VERKEHRSVERBUND GROSSRAUM NÜRNBERG hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Neumarkter Biervielfalt – VGN Freizeittipp Bierwandern in Franken und Oberpfalz

Mittelschwer
04:24
16,0 km
3,6 km/h
230 m
230 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

Neumarkt (Oberpf)Anfahrt

Bahnhof
627 m
© OSM

Gansbräu

Wander-Highlight

2,73 km
7,74 km
© OSM

Burgruine Wolfstein

Wander-Highlight

8,04 km
© OSM

Krähentisch

Wander-Highlight

14,6 km
© OSM

Unteres Tor

Wander-Highlight

16,0 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Wegtypen

Bergwanderweg: 1,68 km
Wanderweg: 1,59 km
Weg: 4,63 km
Fußweg: 1,67 km
Nebenstraße: 4,85 km
Straße: 1,55 km

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 364 m
Naturbelassen: 1,39 km
Loser Untergrund: 3,19 km
Kies: 406 m
Befestigter Weg: 4,57 km
Asphalt: 4,93 km
Unbekannt: 1,12 km

Wetter

Kommentare

  • VERKEHRSVERBUND GROSSRAUM NÜRNBERG

    Auf dieser Wanderung erlebst du die Neumarkter Bier-Vielfalt aus erster Hand. Doch nicht nur das: Wunderbare Ausblicke, historische Kirchen, mystische Wälder und geheimnisvolle Burgruinen säumen den Weg dieser rund 15 Kilometer langen Wanderung, auf der du über eine 367 Stufen lange Treppe hoch hinaus kommst!Los geht es am Hauptbahnhof von Neumarkt (Linien R5/S3), wo dich schon ein Hinweisschild auf die Neumarkter Bier-Vielfalt aufmerksam macht. Wenn du direkt dem Motto der Tour alle Ehre machen möchtest, kannst du das bei zünftigem Frühschoppen im Oberen Ganskeller tun. Dazu eine leckere Weißwurst und du bist bereit für den Rest der Wanderung.Beschwingt läufst du nun die Badstraße entlang zum Kloster St. Josef, wo schon das Neumarkter Lammsbräu auf dich wartet. Sehr zu empfehlen sind auch das Klosterwasser aus der Heilquelle „Kloster St. Josef Quelle“ und die her­vor­ra­genden Kaffeegetränke mit Frischmilch, bevor die Stufen zum Mariahilfberg erklommen werden – die alkoholfreie Variante ist hier ohnehin vielleicht keine schlechte Idee. 367 Stufen liegen nun vor dir! Links und rechts münden Wan­der­wege ein, unter anderem die Zeugenberg-Runde (ein prämierter Wan­der­weg mit dem Label „Leading quality trail – best of europe“). Kurz unterhalb der weithin sichtbaren Kirche eröffnet sich auf einer Aus­sichts­platt­form mit Pa­no­ra­ma­kar­te ein fantastischer Blick auf die Stadt und die vorgelagerten Zeugenberge, die wie Perlen um Neumarkt gereiht sind. Wirklich se­hens­wert ist auch die Kirche selbst.Ein Fußweg bringt dich weiter hoch zum Park­platz der Kirche, und wenig später erreichest du Höhenberg. Hier stößt der 4-Elemente-Weg zu deiner Route, er wird ein Stück weit dein Begleiter sein. Durst auf eine Halbe Bier? Das Hotel Schönblick (mit herrlicher Aussichtsterrasse) und – etwas weiter – das Landhotel Almrefugio bieten dir dazu Gelegenheit. Im Ort biegst du einmal rechts ab und gelangst auf einem kleinen Fußweg zur Bus­hal­te­stel­le.Nun wird es ruhig: Du erreichst einen urigen, vollkommen zugewachsenen alten Steinbruch, in dem seltene Vögel nisten. Der herrliche, buchenumstandene Waldweg windet sich am Hang des Albtraufs ent­lang und erreicht schließ­lich die Ortschaft Fuchsberg. Vorbei an ab­wechs­lungs­reicher Busch- und He­cken­land­schaft geht’s auf die vor dir thronende Burgruine Wolfstein zu, das Wahrzeichen Neumarkts, weithin sichtbar auf einem Bergsporn. Hier befindet sich wiederum eine Pa­no­ra­ma­kar­te – und du hast einen herrlichen Rundblick.Vorbei an sonnigen Trockenrasen, Wacholder und einzeln stehenden Schlehen machst du dich auf den Abstieg. Immer wieder bieten sich Gelegenheiten einzukehren. Ob im Berghotel Sammüller, im Brauerei-Gasthof Blomenhof oder am Ziel der Wanderung, in der Neumarkter Altstadt – überall warten regionale Spezialitäten auf dich, die du dir eigentlich nicht entgehen lassen darfst. Den Ausgangspunkt der Tour erreichst du ganz einfach per Bahn von Nürnberg aus (R5 oder S3). Wenn du das Landesgartenschaugelände in Neumarkt besuchen möchtest, beachte bitte, das dort keine Hunde erlaubt sind.

    • 19.02.2019

Dir gefällt vielleicht auch