Mo hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Mo

RuR: Pedes statt Pedale (Rund um Rüggeberg)

RuR: Pedes statt Pedale (Rund um Rüggeberg)

01:33
7,89 km
5,1 km/h
110 m
110 m

Tourenverlauf

0 m
0 m
Fuchsskulptur in Ennepetal-Rüggeberg
Wanderkarte
weiß-blauer Himmel
Alpaka in Herminghausen
Blick auf die ev. Kirche in Rüggeberg
78 m
137 m
234 m
alter Kornkasten
es hatte viel geregnet
Black Beauty
914 m
1,69 km
Blick auf die versteckte Heilenbecker Talsperre
Roter Fingerhut (Digitalis purpurea)
Mo ohne Möhr
Heilenbecker Talsperre
Heilenbecker Talsperre
3,41 km
Skandal: Reiher auf dem Vereinsgelände
schöner Pausenplatz
Heilenbecker Talsperre (Blick Richtung Staumauer)
4,49 km
4,49 km
Klütinger Alm
Ziegenkäse im Urzustand
5,41 km
5,98 km
6,07 km
6,10 km
6,13 km
die stand schon da als ich vorbeikam ;-)
keine Werbung
Jerry hatte Spaß (Fun)
6,98 km
7,86 km
7,89 km
Ziel

Karte

loading

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

Mo war wandern.

2. Juli 2021

Kommentare

  • Mo

    Die Möhr ist weg! Nein nicht für immer! Die ist nur zur Inspektion - ihrer ersten. Deshalb gibt's heute eine kleine Rundwanderung - Pedes statt Pedale eben (Rund um Rüggeberg). Im (Home)office haben wir heute wieder Beamtenmikado gespielt. Kennt ihr doch oder? Wer sich zuerst bewegt, verliert. Nichts für "restless legs"! Das war der Grund, warum ich mir zum Feierabend die Wanderschuhe angezogen und den Rucksack mit dem Nötigsten für eine etwaige Besteigung der Eiger Nordwand gepackt habe. Ob ihr's glaubt oder nicht: ich bin tatsächlich ohne Scherpas zum ersten Basislager aufgebrochen. Es ging zunächst von Rüggeberg aus zu den Alpakas nach Herminghausen. Anschließend hielt ich auf den hiesigen Bergsee (Heilenbecke) zu und umrundete ihn zur Hälfte. Durch den Wald bin ich dann zur Klütinger Alm. Wer das hier liest, wird wohl kaum glauben, dass wir im südlichen Ruhrgebiet und nicht im alpinen Österreich oder der Schweiz sind. Warum in die Ferne schweifen? Mit dieser Frage im Kopf und einem lautlos geträllerten "Dunkle Tannen, grüne Wiesen im Sonnenschein!" stapfte ich beschwingt zum Örtchen Filde. Mein nächstes Ziel war der Wald bzw. das was von ihm nach der Borkenkäferattacke übrig geblieben war. Im Grenzgebiet zwischen Rheinland und Westfalen hab ich mir dann kurz hinter der Bergischen Landwehr (ein atemberaubendes Bodendenkmal, über das man sprichwörtlich stolpern kann) eine kleine Pause gegönnt. Dann ging's wieder zurück zum Ausgangspunkt. Eine schöne kleine Runde "Rund um Rüggeberg" bei herrlichem Wetter und zeitweilig einsamen Passagen. Das tat gut. Aber ich freu' mich, wenn die Möhr wieder bei mir ist.
    Bleibt gesund
    Euer Mo
    P.S.: Die Möhr ist übrigens mein Fahrrad, nicht, dass ihr auf dumme Gedanken kommt. Jetzt kommt ihr auf dumme Gedanken oder?

    • 2. Juli 2021

  • Elke

    Wie immer wunderbar kommentiert, präsentierst du uns heute eine Wanderung in deiner schönen Heimat 👍🤩 die Klütinger Alm werde ich bei nächster Gelegenheit auch mal besuchen 🚴‍♀️

    • 4. Juli 2021

  • Mo

    Hallo Elke, vielen Dank und herzlich Willkommen. Tipp für die Alm: Öffnungszeiten checken und ggf. Zeit mitbringen, denn das ist leider kein Geheimtipp mehr.

    • 4. Juli 2021

  • Mo

    Wenn ihr Lust habt, dann schaut Euch mal mein 360°-Video entlang der Staumauer der Heilenbecker Talsperre an. Wählt eine hohe Auflösung, sonst ist's zu pixelig. Hier der Link:

    • 4. Juli 2021

Dir gefällt vielleicht auch

Mo

RuR: Pedes statt Pedale (Rund um Rüggeberg)