Cycling Adventures hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Ligurische Frühjahrs Rollerrunde

07:03
88,7 km
12,6 km/h
1 420 m
1 430 m

Tourenverlauf

Start
16,5 km
Der Passo del Bocco rollt gut
20,3 km
Und weist eine sehr regelmässige Steigung auf
22,2 km
Je höher man kommt, umso schöner sind die Ausblicke zur Küste
23,9 km
Eine der letzten Kurven der 15km Auffahrt
28,0 km
Ein richtiges Passschild hat der Bocco auch
28,0 km
45,4 km
45,5 km
Letzte Kaffeepause in Sestri Levante
78,7 km
Die malerische Bai del Silenzio
88,7 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Geschwindigkeitsprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Gemacht von Cycling Adventures

16.04.2018

Kommentare

  • Cycling Adventures

    Eine der einfachsten Runden ins ligurische Hinterland ab Chiavari und sowohl von der Streckenlänge, den Höhenmetern als auch den Steigungen absolut Frühjahrs-tauglich.
    Zu Beginn hat man eine angenehme Warmfahrstrecke ins Val Sturla bis Borgonovo Ligure, wo der Passo del Bocco abzweigt. Auf 15 Kilometern steigt die Strasse sehr regelmässig und in unzähligen Kurven hoch und gibt immer schönere Ausblicke Richtung Küste frei. Immer wieder ein Genuss, den Passo del Bocco zu fahren. Zumal - wenn die Temperaturen es erlauben - man oben herrlich in der Sonne sitzen und einen Kaffee trinken kann.
    Nach der Kaffeepause geht es nochmals 100 Höhenmeter höher auf den Passo di Malanotte, der, anders als der Passo del Bocco, kein Passschild spendiert bekommen hat.
    Etwas anderes sollte man dem Pass auch mal spendieren: eine neue Asphaltdecke. Gerade im oberen Teil ist die aus unerfindlichen Gründen sehr breite Strasse sehr holprig und löchrig. Da Verkehr hier kaum vorhanden ist, kann ruhig man die gesamte Strassenbreite zur Schlaglochumfahrung nutzen.
    So erreicht man das Varatal. Und auch wenn die letzte Kaffeepause nur eine Abfahrt zurück liegt, lohnt es sich, schon wieder eine einzulegen. Dann Varese Ligure ist einer der schönsten Orte im ligurischen Hinterland, so dass man sich gerne auch hier in die Sonne setzt und an dem Gebräu nippt.
    Danach führt die Strecke der Vara entlang flussabwärts bis San Pietro Vara, wo man in eine kleines Seitental abbiegt, an dessen Ende der leicht zu erklimmende Colle di Velva wartet.
    Dieser führt ins Val Petronio. Eine sehr schöne Abfahrt, die zurück an die Küste nach Sestri Levante führt.
    Und ganz ehrlich: An der Baia del Silenzio MUSS man einfach noch eine dritte Kaffeepause einlegen, bevor man dem tigullischen Golf entlang die letzten 8 flachen Kilometer unter die Räder nimmt.

    • 03.11.2018

Dir gefällt vielleicht auch

Wandern in Ligurien
Wander-Collection by
komoot
Mountainbike-Touren in Ligurien
Mountainbike-Collection by
komoot
Rennradtouren in Ligurien
Rennrad-Collection by
komoot
Radtouren in Ligurien
Fahrrad-Collection by
komoot