Niederbayerntour hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Etappe 7: Von Kloster Weltenburg nach Regensburg – Niederbayerntour

Mittelschwer
03:18
47,6 km
14,5 km/h
310 m
320 m
Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
456 m
7,90 km
© OSM
8,26 km
© OSM

Kelheimer Torblick

Fahrrad-Highlight

8,58 km
© OSM
26,0 km
© OSM

Kurpark Bad Abbach

Fahrrad-Highlight

29,2 km
© OSM
34,0 km
© OSM

Zunftstüberl in Matting

Fahrrad-Highlight

47,6 km
© OSM

Regensburger Dom

Fahrrad-Highlight

Wegtypen

Singletrail: 9,12 km
Weg: 646 m
Zufahrtsweg: 116 m
Fahrradweg: 23,1 km
Nebenstraße: 9,01 km
Straße: 5,63 km

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 9,27 km
Fester Kies: 3,94 km
Pflaster: 514 m
Straßenbelag: 22,6 km
Asphalt: 10,6 km
Unbekannt: 705 m

Wetter

Niederbayerntour hat eine Fahrradtour geplant.

30. Oktober 2018

Kommentare

  • Niederbayerntour

    Die siebte und somit letzte Etappe der Niederbayerntour zieht nochmal alle Register in Sachen Genuss, auch wenn sie mit dem forderndsten Anstieg der ganzen Tour beginnt: Auf der Fahrt durch die Eininger Hölzer musst du einmal kräftig in die Pedale treten, bevor du mit einer rasanten Abfahrt runter nach Kelheim belohnt wirst. Für diesen Teil der Tour gibt es übrigens eine durchaus empfehlenswerte Alternative: Den Abschnitt von Weltenburg bis nach Kelheim kannst du hervorragend per Ausflugsschiff zurücklegen – das ist die wohl beste Möglichkeit, die „Weltenburger Enge“ mit dem Donaudurchbruch, seinen kolossalen Felswänden und den markanten bis zu 80 Meter hoch aufragenden Jurabrocken zu erleben.Wofür du dich auch entscheidest, du landest in der schönen Stadt Kelheim, in der du nicht nur die schöne Altstadt und ein paar spannende Sehenswürdigkeiten besichtigen kannst, sondern wo sich auch die Einkehr im Biergarten von Bayerns ältester Weißbierbrauerei empfiehlt. Danach geht es weiter entlang der Donau bis ins beschauliche Bad Abbach. Wenn du Lust auf eine längere Pause hast, findest du hier in der Kaiser-Therme wohltuende Wärme, Ruhe und Entspannung. Solltest du hingegen noch voller Energie sein, fährst du lieber noch ein Stück weiter und tobst dich im Kletterwald des Walderlebniszentrums Riegling kurz vor Regensburg aus.Nun naht das Ende der Niederbayerntour. Noch ein paar Pedalumdrehungen und du erreichst Regensburg. Am besten planst du noch einen Tag im UNESCO-Welterbe in der Oberpfalz ein, denn hier gibt es so viel zu entdecken. Der Regensburger Dom ist schon von Weitem ein Blickfang. Einmal über die Steinerne Brücke zu rollen, das Wahrzeichen der Stadt, gehört auch zu einem Regensburg-Aufenthalt dazu. Wenn du Hunger hast, solltest du dir die deftige Hausmannskost des „Historischen Wurstkuchls“ gönnen und dir danach im Alten Rathaus Regensburgs spannende Zeugnisse römischer und europäischer Geschichte anschauen.

    • 30. Oktober 2018

Dir gefällt vielleicht auch