Bereit, Jair's Outdoor-Abenteuer anzuschauen?

Schau, was deine Freunde erleben.

oder
Mit E-Mail registrieren

Zum Nordkap - Jahr 1 - Etappe 39

07:53
38,3 km
4,9 km/h
220 m
170 m

Tourenverlauf

Start
159 m
1,29 km
2,64 km
4,37 km
9,18 km
10,6 km
18,8 km
19,4 km
20,0 km
21,0 km
21,7 km
22,4 km
23,5 km
24,6 km
25,3 km
25,9 km
26,9 km
29,3 km
38,3 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Geschwindigkeitsprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Gemacht von Jair

13.09.2018

Kommentare

  • Jair

    Laut Planung sollten es knapp 28 km sein. Aber da kam ja noch der Anmarschweg dazu. Na gut, dannsind es eben 32 km, kein Problem.
    Frühstück gab's in der Jugendherberge um 7 Uhr. Prima, da konnte ich um halb 8 auf dem Weg sein.
    Eisenbahn und Hafenbecken wurden mit langen Rad-- und Fußgängerbrücken überquert, dann ging es am Westufer der Kieler Bucht aus der Stadt. Den einfahrenden Schiffen zuzusehen, war hochinteressant, die Zeit verging wie im Flug. Gegen halb 10 kam ich am Nordsee-Ostsee-Kanal an, für die Fähre ein paar Sekunden zu spät. So hatte ich die Gelegenheit, mit einer älteren Dame zu plaudern, die selbst begeisterte Wanderin gewesen ist, seit einem Unfall, bei dem sie ein Autofahrer beinahe totgefahren hätte, geht das aber nicht mehr. Sie schwärmte mir von ihren Wanderungen als Kind in Lappland vor. Hm - das hat Appetit gemacht.

    • 13.09.2018

  • Jair

    Die Fähre war wieder einmal kostenlos. An solch einen Service könnte ich mich gewöhnen.
    Danach wandte sich der Weg für ein paar Kilometer vom Meer weg und verlief durch die schönen Laubwälder Schleswig-Holsteins. Mittags kam ich aber in Strande an, einem touristischen Vorort von Kiel. An einer Fischbude gab's Matjes mit Bratkartoffeln (wieder mal - immer wieder gut). Während der Mittagspause gab ich die Adresse meiner jetzigen Unterkunft ein. Oh-oh, die lag ja noch ein ganzes Stück weiter als das Etappen-Ende Dänisch-Nienhof. Die Etappenlänge betrug auf einmal mehr als 37 km. Na dann...

    • 13.09.2018

  • Jair

    Auf einer wunderschönen Strandpromenade mit leider furchtbar vielen Leuten ging es weiter in Richtung auf einen Leuchtturm am Eingang zur Kieler Bucht zu. Danach wurde es sofort stiller, und der Weg stieg an. Richtig - ein Teil des Weges sollte ja oberhalb der Steilküste verlaufen. Ich freute mich.
    Dann ein Schild: Der Weg war wegen Abbruchgefahr gesperrt, der Wanderweg verlaufe auf dem Strand.
    Fast 5 km Strandwanderung. Auf weichem Sand. Mit schwerem Rucksack. Irgendwie schaffte ich es. Nach der abschließenden Treppe war ich aber auch geschafft.

    • 13.09.2018

  • Jair

    Dänisch Niendorf war nicht mehr weit entfernt. Der E1 wandte sich wieder nach Norden, ich musste aber zu meiner Unterkunft nach Süden. Ein schöner Waldweg, dann ein Pfädchen, dann ein stabiler Zaun (Spielplatz? Kindergarten?), ein Durchlass auf einen Sportplatz, aber gegen die Straße hatte er auch einen Zaun, ein anderer Durchlass auf den Spielplatz, zur Straße hin alles zu. Ich suche, entdecke ein Tor neben einem Gebäude, dahinter ein Tante-Emma-Laden.
    Das Tor ist abgeschlossen. Tante Emma kommt heraus und erzählt mir etwas von "nicht durch Törtchen gehen", bin ich ja auch eigentlich gar nicht. Öffnen kann sie das Tor nicht, ich befinde mich doch auf dem Gelände eines Kindergartens. Ich versuche, sie zu überreden, mir über das Tor hinweg wenigstens etwas Trinkbares zu verkaufen. Das versteht sie offenbar nicht.

    • 13.09.2018

  • Jair

    Da kommt die Kindergärtnerin. Sie traut mir mehr als Tante Emma und lässt mich hinaus. Und ich bekomme sogar Wasser und eine Limo bei Emma (gegen Bares natürlich, aber das sollte ja auch gar nicht anders sein.).
    Ich machte mich wieder auf den Weg. Unterwegs rief ich meine Unterkunft an, dass ich durchaus noch käme, halt nur etwas später. Dort hatte man aber viel Verständnis. "Kein Problem!"
    Gegen 18:30 kam ich schließlich ziemlich müde an. Ich bin wohl der einzige Gast. Essen gibt's nicht, da muss die Notation ran, aber preisgünstige Apfelschorle und Wasser. Und Bier umsonst - das haben gestern irgendwelche Monteure stehen gelassen. Danke! 😉

    • 13.09.2018

  • Elke 🚵

    Na dann Prost , Jair :-)
    Schöne Fotos, wie immer !

    • 13.09.2018

  • Xray2307

    Tolle Tour Jair mit wieder mal einer umwerfenden Beschreibung. Und die Strecke: einfach TOP 👋💪🚶‍♂️

    • 13.09.2018

  • Timo LK Verden/Aller

    Prost 🍺Jair
    Wieder einmal eine schöne Tour Beschreibung👍👏
    Ich kann mich Xray2307 nur anschließen:einfach Top

    • 13.09.2018

  • Holger

    Tolle Geschichte. 😎
    Da möchte ich sofort wieder los!
    Auf die nächste Streckenwanderung
    muss ich mich aber noch bis Mai 2019 gedulden.

    • 14.09.2018

  • Heidi

    Guten Morgen Jair 🌞
    Du wirst dich wohl gerade wieder auf den Weg gemacht haben.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag 🚸

    • 14.09.2018

Dir gefällt vielleicht auch

Wandern rund um Kiel
Wander-Collection by
komoot
Laufstrecken rund um Kiel
Jogging-Collection by
komoot
Bergtouren in Deutschland
Bergtour-Collection by
komoot
Mountainbike-Touren rund um Kiel
Mountainbike-Collection by
komoot
Rennradtouren rund um Kiel
Rennrad-Collection by
komoot
Radtouren rund um Kiel
Fahrrad-Collection by
komoot