Glan-Blies-Radweg hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Etappe 1: Von Sarreguemines nach Blieskastel – Glan-Blies-Radweg

Mittelschwer
02:20
36,6 km
15,7 km/h
160 m
150 m
Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

Tourenverlauf

Start
529 m
© OSM

Sarreguemines

Fahrrad-Highlight

3,34 km
© OSM

Bliesmühle Saargemünd

Fahrrad-Highlight

24,8 km
36,6 km
© OSM

Barockstadt Blieskastel

Fahrrad-Highlight

Wetter

Glan-Blies-Radweg hat eine Fahrradtour geplant.

7. November 2018

Kommentare

  • Glan-Blies-Radweg

    Die erste Etappe des Glan-Blies-Radwegs startet in Frankreich am Bahnhof von Sarreguemines, zu Deutsch „Saargemünd“. Hier mündet die Blies in die Saar, was der Stadt ihren Namen verlieh. Saargemünd ist bekannt für ihre Keramikindustrie, über deren Geschichte du im Keramik-Museum alles erfahren kannst. Und auch sonst bietet die kleine Stadt an der Grenze zum Saarland jede Menge Gründe, ein wenig länger zu verweilen, bevor du dich auf die Radtour begibst.Die heutige Etappe ist rund 36 Kilometer lang und verläuft Anfangs über französischen Boden größtenteils flach über ruhige Straßen und autofreie (Bahntrassen-)Radwege. Die meisten der gemütlichen Orte, die auf dem Weg liegen, tragen die „Blies“ im Namen – ein untrügliches Zeichen dafür, dass du richtig bist. Unterwegs erwarten dich einige Highlights. Der Europäische Kulturpark bei Bliesbruck-Reinheim bietet spannende Einblicke in die Geschichte der Region und in die Zeit, als hier noch die Römer lebten. Eher idyllisch hingegen ist die Fahrt entlang der Blies durch das Biosphärenreservat Bliesgau bis nach Gersheim mit seinem streng geschützten Orchideengebiet. Etappenziel ist die Barockstadt Blieskastel, die eine tolle Altstadt mit malerischen Fachwerkhäusern hat. Hier gibt es einige Hotels und Ferienwohnungen, in denen du nach der Tour zur Ruhe kommen kannst. Vom Bahnhof Blieskastel-Lautzkirchen hast du Anschluss ans Netz der Bahn.

    • 7. November 2018