Bereit, das Outdoor-Abenteuer von „COUCHFLUCHT“ anzuschauen?

Schau, was deine Freunde erleben.

COUCHFLUCHT

Westerwaldsteig Etappe 10 Limbach - Kloster Marienthal

Westerwaldsteig Etappe 10 Limbach - Kloster Marienthal

08:30
24,4 km
2,9 km/h
390 m
370 m

Tourenverlauf

325 m
1,40 km
1,73 km
1,74 km
3,03 km
3,76 km
4,65 km
4,81 km
4,91 km
5,63 km
7,53 km
7,75 km
8,21 km
8,40 km
8,48 km
9,38 km
9,75 km
10,5 km
11,1 km
11,9 km
12,2 km
13,7 km
15,5 km
15,6 km
16,1 km
16,5 km
17,0 km
17,1 km
17,5 km
18,7 km
19,1 km
19,3 km
19,5 km
19,8 km
19,9 km
20,3 km
20,5 km
21,6 km
21,6 km
21,6 km
22,8 km
24,0 km
24,4 km

Karte

loading

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.

COUCHFLUCHT war wandern.

9. Juli 2021

Kommentare

  • COUCHFLUCHT

    Ich bin für vier Tage im Westerwald zum Wandern, eine Region, an der ich ehrlicherweise bisher immer auf der A3 dran vorbeigefahren bin.Nach der heutigen zehnten Etappe des Westerwaldsteigs frage ich mich aber nun wieso, denn die Ecke braucht sich wahrlich nicht hinter der Eifel, dem Sauerland oder dem Bergischen Land zu verstecken.Ich breche an der alten Bruchsteinbrücke von Limbach zur Wanderung auf und laufe an der Kleinen Nister entlang. Es geht zunächst über einen Wiesenpfad, wo mich blau schimmernde Libellen begleiten. Und dann wird's direkt richtig wild, ich bin anscheinend im grünen Westerwälder Dschungel gelandet. Der schmale Wurzelweg mit Bachgeplätscher zur einen und Schieferfelsen zur anderen Seite zieht mich direkt in seinen Bann. So etwas hätte ich gleich zu Beginn der Tour nicht erwartet. Die Kroppacher Schweiz - so heißt diese Region im Westerwald - hat es mir jetzt schon angetan. 😊Schon hier erwarten mich kleinere drahtseilversicherte Passagen, so dass ein wenig Trittsicherheit echt nicht schaden kann.Am Schiefer-Aussichtsfelsen der Hohen Ley (inklusive Gipfelkreuz) genieße ich eine sehr schöne Aussicht ins Nistertal und die Kroppacher Schweiz. Ich wandere jetzt auf dem Marienwanderweg, der an manchen Stellen ein wenig zugewuchert ist, was das Urwaldfeeling noch verstärkt. Also keine Angst vor etwas Dornengestrüpp und mitunter rutschigen Wurzeln. Mit guten Wanderschuhen ist das alles überhaupt kein Ding und macht einfach nur Spaß!Bis zum historischen Schieferbergwerk Assberg verläuft diese Westerwald-Etappe fast nur auf Pfaden, so dass der Name "Steig" echt mal verdient ist.Nun zum Bergwerk - das ist frei zugänglich, kostet keinen Eintritt und kann ganz auf eigene Faust und rund um die Uhr einfach so erkundet werden. Das finde ich echt krass. Eine kleine Spendenbox steht am Eingang bereit. Ich überlege, ob ich mich über die Leitern nach unten ins Dunkle trauen soll. Schließlich atme ich ein paar mal tief durch und wage das Abenteuer. Von der Decke tropft es, und ich gelange zu einer kleinen Grotte, in der früher Schiefer abgebaut wurde. Ganz alleine ist das aber doch ein wenig spooky, und so mache ich mich lieber schnell wieder auf dem Weg nach draußen. Trotzdem: Dieses kleine Abenteuer sollte man nicht verpassen, wenn man auf dem Weg ist!Ich wandere jetzt auf einem steilen Treppenpfad wieder hinab und bin danach eine Weile auf etwas breiteren Wegen unterwegs. Entlang der Nister ist es aber herrlich idyllisch und unfassbar grün, so dass das das nicht weiter stört. Überall gibt es kleine Holzstege und Brücken über den Bach, am Rand des Weges wuchert der Fingerhut wie wild und sorgt für schöne Farbkleckse.An der Brücke bei der Haßlochmühle ist der Weg wegen "Holzpflegearbeiten" vorübergehend gesperrt. Eine gelbe Umleitung ist ausgeschildert. Leider verpasse ich anscheinend eine der Markierungen und wechsle nach einem kurzen Abschnitt durch Heuzert zu früh wieder auf den Westerwaldsteig. Was ich aber erst bemerke, als ich am Biergarten Wilhelmsteg ankomme, weil dort wieder eine Sperre ist. Ich hab mich nämlich schon die ganze Zeit gewundert, warum hier immer noch so viele abgeholzte Bäume liegen.... 🙈 Leider ist der Biergarten heute geschlossen, schade, eine Waffel hätte ich gut vertragen können. 😉Von einem anderen Wanderer erfahre ich, dass seit einigen Jahren wieder Wildlachse in der Nister angesiedelt wurden und sich scheinbar hier so richtig wohl fühlen. 😊 Was für eine schöne Entwicklung in diesem Naturparadies!Nun komme ich zu einem meiner absoluten Lieblingsplätze auf dieser Westerwaldsteig-Etappe, dem Zusammenfluss von Großer und Kleiner Nister. Ein total idyllischer Rastplatz am rauschenden Wasser, wo man so richtig Energie tanken kann. "Das Deutsche Eck des Westerwaldes" wird diese Stelle auch genannt!Bald geht es mal wieder auf einen Steg über die Nister zum Lokal am Nisterstrand mit nettem Biergarten, bei meinem Glück leider auch heute geschlossen. Na ja, dann packe ich am Aussichtspunkt der "Spitzen Ley" halt meine Müsliriegel aus. 😂 Ein bisschen Energie zu tanken kann nicht schaden, denn jetzt folgt ein riesiges Highlight: Der Weltende-Naturpfad. Was schon spektakulär klingt, verspricht definitiv nicht zu viel. Alpines Feeling im Westerwald!Der Pfad am Steilhang der Nister verlangt auf jeden Fall gutes und festes Schuhwerk und Trittsicherheit. An manchen Stellen wäre ich sogar über meine Wanderstöcke dankbar gewesen, aber mit Festhalten ging es auch so. Auf diesem wildromantischen und abenteuerlichen Naturpfad warten nämlich so einige Kraxeln-Passagen mit drahseilversicherten Abschnitten, Haltegriffen und einigen Trittstufen. Ich bin völlig begeistert, so etwas hätte ich im Westerwald definitiv nicht erwartet! Tolle Aussichten und einige spannende "Schlüsselstellen", ich bin echt erleichtert, dass mir keine anderen Wanderer entgegen kommen. Geschafft! 🤩 Es gibt übrigens auch eine gemütlichere Variante, wenn man nicht ganz so trittsicher und schwindelfrei ist.Zum Ende der zehnten Etappe ändert der Steig nochmal seinen Charakter, und ich wandere nun über Wiesenwege dem Etappenziel entgegen. Ein paar weite Ausblicke und schöne Aussichten später komme ich schließlich schon gegen Abend an der Pforte des Klosters Marienthal an. Die gelbe Wallfahrtskirche des ehemaligen Franziskanerklosters sieht man schon von weitem, und es gibt so einige Einkehrmöglichkeiten und Biergärten im kleinen Ortsteil. Definitiv ein perfekter Start in meine Westerwald-Wander-Woche! 🤩Und hier geht's zu meinem ausführlichen Blogartikel zum Wandern im Westerwald mit ganz vielen Infos, Tipps und Geschichten. Viel Spaß beim Lesen! 😊couchflucht.de/wandern-westerwald

    • 9. Juli 2021

  • Sandra 🥾🥾🎒

    Eine tolle Tour! Da bekomme ich gleich wieder Lust auf den schönen Westerwald. Viele Grüße aus dem Thüringer Wald

    • 9. Juli 2021

  • Lars

    Willkommen im Westerwald. Dafür bin ich dann morgen mal im Ruhrgebiet unterwegs 🥾 . Viel Spaß noch in einer sehr schönen Wandergegend.

    • 9. Juli 2021

  • Michael

    Tolle Tour, tolle Beschreibung deiner Wanderung . Die Ecke ist sehr schön da, jetzt weißt du wie schön es im Westerwald ist👍

    • 9. Juli 2021

  • Gabriele Krüger

    Eine traumhaft schöne Wanderung.
    Ich finde auch, das ist eine gute Alternative zur Eifel, für mich etwas näher. Ist auch gar nicht überlaufen.

    • 9. Juli 2021

  • Frank

    Eine wunderschöne Wanderung.

    • 9. Juli 2021

  • christian

    Grandios
    Dies scheint ja fast die Königsetappe des Steigs zu sein 👍
    Leider sind die Bilder durcheinander/ ohne Geodaten, so dass man sie auf der Karte nicht lokalisieren kann
    Muss man sich Mal merken und die ÖPNV Verbindung & Unterkünfte checken

    • 10. Juli 2021

  • Sabine K.

    Tolle Beschreibung und tolle Bilder 👍... Leider ist es mittlerweile kein Geheimtipp mehr und zumindest am Wochenende doch ziemlich überlaufen. Dann kommen dir garantiert Leute am Klettersteig entgegen

    • 10. Juli 2021

  • JANNI 🧑‍🦳🎒🧭

    Traumhafte Tour...der 🐓 hat es mir angetan!!!😁

    • 10. Juli 2021

  • Gabriele Krüger

    Ja, der Hahn ist auch mein Favorit

    • 10. Juli 2021

  • Schöni

    Die Tour ist definitiv einer der nächsten. Super Beschreibung, super Bilder. Bin begeistert 🤩 Von mir volle 10 Punkte👍

    • 10. Juli 2021

  • COUCHFLUCHT

    Dankeschön für Euer Feedback! 😊@ Schöni, Uiuiui 10 Punkte. 🥳 Wie soll ich mich denn da jetzt noch steigern? Ich fühle mich unter Druck gesetzt. 😂@JANNI und Gabriele Krüger: Ja, der Hahn war voll in seinem Element. Alle paar Sekunden wollte er mir demonstrieren, wie wahnsinnig schön er krähen kann. 😉@Sabine K: Ich bin auch echt froh, dass ich innerhalb der Woche unterwegs sein konnte. Ich glaube, am Wochenende hätte ich auf dem Weltende-Pfad dann ganz sicher wacklige Knie bekommen.@Christian: Ja, ich weiß, leider sind die Fotos beim Hochladen mal wieder total durcheinander geraten. 🙈 Richtig ärgerlich! Bei der Tour, die ich heute reingestellt habe, habe ich nun versucht, alle Geodaten per Hand nachträglich zuzuordnen.... So richtig gut ist die 10. Westerwaldsteig leider nicht mit ÖPNV zu erreichen. Vom Bahnhof Hattert kommst du eigentlich am besten mit dem Taxi nach Limbach. In Marienthal selbst gibts jedenfalls einige Unterkünfte.@Michael, Ja, ich gebe zu, dass ich nicht erwartet hätte, dass es so schön im Westerwald zum Wandern ist. 😊@Lars: Welche Wanderung hast Du dir denn im Ruhrpott rausgeguckt?@ Sandra: Danke und liebe Grüße zurück in den Thüringer Wald!

    • 10. Juli 2021

  • loading

Dir gefällt vielleicht auch

Wasserwege im Westerwald – Wandern entlang von Flüssen und Seen
Wander-Collection von
Westerwald - Die Urlaubsregion
Hui! Wäller? Allemol! – Grandiose Aussichten im Westerwald
Fahrrad-Collection von
Westerwald - Die Urlaubsregion
Die schönsten Tagestouren mit dem Rad im Westerwald
Fahrrad-Collection von
Westerwald - Die Urlaubsregion
Entlang von Flüssen & Seen – Westerwälder Wasserwege
Fahrrad-Collection von
Westerwald - Die Urlaubsregion
Wandern im schönen Westerwald – 9 Rundtouren zum Kennenlernen
Wander-Collection von
Westerwald - Die Urlaubsregion
Traumhaft unverfälscht – 12 Tagestouren im Westerwald
Wander-Collection von
Westerwald - Die Urlaubsregion
COUCHFLUCHT

Westerwaldsteig Etappe 10 Limbach - Kloster Marienthal