Bereit, Jair's Outdoor-Abenteuer anzuschauen?

Schau, was deine Freunde erleben.

oder
Mit E-Mail registrieren

Zum Nordkap - Jahr 1 - Etappe 44

05:40
27,9 km
4,9 km/h
270 m
220 m

Tourenverlauf

Start
1,14 km
13,9 km
14,5 km
17,9 km
19,4 km
21,5 km
23,2 km
24,1 km
Grenzhecke
24,9 km
Nur nicht vom Weg abweichen
27,9 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Geschwindigkeitsprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Gemacht von Jair

18.09.2018

Kommentare

  • Jair

    Die letzte Etappe! Es ging gleich mit einem Highlight los: Im Morgenlicht schimmerte der Sankelmarker See wie ein Edelstein. Ein Spaziergänger sprach mich an und erklärte mir, dass sein Hund im Wasser sei, dass ich ihn einfach nicht beachten solle, dann kümmere er sich nicht um mich. Aber der Hund war schneller: Er hatte uns wohl reden gehört, stand schon neben mir, schüttelte sich ordentlich und wartete dann auf eine Streicheleinheit. Groß bücken musste ich mich nicht - es handelte sich um einen Berner Sennenhund. Ein wirklich netter Kerl 😀

    • 18.09.2018

  • Jair

    Gleich im nächsten Ort - Munkwolstrup - begleitete mich für ein paar Meter eine ältere Dame mit gleich 3 Dackeln an der Leine. Sie erzählte mir, dass ihr Sohn auch schon einmal nach Santiago de Compostela gegangen sei und dass er heute noch gern davon erzähle. Das konnte ich gut nachempfinden.
    Die darauf folgende Strecke nach Flensburg war ereignislos und nicht besonders aufregend.
    In Flensburg selbst ging es zunächst einige Male ganz schön heftig bergauf und bergab. Die Hänge waren so steil, dass die Flensburger Treppen angelegt haben.

    • 18.09.2018

  • Jair

    Dann kam ich zum Hafen, und der strahlend blaue Himmel heute sorgte dafür, dass der Blick über das Wasser atemberaubend schön war. Ich konnte eine lange Strecke am Kai entlang gehen, danach ging es ein Stück landeinwärts, um ein paar Kilometer weiter noch einmal an den Strand zu führen. Es war wirklich herrlich schön.
    Nun wurde es aber ernst; die dänische Grenze war das nächste Ziel. Der Wald wurde urwaldartig, man musste schon sehr gut auf den schmalen Pfad aufpassen.
    Und dann war sie da - keine Polizei, kein Zöllner, kein Schlagbaum, nur andere Autokennzeichen und Schilder mit seltsamen Aufschriften.

    • 18.09.2018

  • Jair

    Ich habe in den letzten Tagen versucht, ein paar dänische Brocken zu lernen, habe aber gemerkt, dass das keine leichte Aufgabe ist. Die Aussprache ist mir ein Buch mit sieben Siegeln. Da muss ich bis zum nächsten Jahr etwas daran tun, wenn es wirklich weiter gehen soll.
    Das einzige, was ich wirklich wusste, war, dass man "Hej" sagt, wenn man "Hallo" meint. Aber ob ich wenigstens das richtig ausgesprochen habe, weiß ich auch nicht. Ich bekam nie eine Antwort. Vielleicht sind die Leute auch einfach nur ein bisschen stur.

    • 18.09.2018

  • Jair

    Auf einem schmalen Pfad zunächst direkt an einer Hecke entlang, die Dänemark von Deutschland trennte, später zwischen Mooren links und rechts hindurch, marschierte ich weiter nach Padborg. Ich hatte mit einem kurzen Weg gerechnet, aber es waren noch einmal fast 5 km. Dann stand ich vor dem Bahnhof und wollte eine Fahrkarte lösen. Äh - Dänemark hat ja überhaupt keine Euro, ich brauchte Dänische Kronen 😮
    Die hatte ich natürlich nicht. Zum Glück hatte mein Handy gerade einen dänischen Provider gefunden. Ich konnte mir einfach per DB-Navigator eine Karte aufs Handy laden.
    Tja, und jetzt sitze ich in einem Hotel in Flensburg und suche mir gleich einen Zug für morgen aus. Dann bin ich wieder sesshaft - komisches Gefühl!!!

    • 18.09.2018

  • KIKI

    Schön das du alles schadlos überstanden und Erlebt hast das kann dir keiner mehr nehmen. Es ist schön dir und deinen Touren zu folgen.😊 Nun sammle Kraft fürs nächste Jahr ich freue mich schon jetzt wieder auf deine Täglichen Berichte. 😉Kannst Stolz sein was du geleistet hast.👏👏👏

    • 18.09.2018

  • Christine

    Herzlichen Glückwunsch- super ! Ich freue mich auch schon auf die Fortsetzung. Wann startest du wieder?

    • 18.09.2018

  • Xray2307

    Toll was Du da geschafft hast, jetzt Kraft tanken und nächstes Jahr geht's weiter 💪😘

    • 18.09.2018

  • Max

    Unglaubliche Leistung. Wunderbar. Da kann ich nur gratulieren.

    • 18.09.2018

  • Renate

    Herzlichen Glückwunsch. Es war schön, beim Lesen mitzugehen und sich an vieles zu erinnern. Ich wünsch dir eine gute Heimfahrt 🙋‍♀️

    • 18.09.2018

  • Schlingensiepen

    Schließe mich den Anderen an - es war ein Genuss von Dir zu lesen....gute Heimfahrt und Erholung wünsche ich Dir 💪👍

    • 19.09.2018

  • Achim

    Ich staune über deine Energie und den Mut, diese Wanderungen allein durchzuführen. Danke für deine packenden Berichte!

    • 19.09.2018

Dir gefällt vielleicht auch

Wandern in Schleswig-Holstein
Wander-Collection by
komoot
Laufstrecken in Schleswig-Holstein
Lauf-Collection by
komoot
Bergtouren in Deutschland
Bergtour-Collection by
komoot
Mountainbike-Touren in Schleswig-Holstein
Mountainbike-Collection by
komoot
Rennradtouren in Schleswig-Holstein
Rennrad-Collection by
komoot
Radtouren in Schleswig-Holstein
Fahrrad-Collection by
komoot
Auf dem Ostseeküstenradweg von Kopenhagen nach Danzig
Fahrrad-Collection von
Ostseeküsten-Radweg
Ostsee – Wanderrausch am Meer
Wander-Collection von
komoot