S-Bahn Berlin hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Vom S-Bahnhof Spandau entlang der Havel – S-Bahn Berlin

Mittelschwer
02:01
7,71 km
3,8 km/h
70 m
40 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

S SpandauAnfahrt

Bahnhof
475 m
© OSM

Sternbergpromenade

Wander-Highlight (Abschnitt)

1,19 km
© OSM

Immer am Wasser entlang

Wander-Highlight (Abschnitt)

3,25 km
© OSM

Tiefwerder Wiesen

Wander-Highlight

5,03 km
© OSM

Aussicht auf die Havel

Wander-Highlight

7,71 km
Ziel

Wetter

S-Bahn Berlin hat eine Wanderung geplant.

11. Oktober 2018

Kommentare

  • S-Bahn Berlin

    Der Bahnhof Spandau ist die Endhaltestelle der S-Bahnlinien S3 und S9. Von hier aus kannst du an der Havel entlang in Richtung Süden wandern, bis du den nördlichsten Ausläufer des Grunewalds erreichst. Auf unserer kurzen Tour durchquerst du auch das Naturschutzgebiet Tiefwerder Wiesen und genießt die Aussicht auf die Havel von der Halbinsel Pichelswerder.

    Jeweils im 10-Minuten-Takt bringen dich die S-Bahnlinien S3 und S9 zum Bahnhof Spandau. Von hier aus folgst du der Straße Stabholzgarten am beeindruckenden Rathaus Spandau vorbei und wenig später stehst du am Havelufer. Direkt über dir führt eine breite Eisenbahnbrücke über den Fluss, die sowohl von S-Bahnen als auch von Fernzügen befahren wird. Du unterquerst die Eisenbahnbrücke und schlenderst an der Uferpromenade in Richtung Süden.

    Während du am Ufer entlangwanderst, genießt du die Aussicht auf den Fluss und auf die vorbeiziehenden Boote und Schiffe. Der Weg führt zwar an Wohnhäusern vorbei, trotzdem ist es hier angenehm ruhig. An der Schulenburgbrücke überquerst du die Havel. Du folgst für ein kurzes Stück der Straße, bis dich unsere Route weiter nach Süden in Richtung Tiefwerder Wiesen führt.

    Zunächst geht es noch durch eine ruhige Wohnsiedlung, doch bald darauf führt dich unsere Tour auf Wanderwegen und Holzstegen über die Feuchtlandschaft der Tiefwerder Wiesen. Hier kannst du auch zahlreiche Vögel beobachten.

    Nachdem du kurz die Heerstraße überquert hast, erwarten dich bequeme Waldwege auf der Halbinsel Pichelswerder. Du wanderst hier bis zum südlichsten Punkt, wo dich eine herrliche Aussicht auf die Havel und den Grunewald erwartet.

    Von Pichelswerder aus geht es dann weiter zum S-Bahnhof Pichelsberg. Hier steigst du in die S-Bahnlinie S3 oder S9 und trittst deine Rückreise an.

    • 8. Oktober 2018

Dir gefällt vielleicht auch