VERKEHRSVERBUND GROSSRAUM NÜRNBERG hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Der Weg ist das Ziel: Bam­berg – VGN Freizeittipp Bierwandern in Franken und Oberpfalz

Mittelschwer
04:42
17,3 km
3,7 km/h
240 m
270 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

Burgebrach Abzweig Treppendorfer StraßeAnfahrt

Bushaltestelle
266 m
© OSM

Burgebrach

Mountainbike-Highlight

2,60 km
© OSM

Brauerei Kaiser

Mountainbike-Highlight

11,5 km
© OSM

Kindleinseiche

Wander-Highlight

12,8 km
© OSM

Schöner Blick

Wander-Highlight

13,9 km
15,4 km
© OSM

Klosterbräu

Wander-Highlight

17,3 km

Bamberg

Bahnhof

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Wegtypen

Wanderweg: 127 m
Weg: 5,64 km
Fußweg: 2,95 km
Nebenstraße: 3,37 km
Straße: 5,19 km
Bundesstraße: < 100 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 542 m
Loser Untergrund: 4,46 km
Kies: 2,78 km
Befestigter Weg: 2,77 km
Asphalt: 6,63 km
Unbekannt: 113 m

Wetter

Kommentare

  • VERKEHRSVERBUND GROSSRAUM NÜRNBERG

    Die 15 Kilometer dieser Wanderung von Burgebrach nach Bamberg sind zweigeteilt: Ohne größere Hö­hen­un­ter­schiede führt die erste Hälfte des Weges über offenes Gelände – mit freier Sicht auf das Bam­berger Umland. Im zweiten Abschnitt durch den Michelsberger Wald kannst du die Stille des Waldes genießen. Bereits un­ter­wegs warten zwei gemütliche Wirtshäuser mit eigener Brauerei und Bier­gar­ten auf dich, am Ende der Tour hast du in Bam­berg gar die Qual der Wahl…Ausgangspunkt der Wanderung ist der schöne Ort Burgebach (Linien R2/S1 und Buslinien 990, 991), dessen historischem Ortskern du noch einen kurzen Besuch abstattest, bevor dich der Kunigundenweg bis nach Bamberg bringt. Unterwegs überquerst du malerische Brücken, kommst an uralten Denkmälern vorbei, hältst an einer kleinen Kapelle kurz inne oder setzt dich am Waldesrand eine Weile lang auf eine einsame Bank. Gelegenheiten, vom Alltag auszuspannen, gibt es unterwegs zur Genüge. Aber nicht nur der Geist, auch der Körper kommt auf seine Kosten. Wie wäre es mit einer leckeren Brotzeit im Braueerei-Gasthof Kaiser oder mit typisch fränkischer Küche in der „Alten Mühle“? Solltest du dich für letztere entscheiden, haben wir noch einen Tipp für dich: Hier in der Gegend kannst du sehr gut Karpfen essen – allerdings nur in den Monaten mit einem „R“ im Namen, das ist hier Tradition. Vorbei an alten Kelleranlagen erreichst du bald den Michelsberger Wald. Hier geht es nochmal eine Weile bergauf. Oben hast du auf einer Lichtung eine tolle Aussicht auf die Nahe Altenburg. Noch ein Stück höher, vorbei am Sendemast und schon hast du es fast geschafft: Die Kirchturmspitzen von St. Michael schon in Sichtweite, geht es nach dem Wald­stück nur noch abwärts. In Bamberg lohnt es sich, noch ein Stück weiter bis zum historischen Stadtkern zu laufen. Und das nicht nur im Sommer: Bamberg ist bekannt für seinen schönen Weihnachtsmarkt und ein Abstecher zur Bam­berger Punsch Manufaktur lohnt sich, wenn es draußen kalt ist, ganz be­son­ders.Vom Bamberger Bahnhof aus bringt dich der R2 entspannt in Richtung Nürnberg. Wenn du zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung nach Burgebrach fahren willst, kannst du die Buslinie 991 nehmen, oder an Sonn- und Feiertagen mit dem Steigerwald-Express (Linie 990) fahren.

    • 20.02.2019

Dir gefällt vielleicht auch