Finish hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Finish

Rheinland-Pfalz: Sieben-Jungfrauen am Rhein – #FinishspartWasser für die Natur

Rheinland-Pfalz: Sieben-Jungfrauen am Rhein – #FinishspartWasser für die Natur

Mittelschwer
04:47
13,1 km
2,7 km/h
440 m
440 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
454 m
4,66 km
© OSM
6,86 km
© OSM

Sieben-Jungfrauen-Blick

Wander-Highlight

6,96 km
© OSM

Günderodehaus

Wander-Highlight

9,57 km
13,1 km
Ziel

Karte

loading

Tourenprofil

Wegtypen

Wanderweg: 2,87 km
Weg: 9,18 km
Fußweg: 385 m
Nebenstraße: 547 m
Straße: 103 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 3,86 km
Loser Untergrund: 4,46 km
Kies: 897 m
Befestigter Weg: 1,13 km
Asphalt: 1,10 km
Unbekannt: 1,64 km

Wetter

loading

Finish hat eine Wanderung geplant.

11. Mai 2021

Kommentare

  • Finish

    Der Rhein ist die wichtigste Wasserstraße Deutschlands. Diese wird durch die Trockenheit der vergangenen Jahre zunehmend bedroht. Bei Niedrigwasser tauchen große Kies- und Sandbänke auf und erschweren die Schifffahrt, von der viele Firmen abhängig sind. Deine Wanderung führt dich oberhalb des Rheintals entlang. Von hier hast du immer wieder einen schönen Ausblick auf den Flusslauf und die auftauchenden Sandbänke bei anhaltender Trockenheit.

    Startpunkt deiner Rundwanderung ist St. Goar, das du entweder mit dem Zug oder dem eigenen Auto erreichen kannst. Direkt am Bahnhof startet der Wanderweg, der dich zunächst über eine steile Treppe den Hang hinaufführt. Oben angekommen kannst du erst einmal verschnaufen und den schönen Ausblick auf den Ort und das Rheintal genießen.

    Mit Blick auf den Rhein folgst du nun dem Talverlauf. Immer wieder stehen hier Bänke und laden zum Verweilen ein. Bald kannst du den eindrucksvollen Loreley-Felsen auf der anderen Uferseite ausmachen. Über den Skulpturenweg, wo du links und rechts am Wegesrand allerlei metallene Kunstwerke entdecken kannst, erreichst du schließlich den Sieben-Jungfrauen-Blick. Die sieben Felsen tauchen bei Niedrigwasser aus dem Rhein auf und sollen der Sage nach einmal sieben Jungfrauen gewesen sein, die alle Heiratskandidaten abgewiesen haben, bis sie schließlich dazu verurteilt wurden, als Felsen im Rhein zu liegen. Im urigen Günderodehaus kannst du anschließend einkehren und mit Aussicht auf den Rhein die vielen leckeren Gerichte probieren.

    Gut gestärkt machst du dich danach an den Aufstieg zum höchsten Punkt deiner Wanderung. Über 200 Höhenmeter gilt es nun noch bis zum Spitzenstein zu überwinden. Durch eine malerische Wiesenlandschaft führt dich der Weg bergauf. Neben dem Spitzenstein wurde im Jahr 2020 ein neuer Aussichtsturm fertig gestellt, der dir einen schönen Ausblick auf das Umland bietet. Durch den Wald und über die Felder führt dich der Weg von dort wieder bergab nach Biebernheim und dann hinab zu deinem Ausgangspunkt in St. Goar.

    • 13. Mai 2021

Finish

Rheinland-Pfalz: Sieben-Jungfrauen am Rhein – #FinishspartWasser für die Natur