S-Bahn Berlin hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Zu den kleinen Waldseen am Müggelsee – S-Bahn Berlin

Mittelschwer
04:19
16,6 km
3,9 km/h
100 m
110 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

S WilhelmshagenAnfahrt

Bahnhof
2,53 km
© OSM

Triglawbrücke

Wander-Highlight

5,73 km
© OSM

Krumme Laake

Wander-Highlight

11,6 km
© OSM

Teufelssee

Wander-Highlight

12,5 km
© OSM

Müggelseepromenade

Wander-Highlight (Abschnitt)

14,9 km
© OSM

Spreetunnel

Wander-Highlight

16,0 km
© OSM

Eiscafé Da Dalt

Wander-Highlight

16,6 km

S Friedrichshagen

Bahnhof

Tourenprofil

Wegtypen

Bergwanderweg: 2,02 km
Wanderweg: 6,09 km
Weg: 1,76 km
Fußweg: 2,43 km
Nebenstraße: 2,97 km
Straße: 1,35 km

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 4,30 km
Loser Untergrund: 4,35 km
Kies: 298 m
Befestigter Weg: 1,46 km
Asphalt: 5,56 km
Unbekannt: 664 m

Wetter

Geplant von S-Bahn Berlin

7. Juni 2018

Kommentare

  • S-Bahn Berlin

    Rund um den Müggelsee findest du zahlreiche Fließe, Bäche, Teiche und kleinere Seen. Die zwei verwunschensten Seen sind die Krumme Laake und der Teufelssee. Beide verbergen sich zwischen ausgedehnten Mooren inmitten des Waldes südlich vom Großen Müggelsee. Die Seen entstanden nach der letzten Eiszeit. Das Wasser der abschmelzenden Gletscher formte zwei lange Rinnen. Zurück blieben zwei größere Seen. Ohne natürlichen Zufluss sanken die Wasserstände des Teufelssees und der Krummen Laake – es entstanden weitläufige Moore. Die feuchten Moore und die kleinen Restseen sind bis heute erhalten. Auf einer Wanderung vom S-Bahnhof Wilhelmshagen bis zum S-Bahnhof Friedrichshagen kannst du beide Seen besuchen.

    Im 10-Minuten-Takt wird der S-Bahnhof Wilhelmshagen von der S-Bahn-Linie 3 angefahren. Hier steigst du aus dem Zug und wanderst zunächst in Richtung Dämeritzsee. Der Weg führt dich durch einen duftenden Kiefernwald. Am Dämeritzsee folgst du der Kanalstraße zwischen Wohnhäusern entlang bis zur Spree. Du überquerst den Fluss und tauchst auf der anderen Seite in den Wald ein. Weit entfernt von den Badestellen am Müggelsee triffst du hier seltener auf andere Wanderer. Du passierst ein kleines Wohngebiet und wenig später erreichst du die Krumme Laake. Am dicht bewaldeten Ufer wächst hier ein breiter Schilfstreifen. Der Wanderweg schlängelt sich zwischen den Baumstämmen am Wasser entlang und bietet dir eine schöne Aussicht auf den See. Im Anschluss wanderst du für ein kurzes Stück durch Müggelheim und weiter durch den Wald zum Teufelssee. Unterhalb der Müggelberge findest du den kleinen See und das stille Moor. Nach einer Runde um den See folgst du dem Wanderweg zum Ausflugslokal Rübezahl am Ufer des Müggelsees. Über den Uferweg und durch den Spreetunnel hindurch gehst du schließlich zum S-Bahnhof Friedrichshagen, dem Ziel deiner Wanderung. Von dort aus fährt dich die S-Bahn-Linie 3 alle 10 Minuten zurück ins Berliner Stadtzentrum.

    • 7. Juni 2018