr positives Fazit ziehen: Es hat sowohl in der Vorbereitung als auch in der Durchführung sehr viel Spaß gemacht!
    Die Temperaturen zwischen -1 und 7 Grad waren mit dem richtigen Equipment kein Problem und wir haben schon über weitere gemeinsame Event-Möglichkeiten sinniert. Wir sind mega stolz und glücklich und freuen uns schon auf weitere bekloppte Dinger!

    Danke an Raphael und Bengt von Orbit360 für die Aktion überhaupt, an unsere Familien und Freunde für die Unterstützung und an die Inspiratoren von Eintracht Frankfurt Triathlon und Eintracht Frankfurt Radsport!

    Und noch drei Hinweise:
    1. Entgegen vielfacher Vermutung handelt es sich bei der Route um keine offzielle von Orbit360 zur Verfügung gestellte Strecke. Am Ende hat das alles Kirsten genau für diese Tour verbrochen 😉
    2. Wir sind zwar zu Viert, aber doch coronakonform in zwei Duo-Teams unterwegs gewesen und Pausen fanden immer mit Abstand statt.
    3. Und wer sich im Großraum Frankfurt für den Radsport interessiert, darf sich uns gern über Eintracht Frankfurt Radsport (radsport.eintracht.de) anschließen. Der Spaß am Radeln zählt und ein Orbit 360 ist keine Aufnahmevoraussetzung - so verrückt sind nur wenige ;-)

    • 21. März 2021

  • Der Rob

    Mega stark. Super Idee mit dem Buchstaben-Track .. und tolle Leistung, Respekt!

    • 21. März 2021

  • KreuRide

    Hammer! Solche Track-Malereien kannte ich bisher nur von Flugzeugen, aber die müssen sich nicht um Wege, Straßen und Hindernisse kümmern. Großartig!

    • 21. März 2021

  • oro96

    Super Bericht, geile Idee grandios umgesetzt 🙌

    • 21. März 2021

  • kochdoc

    Sehr schöne Idee 👍tolle Leistung. Bald ist wieder Brevet Paris-Brest-Paris 2023 so als „beklopptes Ding“ und im Sommer alle Orbits

    • 22. März 2021

  • Katja

    Mega Leistung. Respekt!!

    • 22. März 2021

  • Bengelino

    Schöner Bericht und Super Idee eure Route
    👍👍
    Und auch eine krasse Zeit.👍👍

    • 22. März 2021

  • nib!

    Ne klare Eins in Schrift 👏
    Prima Performance 👍👍

    • 22. März 2021

  • Dunja

    Toll, dass ihr das geschafft habt! Großartige Leistung. Glückwunsch

    • 23. März 2021

  • chilifish

    Megacool! 👏🏼👏🏼
    Ein krasses Dingen habt Ihr da kreativ rausgehauen! 🤩 hehe.... 🤪 Geschwister im Geiste, wie schön 🙃🤘 🤙👍

    • 3. April 2021

  • zebra

    noch eine tolle graffiti tour! yeah

    • 4. April 2021

  • Andreas

    Ihr seid positiv verrückt...👏👏👏🤣🤣🤣👍👍👍...sehr geile Idee...Top👍👍👍

    • 10. April 2021

  • loading

Dir gefällt vielleicht auch

Kirsten K.

Orbit360: #rideFAR360, Duo Greffelmäddels (Kirsten Krauthäuser, Jeannette Schönbein) & Greffelmäddsche (Debbie und Sara) 23:16 hrs