ORBIT 360 hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

ORBIT 360

Milky Way Mission – Hamburger Umland (scouted by Christian Dietrich)

Milky Way Mission – Hamburger Umland (scouted by Christian Dietrich)

Schwer
12:18
193 km
15,7 km/h
690 m
690 m
Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

Tourenverlauf

Start
19,8 km
© OSM

Elbufer Wittenbergen

Fahrrad-Highlight

31,4 km
© OSM

Up & Down Katastrophenwurzeltraining

Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

36,6 km
107 km
© OSM

Bad Bramstedt

Fahrrad-Highlight

122 km
© OSM

Schöner Ausblick

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

142 km
© OSM

Papierteich Trail

Mountainbike-Highlight (Abschnitt)

148 km
© OSM

Alte Bahnstrecke

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

178 km
193 km
Ziel

Tourenprofil

Wegtypen

Singletrail: 27,6 km
Weg: 70,7 km
Zufahrtsweg: < 100 m
Fahrradweg: 26,1 km
Nebenstraße: 28,1 km
Straße: 40,1 km
Bundesstraße: 507 m
Off-Grid (unbekannt): 151 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 22,9 km
Loser Untergrund: 26,0 km
Kies: 34,9 km
Befestigter Weg: 43,1 km
Asphalt: 60,3 km
Unbekannt: 6,01 km

Nützliche Tipps

  • Enthält Abschnitte auf denen Radfahren verboten ist

    Hier wirst du absteigen und schieben müssen.

  • Enthält einen Off-grid Abschnitt

    Navigationsanweisungen eventuell eingeschränkt.

Wetter

ORBIT 360 und Christian haben eine Graveltour geplant.

5. April 2021

Kommentare

  • ORBIT 360

    Ausgehend vom nördlichsten Punkt der Route im Uhrzeigersinn folgend befindest du dich in Bad Bramstedt, einem bis knapp über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Moorheilbad. Hier findest du viele Möglichkeiten, Essen und Trinken aufzunehmen. Aus der Stadt heraus geht es Richtung Osten über kleine Straßen und Waldwege recht flüssig und unspektakulär bis nach Sülfeld, am östlichsten Punkt der Route. Hier lenkst du einmal scharf rechts ein und biegst auf einen alten Bahndamm – mach es dir auf dem Auflieger bequem, es geht einige Zeit auf einem glatten Schotterweg immer schön geradeaus.

    Kurz vor Henstedt biegst du dann Richtung Süden beziehungsweise Richtung Hamburg ab. Langsam steigt dann auch wieder die Zivilisationsdichte, die recht einsamen Wege in Schleswig-Holstein hast du hinter dir. Auf hübschen Gravelpassagen, die sich mit Straßenabschnitten abwechseln, rollst du nun in Richtung Hamburger Volkspark. Hier findest du einen guten Einstiegspunkt in die Route, an der S-Bahn-Station Stellingen. Dort gibt es einen Bäcker und einen gut bestückten DB-Shop, bei dem du dich nach der Tour mit einem kühlen Getränk belohnen kannst.

    Von dort aus geht es durch den Hamburger Westen und durch ein paar Parks bis runter zur Elbe, wo es das einzige Mal auf der gesamten Route etwas hügeliger wird. Nun fährst du Richtung Klövensteen und Holmer Sandberge. Hier wird es das einzige Mal und nur kurz technisch, wenn du über den „Katastrophentrail“ rollst und anschließend (mit leichtem Gang und immer schön Druck aufs Pedal) ein paar Meter durch den weichen Sand pflügst. Sobald du das geschafft hast, fährst du abwechselnd auf einfachen Wald- und Wiesenwegen, Straßen und Schotterpisten zurück bis zum nördlichsten Punkt in Bad Bramstedt.

    • 10. April 2021

  • Conrado Betzoese

    Schöne Runde. Vielen Dank! Die meisten Wege sind mir bekannt. Meinst du, dass man das auch mit 28er FourSeason fahren könnte. Ok, bei den wenigen Trails muss man vielleicht auch mal schieben, aber mit ein wenig Mut könnte das gehen, oder?

    • 14. April 2021

  • Johannes

    Wirklich schöne Strecke. Reifenwahl ist in der Tat nicht so einfach. 28er FourSeasons kann man m.E. machen, musst halt auch mal schieben (z.B. Holm). Ich würde sowas wie den WTB Byway nehmen.

    • 14. April 2021

  • Conrado Betzoese

    Ich werde den G-One Allround 35 mm benutzen. Ich würde aber gerne einen Freund mitnehmen, der (noch!) nur ein RR besitzt. Er hätte nur 28er Reifen zu bieten. Nach der Tour wird er sich vielleicht für das Graveln begeistern. So ist meine Hoffnung.

    • 14. April 2021

  • Kathi Sigmund

    Sieht super aus ❤️

    • 17. April 2021

  • twelvepack

    Bin gestern ein Teilstück probegefahren (ca. 2/3). Schöne Runde! Mit Rennrad und 28er Reifen würde ich nicht fahren wollen, wäre für mich zu holperig. Gravelbike oder schnelles 29er Hardtail würde ich für ideal halten - nicht ganz überraschend für eine Gravelrunde.
    Am Tinsdaler Kirchweg zweifelte ich an dem Track - erst "von der anderen Seite" habe ich den kleinen Weg entdeckt. In Barmstedt waren gerade Wegebauarbeiten auf dem Wanderweg, dort musste man den Track umfahren. Sah aber fast fertiggestellt aus, ist vielleicht bis Orbitstart erledigt. Mal sehen, ob ich mir irgendwann die komplette Runde zutraue.

    • 24. April 2021

  • Schmalo

    Auf der Westseite des Sees im Stadtpark Norderstedt gibt es eine Trinkwassersäule.

    • 7. Mai 2021

Dir gefällt vielleicht auch

Entdecke Hamburgs Herbstzauber – Fahr ein schöneres Hamburg
Fahrrad-Collection von
Fahr ein schöneres Hamburg
Entdecke Hamburg neu – Fahr ein schöneres Hamburg
Fahrrad-Collection von
Fahr ein schöneres Hamburg
MY RIDE MY ESCAPE
Fahrrad-Collection von
BERGAMONT OFFICIAL
Die schönsten Feierabendrunden in Hamburg
Rennrad-Collection von
komoot
Entdecke Hamburgs grüne Seite – Fahr ein schöneres Hamburg
Fahrrad-Collection von
Fahr ein schöneres Hamburg
The Orbit360 Gravel Series 2021
Rennrad-Collection von
ORBIT 360
Lowest to Highest (L2H) in Deutschland
Wander-Collection von
Christo Foerster | Raus und machen
Herbstwanderungen um Hamburg
Wander-Collection von
komoot
ORBIT 360

Milky Way Mission – Hamburger Umland (scouted by Christian Dietrich)