Marc hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Dreiviertelrunde um Halle 20 SEP 2018 10:45

02:30
46,6 km
18,7 km/h
170 m
190 m

Tourenverlauf

Start
2,60 km
4,68 km
6,90 km
8,63 km
9,50 km
12,5 km
15,0 km
16,1 km
18,2 km
26,7 km
46,6 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Geschwindigkeitsprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Gemacht von Marc und Tinker

20.09.2018

Kommentare

  • Marc

    Eigentlich hatte ich für heute einen Plan, bis Goldberg und die schönen Pfade am Hufeisensee (leider etwas dezimiert) haben wir ihn noch eingehalten. Doch bei der Abfahrt vom See entdeckten wir einen Pfad und folgten ihm. Und so ging es auch im Bereich alte Braunkohlegruben Bruckdorf weiter. War z.T. schön zu fahren und interessant, aber ich wusste nicht mehr, wo wir waren. Irgendwann herrschte Klarheit, aber nun wurde es dunkel. Schnell auf Betonplatten in Richtung Osendorfer See, mal eine neue Abfahrt probiert und altbekannt bis Osendorf weiter. Nach einem Verfahrer im Dunkeln durch Ammendorf, Silberhöhe und den Pestalozzi-Park nach Hause. War schön, aber die frühe Dunkelheit limitiert die Runde schon, schade.
    Die "schönen Bilder" zur Tour gibt es bei Tinker.

    • 20.09.2018

  • hallunke

    na aber... ich dachte ich hätte gelesen, dass heute was mit Theater ist (drum bin ich vorhin nicht in den Laden gekommen, wir waren auf dem Weg ins Kino und es war schon etwas knapp).
    Aber interessante Wege, muss ich mal nachfahren. Wo Ihr in Radewell/Osendorf umgedreht seid, sollte auf der Halde oben ein Weg Richtung Heimstättenweg führen (da bin ich irgendwie andersrum schon mal lang - ist aber im Dunkeln nicht gut zu finden, vielleicht auch zugewachsen) von dort könnte man zur Eisenbahnstraße und dann Merseburger weiter fahren.

    • 20.09.2018

  • Marc

    Auf der Halde kann man ganz gut fahren, das kenne ich. Aber uns war es einfach zu dunkel.Leider verschwinden im Bereich Grube Bruckdorf/Halde Ammendorf Wege. So ein nasser Grund wurde von Papenburg halb mit Bauschutt verfüllt und der Weg gekappt. Und am HWK-Gelände begann mal ein Pfad entlang am Fuss der Halde (Zeckentrail). Der wächst immer mehr mit Dornenbüschen zu, ausserdem lassen einen die HWK-Pförtner nicht mehr duch.

    • 21.09.2018