S-Bahn Berlin hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Die verlorenen Seen im Grunewald – S-Bahn Berlin

Mittelschwer
02:29
9,57 km
3,8 km/h
60 m
60 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

S GrunewaldAnfahrt

Bushaltestelle
1,69 km
© OSM

Sanddüne im Grunewald

Wander-Highlight

2,04 km
© OSM

Ökowerk Berlin

Wander-Highlight

2,36 km
© OSM

Badestelle am Teufelssee

Wander-Highlight

4,38 km
© OSM

Pechsee

Wander-Highlight

6,34 km
© OSM

Dahlemer Feld

Wander-Highlight

9,57 km

S Grunewald

Bushaltestelle

Wegtypen

Bergwanderweg: 272 m
Wanderweg: 6,38 km
Weg: 2,72 km
Nebenstraße: 155 m
Straße: < 100 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 5,35 km
Kies: 3,53 km
Befestigter Weg: 524 m
Asphalt: < 100 m
Unbekannt: 117 m

Wetter

Geplant von S-Bahn Berlin

7. Juni 2018

Kommentare

  • S-Bahn Berlin

    Schlachtensee, Krumme Lanke, Teufelssee und Grunewaldsee – jeder kennt die Seen im Grunewald. Aber aufmerksame Wanderer können in dem großen Wald noch mehr entdecken. Südwestlich vom Teufelssee liegen in einer Senke der Barssee und der Pechsee. Beide Seen sind Überbleibsel der letzten Eiszeit, doch das trifft für die anderen Seen im Grunewald ebenso zu. Die beiden kleinen Seen vereint eine Besonderheit, denn sie sind die verlorenen Seen. Da der Berliner Grundwasserstand in den letzten 100 Jahren stetig gesunken ist, sind die beiden Seen nach und nach verlandet. Vom Pechsee ist nur noch ein kleiner Tümpel erhalten, der Barssee ist bis auf eine Moorfläche vollständig verschwunden. Trotzdem gedeiht hier das Leben, denn auf den Moorflächen wachsen viele einzigartige Pflanzen. Beide Seen stehen heute unter Naturschutz und man bemüht sich, ihren jetzigen Wasserstand dauerhaft zu erhalten. Vom Bahnhof Grunewald aus kannst du deine Entdeckungstour zu den verlorenen Seen starten.

    Alle 10 Minuten hält die S-Bahn-Linie 7 am Bahnhof Grunewald. Durch den Tunnel geht es unter den Gleisen durch und schon stehst du im Grunewald. Ein breiter Waldweg führt zwischen den gewaltigen Eichen, Buchen und Kiefern entlang zur Sandgrube. Unterhalb der Sanddüne liegt der kleine Teufelssee und das Ökowerk. Am Teufelssee findest du eine Badestelle, die auch von FKK-Freunden gerne aufgesucht wird. Der Weg schlängelt sich weiter durch den Wald bis zum Naturschutzgebiet Barssee und Pechsee. Hier stehen Infotafeln am Wegesrand, die dir das Entstehen der Moorflächen erklären. Nach deiner Runde um die beiden verlorenen Seen wanderst du durch den Wald zurück zum S-Bahnhof Grunewald.

    • 7. Juni 2018