Shop

Takeshi hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Takeshi

Almost heaven* | #rideFAR360 plus, Eva Ullrich, solo, 22:42 h

Almost heaven* | #rideFAR360 plus, Eva Ullrich, solo, 22:42 h

20:57
493 km
23,5 km/h
1 520 m
1 480 m

Tourenverlauf

Start
282 km
287 km
390 km
493 km
Ziel

Karte

loading

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

Takeshi und ORBIT 360 waren Rennrad fahren.

27. März 2021

Kommentare

  • Takeshi

    Eigentlich mag ich keine Ranglisten; ich fange dann an mich zu vergleichen, und das stresst mich beim Radeln, und dabei soll so eine Tour doch einfach Spaß machen. Aber die "Startgelder" für #rideFAR vergibt das Orbit-Team an die #BIKEYGEES, und das finde ich eine gute Sache. Beim Helfen dort ist mir so viel klar geworden. Zum Beispiel wie kompliziert (und absurd) es ist, einer Radanfängerin, die eine andere Sprache spricht, erklären zu müssen, dass sie geradeaus radelnd ggü. Rechtsabbiegern eigentlich Vorfahrt hat, in Berlin aber bitte nie davon ausgehen soll, dass das wirklich so stattfindet.
    Aber auch, was für ein Geschenk es eigentlich ist, mich sicher auf dem Rad bewegen zu können.
    Deswegen wollte ich #rideFAR gern mitfahren, und hab dann kurzerhand eine längere Tour genommen, die ich sowieso geplant hatte. Mit einem hübschen Packen Kilometer on top vergleiche ich mich mit gar niemandem mehr. Problem gelöst.
    Unterwegs lief es eigentlich ganz gut (wie herrlich Berlin nachts um 3 zum Radeln ist), aber die letzten Hundert hatten es dann in sich (bzw. ich hatte es nicht mehr in mir). An der Oder herrschte The Fog - Nebel des Grauens, und dann war auch noch mein geplanter Weg überflutet. Ich kam mir vor wie auf einer missglückten Wattwanderung, natürlich im Dunkeln.
    Als ich dem entkommen war, merkte ich beim Austreten, dass ich mich so schlimm wund gefahren hatte wie nie, und hätte wirklich Weinen können vor Schmerz.
    Aber da waren es immer noch 75 Kilometer, nasskalte drei Grad irgendwo in der Pampa, der letzte Zug, in den ich hätte steigen können, weit hinter mir und längst weg.
    Ich habe es dann geschafft, mit allem, was ich über das Langstreckenfahren weiß.
    Am Morgen danach denke ich gern, klar habe ich das, aber ja, es war doch ein echter Moment des Stolzes (um nicht zu sagen: des Triumphs), als ich irgendwann gegen zwei Uhr früh schließlich die Haustür aufschloss.
    Danke an das Orbit-Team, dass Ihr die #BIKEYGEES in den Blick der Gravel&Co.- Langstreckler:innen bringt, das finde ich toll!
    *Und ein besonderer "Dank" an meinen Radfreund David D. für den hartnäckigen Ohrwurm "Country Roads", der sich gegen jeden Rückgriff in die gut eingemottete interne 80er-Jukebox erfolgreich wehrte. Almost heaven, nee is klar.
    Und hier geht es zur Langversion: takeshifaehrtrad.com/2021/03/31/ridefar-493-km-nonstop-durch-den-norden

    • 27. März 2021

  • 🚲Dietrich🚲 (spechtX)

    Beeindruckend. Sehr schöner Tourbericht.

    • 27. März 2021

  • David D

    Au weia.... was für eine Wahnsinnsrunde 👍🏻😁 ich war nach meiner ja schon wirklich platt, aber das hier?! Gratuliere! Das muss ich unbedingt mal nachfahren - irgendwann. Wie immer Gratulation zur Leistung, danke fürs „mitnehmen“ und gute Erholung!

    • 27. März 2021

  • FrankTheCrank

    Eine sehr schöne Runde und ein ebenso schöner Bericht! Vielen Dank dafür und gute Erholung!

    • 27. März 2021

  • ORBIT 360

    Hi Eva. Was für eine Tour. Glückwunsch! Vielen Dank für deine großzügige Teilnahme. Raphael

    • 27. März 2021

  • Enrico Tygör

    Glückwunsch Eva! Tolle Tour( Tortur)! Zum Glück war der Zug schon weg :)

    • 27. März 2021

  • DerMario

    Was für eine krasse Runde Eva, Gratulation! Ich bin zutiefst beeindruckt, während ich hier über die #rideFar180 nachdenke....meinen Kurs bekomme ich egal wie ich's versuche, nicht unter 1700Höhenmeter. Aber so ist das halt in Nordhessen und genau deshalb wohne ich ja auch so gerne hier. Diese mega-Strecken in den Hammerzeiten sind für mich allerdings fern ab jeglichen irdischen :) Hauptsache der Spaßfaktor stimmt.
    Dir erstmal gute Erholung!

    • 27. März 2021

  • Gert

    Da bin ich schon beim Lesen der Kennzahlen platt. Wahnsinn!

    • 27. März 2021

  • Atze

    sehr beeindruckende Runde. Chapeau!!

    • 27. März 2021

  • Frank Bueltge

    Unbeschreiblich und ich weiß, was es heißt wund weiter zu machen. Gute Besserung

    • 27. März 2021

  • oro96

    Total irre in der Zeit diese Distanz abzureiten. Hammer. Und wund ist echt sch....

    • 27. März 2021

  • Boris

    Ich beneide jeden der nicht wie ich nachts eingesperrt wird wegen Ausgangssperre. Geile Tour.

    • 27. März 2021

  • loading

Dir gefällt vielleicht auch

Don't let the weather stop you! Win with Five Ten! – Berlin

Fahrrad-Collection by

 adidas Five Ten

Na, klappt doch! – mit Brompton unterwegs rund um Berlin

Fahrrad-Collection by

 Brompton Bicycle

Großstadtnatur – Entdecke die grüne Seite Berlins

Fahrrad-Collection by

 visitBerlin

Mit Kindern auf Safari in Berlin

Wander-Collection by

 komoot

Berlins schönste Feierabendrunden

Rennrad-Collection by

 komoot

Von Preußen zum Mauerfall – Historische Touren mit der S-Bahn Berlin

Wander-Collection by

 S-Bahn Berlin

Vom Bahnhof zum Biergarten – Genusstouren mit der S-Bahn

Wander-Collection by

 S-Bahn Berlin

Stadt & Wasser – mit der S-Bahn zu Berlins Flüssen und Kanälen

Collection by

 S-Bahn Berlin

Trailrunning-Abenteuer um Berlin

Lauf-Collection by

 komoot

Von romantisch bis kitschig – mit der S-Bahn in den Sonnenuntergang

Wander-Collection by

 S-Bahn Berlin

Abseits des Berliner Trubels – Radeln im Osthavelland-Spandau

Fahrrad-Collection by

 Regionalpark Osthavelland-Spandau

Eiche, Buche, Kiefer & Co. – S-Bahn-Waldtouren im Altweibersommer

Wander-Collection by

 S-Bahn Berlin

Takeshi

Almost heaven* | #rideFAR360 plus, Eva Ullrich, solo, 22:42 h