Shop

Zillertal Tourismus hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Zillertal Tourismus

Kellerjochrunde

Kellerjochrunde

Schwer
05:58
54,8 km
9,2 km/h
2 050 m
2 060 m
Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

Tipps

Mehr Informationen

Enthält einen Off-Grid-Abschnitt

Navigationsanweisungen eventuell eingeschränkt.

184 m in total

Enthält einen Abschnitt der über Stufen nach oben oder unten führt

Möglicherweise musst du dein Rad tragen.

16 m in total

Tourenverlauf

Start
2,68 km
© OSM

Blick über den Golfplatz

Mountainbike-Highlight

12,1 km
© OSM

Märchenhafter Finsinggrund

Mountainbike-Highlight

50,5 km
© OSM

Schlitterer Wasserfall

Mountainbike-Highlight

54,8 km
Ziel

Karte

loading

Tourenprofil

Wegtypen

Singletrail: < 100 m
Weg: 29,8 km
Nebenstraße: 6,93 km
Straße: 17,8 km
Off-Grid (unbekannt): 184 m

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: < 100 m
Loser Untergrund: 17,2 km
Kies: 12,0 km
Befestigter Weg: 16,9 km
Asphalt: 7,76 km
Unbekannt: 964 m

Wetter

loading

Zillertal Tourismus hat eine Mountainbiketour geplant.

29. Juni 2021

Kommentare

  • Zillertal Tourismus

    Als ideales Ausdauertraining für konditionsstarke Biker mit langen, aber nie zu steilen Auffahrten, bietet die Kellerjochrunde zudem abwechslungsreiche aber stets beeindruckende Landschaft sowie atemberaubende Ausblicke in das Zillertal und das Unterinntal.

    Die Umrundung des Kellerjochs startet an der Festhalle in Fügen und folgt zunächst derselben Strecke wie die Tour Fügen – Finsinggrund – Hochfügen: Nimm die Route 411, an der Wallfahrtskirche St. Pankraz vorbei bis nach der Straße zum Kupfnerberg in den Finsinggrund hinein. Radle durch den dichten, erfrischenden Wald bis nach Hochfügen und einige Meter über die Hochfügener Straße wieder zurück. Während du bei der kleineren Runde Fügen – Finsinggrund – Hochfügen der Route 411 zurück ins Tal folgst, nimmst du für die Kellerjochrunde die Route 412.

    Diese führt dich kurz darauf zum höchsten Punkt des Trails, dem Loassattel (1.675m) – eine perfekte Möglichkeit für eine stärkende Einkehr in den Alpengasthof Loas. Abwechslungsreich geht die Strecke weiter nach Grafenast und durch den Bruderwald, bis du nach den Serpentinen auf die Route 416 auffährst.

    Hier folgt wieder eine Strecke bergauf, Richtung Mehrerkopf und vorbei an Einkehrmöglichkeiten wie der Jausenstation Pirchnerast und der Plumpmooshütte.

    Schließlich geht es die Route 416 und darauffolgend 414 wieder abwärts, vorbei am Gasthof Kogelmoos über Hof nach Gallzein. Nimm bei Gallzein die Route 418, ein letztes Mal geht’s hier bergauf nach Hochgallzein und Troi. Diese beiden, sowie der zuvor durchquerte Ort Hof, lassen eine Reise in die Zeit zurück anmuten – als wäre die Uhr hier stehengeblieben.
    Schließlich führt die Abfahrt nach Maurach, über die Rotholzer Landesstraße, der Route 414 folgend, nach Strass und schlussendlich über Schlitters zurück nach Fügen. Natürlich kannst du die Tour auch in umgekehrter Richtung fahren!

    • 30. Juni 2021

  • Markus 🚵

    Bin die Runde heute gefahren, hinauf nach Hochfügen und weiter zum Loassattel ok zum Fahren und immer wieder schöne "Bilder". Ab dann läßt die Runde aber stark nach, viele Straße, viel Teer. Kleiner Lichtblick sind die letzten Meter zum Plumpmoos und der erste Teil der folgenden Abfahrt. Die letzten ca. 10 km nur noch Landstraße/Ortsstraßen.
    In Summe ist es die Zeit leider nicht wert, ggf den Aufstieg wieder zurück, aber es sind halt nur breite Forststraßen. Es gäbe diverse Optionen, aber typisches Problem in Österreich mit der Wegenutzung laut Forstgesetz von 1975. Wenn ÖBF bzw. Besitzer nicht mitspielen sieht es schlecht für die Radfahrer aus legal unterwegs zu sein, Lösungen wie der "Tuxerjoch Trail" sind halt leider die absolute Ausnahme in Österreich - schade.
    Wollte die Runde am Eingang zu Zillertal probieren, aber da macht es mehr Sinn gleich bis zum Brenner zu fahren, auf der italienischen Seite weniger Beschränkungen mehr Abwechslung. Vergleichbare Runden wären Grenzkamm mit Gossensass Trail #1 oder Flatschjoch alternativ etwas einfacher das Schlüsseljoch und zurück auf vielen kleinen Wegen / Trails über Sterzing zum Brenner. Gossensass -> Brenner ist dann auch Teer, aber ein netter Radweg ohne PKWs.

    • 8. September 2021

Dir gefällt vielleicht auch

15x Wandern im Zillertal – Best Of Ferienregion Fügen-Kaltenbach

Wander-Collection by

 Fügen-Kaltenbach im Zillertal

Winterzauber am Achensee: Ein Paradies für Langläufer

Collection by

 Urlaub in Österreich

Tolle Naturerlebnisse mit der ganzen Familie – 11 mal Alpbachtal

Wander-Collection by

 Alpbachtal

Grandiose Aussichten – Klettersteige & Wanderwege am Tiroler Achensee

Wander-Collection by

 Achensee

Genussvoll auf die Alm – (E-)Biken im Alpbachtal

Mountainbike-Collection by

 Alpbachtal

Ruhepol in den Bergen – Wandererlebnisse im Zillertal

Wander-Collection by

 Zillertal Tourismus

Mit dem MTB in der Ferienregion Fügen-Kaltenbach im Zillertal

Mountainbike-Collection by

 Fügen-Kaltenbach im Zillertal

Zwischen Karwendel und Rofan – Mountainbiken am Achensee

Mountainbike-Collection by

 Achensee

Rund ums Tiroler Meer – Wanderurlaub am Achensee

Wander-Collection by

 Travel Charme

Touren mit Hütteneinkehr in der Region Hall-Wattens

Wander-Collection by

 Region Hall-Wattens

Vom See auf die Alm – Mountainbike Urlaub am Achensee

Mountainbike-Collection by

 Travel Charme

Die spannendsten Familienwanderungen in Tirol

Wander-Collection by

 Alpbachtal

Zillertal Tourismus

Kellerjochrunde